Amazon Alexa: Answer Updates sollen euch informieren, sobald Alexa dazugelernt hat

Außer Google Home wohnt in einigen Haushalten mittlerweile entweder Apples HomePod oder aber noch viel eher Amazons Assistentin Alexa in einem der zahlreichen unterstützten Geräte. Nun weiß die gute Dame schon erstaunlich viele Fragen passend zu beantworten, dennoch kann man sie noch keineswegs als allwissend bezeichnen.

Das wird vermutlich auch noch eine ganze Weile dauern, dennoch scheint Amazon bereits an einer Lösung zu arbeiten, die euch zumindest informieren kann, sobald Alexa wieder einmal ein wenig Neues dazugelernt hat. „Answer Updates“ nennt sich die Funktion, die laut voicebot.ai aktuell in einer Testphase stecken soll.

Ganz klar, in welcher Form der Nutzer dann informiert werden soll – ob per Mail, App-Benachrichtigung oder direkt über euer Alexa-Gerät – ist man sich bei voicebot.ai auch noch nicht. Zumindest aber könnte das Feature dafür sorgen, dass Alexa euch bei Unwissenheit bezüglich einer Frage nicht mehr wie doof sitzen lässt, sondern euch benachrichtigt, sobald sie die Frage beantworten kann.

If you ask me a question and I don’t know the answer but I find out later, I’ll notify you.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Erstmal Beta, dann USA und dann Deutschland. Also frühestens im 3 Jahren.

  2. Nutz jemand Alexa noch aktiv? Eigentlich könnte ich meine wieder verkaufen. Bei mir hat sie sich nicht dauerhaft durchgesetzt, eine nette Spielerei mehr nicht. Der Sound ist einfach zu schlecht. Meine Bose Anlage lässt sich damit auch nicht anständig bedienen, das liegt aber wahrscheinlich eher an Bose. Der einzige in unserer Famile der Alexa aktiv benutz hat war ich. Was mich am meisten an der ganzen Geschichte Smart Home stört ist der Stromverbrauch, hier ein paar Watt, da ein paar Watt und schon steigt die Stromrechnung, ohne geht es leider nicht.

    • Schaedeldx says:

      Bei uns werden Echo und Echo Dot von allen in der 4köpfigen Familie genutzt (soweit sie sprechen können). Wir nutzen die Geräte eher wie Radios mit ein paar Zusatzgimmicks. Soundqualität ist vollkommen in Ordnung. Wir nutzen es nicht für Klassikkonzerte, dafür ist es nicht gedacht. Manchmal ist es auch ganz praktisch den Wetterbericht anzuhören, als Küchentimer ist es perfekt. Das Licht ein- und auszuschalten ist ein nettes Gimmick, auf welches man aber verzichten könnte. Die Kinder (2 und 4) können zwar den CD-Player bedienen, aber Alexa bietet mehr Auswahl was Lieder und Hörspiele angeht. Leider funktioniert das Abspielen der Hörspiele was die Reihenfolge angeht, nicht so dolle, aber die Kinder stört es nicht.
      Preis-Leistung stimmt hier einfach für uns.

    • Bei uns wird Alexa auch als Küchenradio und -timer genutzt.

      Aber in Verbindung mit einem Harmony Hub auch zur Steuerung der A/V-Anlage um z.B. mit „Alexa, DVD abspielen“ den LG-Fernseher, Sony-BluRay-Player und Onkyo-A/V-Receiver einzuschalten und bei allen auch den passenden Kanal zu wählen.

      Auch die Steuerung der Homematic IP-Anlage wird genutzt, wenn in diesem im Sommer auch hauptsächlich für „Alexa, Ventilator einschalten“ statt für die Raumtemperatur 😉

      Ansonsten auch noch zum befüllen der Einkaufsliste und für Wissensfragen zwischendurch, wobei der Google Assistant in dem Bereich deutlich besser ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.