Amazon Alexa: Strato HiDrive mit eigenem Skill

„Alexa, sage HiDrive: meine Pop-Musik abspielen.“ Ab sofort lässt sich der STRATO Online-Speicher HiDrive auch über den Sprachassistenten Amazon Alexa ansteuern. Auf Zuruf spielt Alexa Musik aus einem HiDrive-Verzeichnis ab oder verrät den aktuellen Speicherstand. Den Skill kann jeder nutzen, der einen Account für HiDrive sowie ein Alexa-fähiges Gerät hat – zum Beispiel Amazon Echo, Fire TV oder einen Sonos Smart-Lautsprecher.

Den STRATO Cloud-Speicher erreicht man mit verschiedenen Sprachbefehlen:

Musik aus einem bestimmten HiDrive Ordner abspielen
Legt man einen HiDrive-Ordner mit der Bezeichnung ,,Alexa” an, spielt der Sprachassistent auf Befehl (,Alexa, sage HiDrive: die Musik-Wiedergabe starten”) MP3- Dateien aus diesem Verzeichnis ab. Der Nutzer kann ebenfalls gezielt Unterordner innerhalb dieses Verzeichnisses ansteuern — zum Beispiel den Unterordner ,,Pop” mit dem Befehl ,,Alexa, sage HiDrive meine Pop-Musik abspielen”. Mit Worten wie ,Pause”, Weiter’, ,Zurück” oder ,Noch einmal” navigiert er per Sprachbefehl durch seine Musiksammlung.

Den belegten Speicherplatz erfragen
Alexa verrät ebenfalls den aktuellen Speicherstand. Den Befehl ,Alexa, frage HiDrive nach meinem belegten Speicherplatz” beantwortet der Sprachassistent ebenso wie die Frage nach dem freien Speicher.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Danke für die Info!

    Mal sehen, ob Strato das den Kunden auch noch mitteilt…

  2. Man kann also eigene Musik von einem Onlinespeicher abspielen? Müsste das dann nicht auch mit einem beliebigen Speicher funktionieren, technisch zumindest? Oder geht das schon längst und ist an mir vorbeigegangen?

  3. Ich habe ein komisches Problem, ich habe mich jetzt am Handy bei Hidrive free angemeldet, kann auch die Ordner anlegen, Dateien rein laden.
    Will ich aber vom PC oder von der Synology drauf zugreifen kommt die Meldung daß der Account nicht bekannt wäre.

    Was ist das denn?

    @Chris R: mit Synology geht es eigentlich auch schon, aber der Skill ist in Deutschland nicht verfügbar, Amerika schon.

  4. Geil, vielleicht bietet Synology so etwas zukünftig ja selbst auch an für den Zugriff auf das NAS. Das wäre genial.

    • Haben sie für die Musik Station. Nur nicht in deutsche Sprache.

      • Einen Alexa Skill mit dem ich auf meine lokale Musik zugreifen kann? Echt jetzt? Habe ich das wirklich übersehen?

          • Danke. Das hatte ich wirklich übersehen. Wenn ich das lese, dann scheint da von Synology nichts mehr zu kommen. (Sollte schon in Q1 2018 kommen). Irgendwie kann ich die Synology Strategie nicht mehr nachvollziehen. Schade. Auch auf den Samsung TVs gibt es zwar eine DS-Video App, die aber maßlos veraltet ist. Aktualisierung ist hier offensichtlich auch nicht gewünscht. (Und ich rede von neueren Samsung TV Modellen). Gut, aber das ist ein anderes Thema.

            Danke für die Info. Nach kurzer Freude wurde ich gerade durch Synology wieder enttäuscht.

            • Es müsste klappen wenn du deinen Alexa Account auf englisch stelltst.

              Und Samsung ist selbst schuld wenn Synology keine neue App für die raus bringt.

              Auf meinem Philips TV mit Android läuft das Programm 1a

              • Ja, stimmt. Aber ein Android TV kommt mir nicht ins Haus. Ich habe beim Testen keine so guten Erfahrungen gehabt, was die Geschwindigkeit beim bedienen angeht. Aber gut, das ist sicher auch Geschmackssache. Dennoch: Die App kann ja gern alt sein, ich würde mir (für die Familie) wenigstens eine deutsche Sprache wünschen.
                Philips hatte mich mit Ihren Geräten leider nicht überzeugt. Aber wie gesagt, Geschmacksfrage. Das beurteilt auch jeder anders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.