Pokémon GO: Erste inoffizielle HoloLens-Demo gesichtet

18. Juli 2016 Kategorie: Games, Hardware, Wearables, geschrieben von: Benjamin Mamerow

pokemon goWer sich bereits vom Thema rund um die kleinen Taschenmonster genervt fühlt, der sollte eigentlich spätestens seit der Überschrift den Tab geschlossen haben. Wenn ihr es auch bis hierhin durchgehalten habt, dann klagt später nicht, dass ich euch nicht gewarnt hätte. Letzte Chance… Pokémon GO ist ein Beispiel dafür, wie bombastisch schnell eigentlich schon bekannte Ideen mit der richtigen Marke vermengt eine riesen Fanbase in kürzester Zeit aufbauen können. Ein wichtiger Aspekt des Spiels ist die Augmented Reality, kurz AR. Allerdings sind die kleinen und großen Pokémon nicht in der Lage, mit der gegebenen Umgebung zu interagieren. Wie man das ändern könnte, haben nun ein paar Entwickler in Verbindung mit der HoloLens demonstriert.

Via Twitter lässt David Robustelli, einer der führenden Köpfe hinter Capitola VR uns in ein Video blicken, welches in ersten Ansätzen zeigt, wie Pokémon GO bei Verwendung der HoloLens aussehen könnte.

Dabei kann der Spieler eine bereits vom System unterstützte Geste nutzen, um die Pokébälle auf die nahen Monster zu werfen. Hier dient das „Zwicken“ oder „Kneifen“ als entsprechende Geste. Nach erfolgreichem Fangen kommen die Bälle automatisch zum Trainer zurück. Sicher fällt hier arg auf, dass es sich nur um erste Ideen einer Umsetzung handelt, aber meiner Meinung nach wird gut deutlich, welches Ziel die Entwickler verfolgen. Es bleibt zu hoffen, ob sich Niantic Labs interessiert genug zeigt, um sich mit den Jungs in Verbindung zu setzen, wenn dies nicht bereits geschehen ist. Nein, die HoloLens ist sicher nicht das Wearable, dass in den meisten Haushalten zur Verfügung stehen wird. Dennoch ist es interessant zu sehen, wohin die Augmented Reality noch wandern kann.

(via Mashable)


Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 281 Artikel geschrieben.