Amazon Alexa: Störung an Weihnachten

„Ich habe derzeit Probleme, dich zu verstehen“. Diese oder ähnliche Meldungen bekommen Nutzer von Amazon Echos oder sonstigen Lautsprechern, die an Amazon Alexa angebunden sind. Die Erkennung funktioniert deutschlandweit gar nicht oder nur sporadisch, die Störungen sind seit rund 11 Uhr vormittags aufgetreten. Machen kann man nichts, nur abwarten. Zur Stunde ist nicht bekannt, woher der Fehler kommt, vielleicht sind zu viele Menschen mit einem Amazon Echo zu Weihnachten beschenkt worden und die Server-Kapazitäten bei Amazon reichen nicht 😉

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Fabian Nappenbach says:

    yo, aber vorallem die 3rd gen echo bei mir 🙁
    die 2nd gens sind artig

  2. Geteilt in Aue.

  3. Bei mir sind echodots und mein brandneuer sonos one betroffen. Der wiederum funktioniert aber noch brav über die sonos app und apple airplay 2.
    p.S: der sonos one hat nen klasse sound

  4. Jetzt wo alle wach sind und Ruhe im Haus ist, wird die Arme erst Mal mit allen möglichen Fragen gelöchert xD

  5. Bei mir geht seit gestern Abend nicht mehr viel. Das ganze Internet ist Bus auf ein paar Ausnahmen nicht erreichbar. YouTube und ein paar wenige Webseiten gehen.

  6. Hier konnte ich gerade Echo Dot wieder neu verbinden.

  7. bei mir ist es auch nur ein Teil der Geräte.
    Habe versucht diese neu einzurichten. Kommt immer wieder die Meldung falsches Passwort bei der Einrichtung des WLAN, obwohl ich diese richtig eingegeben habe. Andere geräte, handy usw. verbinden sich ja auch mit diesem Passwort.
    Liegt also wohl an Amazon

    • Der selbe Fehler auch bei mir. Wollte den Echo neu mit den WLAN verbinden und es kommt falsches Passwort dabei dieses definitiv richtig

    • Fritzbox oder Router mit Mac-Sperre?
      So war das bei mir eines Tages auch, dass das WLAN trotz richtigem passwort nicht mehr ging. Musste dann kurz die Sperre aufheben, dann ging es wieder. Warum auch immer.

  8. Ich hoffe, Ihr seid alle nicht allein und habt jemand, der Euch in diesen schweren Stunden beisteht.

  9. Jedes Jahr am 25.ten steigt Alexa aus. Irgendwie nervig wenn das halbe Haus nicht mehr funktioniert.

    Zeigt einmal mehr wie wichtig noch Schalter sind

  10. Mein neuer Echo Dot 3 läuft auch seit dem Morgen nicht. In der Alexa App taucht seit einigen Minuten der Hinweis auf: „Wir haben gerade Systemprobleme. Alexa antwortet nicht so schnell wie gewöhnlich. Wir arbeiten daran, dies zu beheben.“

    Offensichtlich tatsächlich ein Serverproblem, da Alexa manchmal doch antwortet.

  11. meine erzählt mir auch das sie mich nicht verstehen kann aber nicht nur zeit Heute geht schon Tage.

  12. Fatal! Der Fernseher wird über ein Amazon Smartplug geschaltet, welche auch nicht funktionieren. Ja, die haben einen Schalter am Gehäuse, jedoch steht der Weihnachtsbaum direkt davor. Die Familie rebelliert gerade …

    Der EchoDot Generation 2 funktioniert, lediglich Echo Gen2, EchoDot Gen3 und die Steckdosen wollen nicht wie ich 🙁

    • Tja, ich nutze keine reinen WLAN-Steckdosen, halte das für einen Fehler. Ich nutze normale Funksteckdosen mit Fernbedienung und schalte diese _zusätzlich_ nicht _ausschließlich_ mit einem Broadlink Funker, bei dem ich die Funksignale angelernt habe (ein Raspberry Pi ist noch dazwischen mit einer habridge). Diese Steckdosen können dann mit Alexa oder eben der normalen Fernbedienung geschaltet werden, in der ganzen Wohnung. Ich finde reine WLAN-Steckdosen einfach noch zu unflexibel.

      • Kann ich nachvollziehen. Ich habe extra die Smartplugs von Amazon genommen, weil diese noch manuell geschaltet werden können. Das jetzt der Weihnachtsbaum davor steht ist ein blöder Zufall aber kein Dauerzustand. Von daher: verkraftbar

    • Können die Dinger nicht einfach per IP-Adresse angesprochen und geschaltet werden?

  13. Also ich habe einen Echo plus und Echo Show… Plus funktioniert nicht…. Show bis jetzt ohne Probleme.
    Hm… Haben wahrscheinlich unterschiedliche Server?

  14. Jan-Sebastian Winckelmann says:

    Peinlich für Amazon, die das ganze ja sicherlich auf ihrer „skalierbaren“ Cloud-Plattform AWS hosten.

  15. @Ralf, thumbs up smile.

    @all

    Ich habe Ende der Woche einen Echo nach Wochen Lieferfrist erhalten. Liegt noch eingepackt im Schrank. Lese gerade in der ct vom Daten – Gau bei Amazon. Ein finaler Wink mit dem Zaunpfahl? Ich glaube, Alexa wandert direkt in die Kleinanzeigen.

    • Typisch deutsch… und bei der nächsten Meldung im TV oder Medien werden Geigerzähler und Gasmasken gekauft sowie Keller mit Konserven vollgestopft 🙂

      • naja das Alexa, OK Google, Siri Wanzen sind muss man ja wohl nicht extra betonen.
        Ich wundere mich immer wieder warum der hype auf diese Geräte so hoch ist.
        Wer sowas nutzt wird früher oder später sowieso erkenne müssen, das es nicht besonders klug war auf solche Dienste zu setzen!

