Acer Swift 7: 14-Zoll-Notebook vorgestellt

Acer hat im Rahmen der CES 2019 das neue Acer Swift 7. Hierbei handelt es sich um ein Windows-Notebook mit 14 Zoll. Acer wird später unterschiedliche Konfigurationen anbieten, so wird man Prozessoren der achten Generation von Intel ( z.B. Intel Core i7-8500Y) vorfinden, bis zu 16 GB RAM und bis zu 512 GB SSD-Speicher.

900 Gramm wiegt das Acer Swift 7 mit seinen zwei USB-C-Anschlüssen (Thunderbolt 3 und USB 3.1 Gen 2 ). Das 35,6 cm (14 Zoll) große Full HD-IPS-Multitouch-Display sorgt mit einer Abdeckung von 100 Prozent des sRGB- und 72 Prozent des NTSC-Farbraums sowie einer Helligkeit von bis zu 300 Nits für ein gutes Bild, so Acer.

Der Akku soll bis zu 10 Stunden halten. Dass das in der Realität sicher ganz anders ist, darüber müssen wir sicher nicht reden.

Bis man das Gerät kaufen kann, wird noch Zeit vergehen – Preise und Verfügbarkeit des neuen Acer Swift 7 (SF714-52T) werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. So geht schön @Apple und „sogar“ mit Klinke. Schade das es nur Y-Prozessoren gibt.

    Aber was soll der Rant wegen dem Akku. Hätte man sich auch sparen können.

  2. Schade, nur 300 Nits hell. Leider etwas dunkel 🙁

  3. finde es schon erstaunlich was die Schlitzaugen da alles in dieses kleine Gehäuse zwängen können. Und dann wird sich noch über den Akku beschwert.

  4. Ich verstehe die Beschwerde über den Akku nicht. Ich habe ein Swift 3 und das kommt gut an seine angegebene Akkulaufzeit ran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.