Project Ara: Modulares Smartphone bekommt Entwicklerkonferenz spendiert (plus Prototyp-Video)

27. Februar 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von: caschy

Es gibt neues von Googles Projekt Ara zu hören. Das durchaus interessant, aber utopisch klingende Konstrukt ist ein Smartphone, welches man aus Einzelteilen zusammenstellen kann. Das Ganze kommt unter anderem aus Motorolas Ideenschmiede, ist aber beim Verkauf von Motorola in Googles Händen geblieben. Grob gesagt kann man sich ein Smartphone-Skelett vorstellen, welches dann – je nach Ausstattungswunsch – mit verschieden starken Komponenten bestückt werden kann.

arafeatured

Nun kennen sich die meisten ja sicherlich etwas aus und werden sich denken können, dass so etwas kein leichtes Unterfangen wird. Dennoch hat Google jetzt zur Entwicklerkonferenz gerufen, bereits im April wird diese in Mountain View stattfinden. Auf dieser Konferenz wird Google erste Entwickler-Kits zeigen und Informationen über das Projekt ausgeben. Die Teilnahmegebühr liegt für Studenten bei 25 Dollar, alle anderen zahlen 100 Dollar – für wenige, die nicht vor Ort sein können, wird es auch einen Livestream geben.

Erste Prototypen soll es bereits geben, diese sind lediglich Rahmen, WLAN-Modul und Notfallakku, alles andere ist optional. Das Grundgerüst soll nach jetzigen Informationen bei 50 Dollar liegen. Hier sollen auch kleinere Unternehmen zuschlagen können und so ihre eigenen Geräte fertigen können – Project Ara ist ein offenes Projekt, bei dem es darum geht, dass viele Unternehmen mitmachen können, nicht nur die großen, die genug Power haben. Interessante Aussage übrigens: das Projekt soll erste Modell bereits im ersten Quartal 2015 kommerziell anbieten können.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22946 Artikel geschrieben.