        Das ist meine eigene Meinung, muss also nicht konform sein.

        • Genau wie dein Smartphone und dein SmartTV! Wie schreibst du eigentlich hier?

        • Alexa Fanboi says:

          Dein Handy übrigens auch. Facebook Inc kann, dank WhatsApp sprachnachrichten, auch dein Handy micro anzapfen. Von den ganzen Trojanern Und bösartigen Apps gar nicht zu sprechen.

          Man kann und muss Amazon sicherlich an der einen oder anderen Stelle kritisieren. Dieses „Wanzen“ Argument ist abet einfach dumm, weil jedes Gerät dich abhören könnte. Und bei 2 Jahre alten Android Handys, die offen ein Scheunentor sind, ist die Gefahr deutlich größer.

          Und ich kann nach über 2 Jahren intensiver alexa Nutzung nicht behaupten, dass die Amazon Produktempfehlungen irgendwie besser geworden sind…

  16. Mit Verlaub: Wer um Weihnachten (und im Grunde auch außerhalb dieser Zeit) mit „Alexa“ reden muss oder redet, ist aus meiner Sicht wahlweise bemitleidenswert oder selbst gestört.
    Frohes Fest von einem, der nicht mit vernetzter Plastikdose sprechen muss und auch noch Licht und Musik selbst anmachen kann.

    • Hans Maulwurf says:

      Ich wollte eine schaltbare Steckdose einrichten die es zu Weihnachten gab, damit die Kinder abends die Beleuchtung des Weihnachtsbaums mit einem Echo Button ausschalten können. Ist dann schon ärgerlich wenn das nicht funktioniert.

    • Was machst du dann hier…?
      Da hat einer scheinbar vergessen in welchem Forum er sich hier als Bessermensch aufspielt…
      Sprich deine Meinung ruhig aus…aber vielleicht lieber an deinem Stammtisch unter Gleichgesinnten.

  17. Hier hat es den Echo Plus 1st Gen getroffen – gut, dass drei Hue Lichts gerade angeschaltet waren ^^

  18. Ja bei mir ist es auch die 3 Gen. die nicht geht. Echo und die alten 1 gen. Echo dot funktionieren.

  19. Leute beruhigt euch, das ist nur eine Hilfestellung von Amazon damit ihr beschäftigt seid und nicht der normal Familienzwist ausbricht 🙂

    Das sind echt 1th World Problems………..

  20. safety first says:

    der preis der digitalisierung ist heiß ……….oder digitalisierung ja aber NICHT um jeden preis …….

  21. Die Störung besteht seit 8:06 vorher ging noch alles. Bitte in Artikel korrigieren.

  22. Ach wie gut das ich nicht zuhause bin. Aber zur Not helfen mir meine Google Wanzen beim ausführen der Befehle.
    Wenn schon, denn schon!
    Oder wie war das. Doppelt hält besser.

  23. Da Amazon ja völlig von den Verkaufszahlen überrascht wurde und natürlich überhaupt keine Ahnung hatte wie viele Echos an Weihnachten aktiviert werden, kann ich es schon verstehen.

    /ironiemodus wieder aus….

  24. Beim weihnachtlichen S.. ging auf einmal die Musik aus.
    Router aus und wieder an hat die Musik wieder klingen lassen.
    Komisch

  25. Dann bin ich einer der wenigen, die absolut keine Probleme feststellen – mit dem dot der zweiten Gen.

  26. Marco Scheler says:

    Bei meinen Eltern geht zur Zeit auch kein Amazon Echo mehr. Er ist zur Zeit Offline und läßt sich nicht mit dem Internet verbinden. Ich hoffe das Problem hält nicht so lange an.

  27. Meine Echos gehen alle (3. u. 2 Gen).
    Auch mein neuer ROAV Viva mit Alexa läuft Bombe.
    Übrigens Super Teil im Auto! Toller Klang und Alexa kann auch navigieren!

  28. Lach mich gerade scheckig, Böhmi mach bitte mal einen Sketch ala „Das Digitale Quartett“ oder eine Fortsetzung des Weihnachtsspecials aus diesen Kommentaren 😉

    Zitate wie etwa „Fatal! Der Fernseher wird über ein Amazon Smartplug geschaltet, welche auch nicht funktionieren. Ja, die haben einen Schalter am Gehäuse, jedoch steht der Weihnachtsbaum direkt davor. Die Familie rebelliert gerade …“ oder auch „Ich wollte eine schaltbare Steckdose einrichten die es zu Weihnachten gab, damit die Kinder abends die Beleuchtung des Weihnachtsbaums mit einem Echo Button ausschalten können. Ist dann schon ärgerlich wenn das nicht funktioniert…“ oder “ Kann ich nachvollziehen. Ich habe extra die Smartplugs von Amazon genommen, weil diese noch manuell geschaltet werden können. Das jetzt der Weihnachtsbaum davor steht ist ein blöder Zufall aber kein Dauerzustand“
    sind einfach nur zu köstlich… 😉

    You’re made my (X-mas) Day 🙂

  29. Meine Alexa ist auch abgestürtzt, war shred nervig.

  30. (lol) …und 4 Beiträge weiter kommt dann die Überschrift: „Deutsche bleiben skeptisch im Bezug auf das Smart Home“

    Warum wohl?

  31. Der Sleep Timer steht nun offenbar auch in Deutschland bei Routinen-Aktionen der Art „Musik und Medien“ zur Verfügung.
    Bei mir jedenfalls.

    App-Version 2.2.249521.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.