Amazon Alexa: Deutscher Skill für HEOS Home Entertainment

Solltet ihr im Haushalt auf Audio-Produkte von Denon oder und Marantz mit HEOS setzen, dann dürfte euch das Erscheinen des Amazon Alexa Skills „HEOS Home Entertainment“ interessieren. Zusätzlich zur Steuerung eurer HEOS- fähigen Geräte über die HEOS-App auf dem Smartphone oder Tablet, könnt ihr diese jetzt auch über die Amazon Alexa-Sprachsteuerung in Verbindung mit einem Amazon Alexa-fähigen Gerät (Echo, Dot usw.) steuern. Hier ist einmal eine Übersicht über die möglichen Sprachbefehle:

Laut Support-Seite kommen Amazon Music und TuneIn bald dazu – sowie Spotify. Weitere Dienste, wie Tidal, lassen sich jedoch nicht per Sprache ansteuern.

Danke Felix

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. „Alexa, Lautstärke 25“ – es geht also doch. Amazon, wann kommt so eine feinere Abstufung endlich für die eigenen Echos?

  2. Hallo, ich habe auch Heos System und Alexa, leider findet Alexa die Geräte nicht. Habe meinen Heos Geräte sogar neue Namen verpasst und auch die Benutzerkonten aus der Heos App raus und wieder rein genommen. Unter Geräte bei der Alexa App werden sie nach wie vor nicht gefunden. Habt ihr es auf Android oder iOS eingerichtet? Es gibt im Netz keine Lösungen dazu, allerdings Hinweise, dass es in Deutschland noch nicht geht. Aber ich frage mich, wie ihr es denn hinbekommen habt oder warum man den Skill in Deutschland anwenden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.