Sony Playstation 4.5: Codename „Neo“ und Teil der Daten durchgesickert

19. April 2016 Kategorie: Games, Hardware, geschrieben von: André Westphal

artikel_playstationÜber die Sony Playstation 4.5 / Playstation 4K hatte ich bereits gebloggt. Meine Zweifel an einer Neuauflage der Spielekonsole waren vor allem groß, da zunächst davon die Rede gewesen ist, die PS4.5 solle 4K-Gaming ermöglichen. Das klingt angesichts der dafür notwendigen Leistung mehr als unwahrscheinlich. Jetzt hagelt es allerdings ein paar neue Informationshäppchen: Demnach trage die PS4.5 den Codenamen „Neo“ und solle wohl zu einem Preis von 399 US-Dollar, was für Europa 399 Euro bedeuten könnte, auf den Markt kommen. Auch zu den vermeintlichen, technischen Daten gibt es jetzt erstmals einige Angaben.

Alle Informationen sind natürlich mit Vorsicht zu genießen. Denn Sony selbst enthält sich zur Playstation 4.5 eines Kommentares. Wenn man etwas auf die Gerüchte gibt, dann soll die PS4.5 alias Neo den Prozessor höher takten und eine verbesserte GPU einspannen. Auch der RAM soll mit höherer Bandbreite angebunden sein. Die Festplatte soll allerdings bereits erhältlichen Modellen entsprechen. Hier sind zusammengefasst die vermeintlichen, technischen Daten der Neo:

PS4 NEO

CPU Acht Jaguar-Kerne, 2.1 GHz
GPU AMD GCN, 36 CUs mit 911 MHz
RAM 8 GByte GDDR5, 218 GB/s

Die aktuelle PS4 taktet die CPU-Kerne mit 1,6 GHz. Die GPU läuft mit 800 MHz und bietet nur 18 CUs. Der RAM bietet derzeit eine maximale Bandbreite von 176 GB/s. Sollten die Behauptungen zutreffen, würde vor allem die GPU einen deftigen Sprung nach vorne machen.

ps4

Es heißt, Spiele sollen auf der Neo potentiell stabilere Framerates und mehr Grafik-Spielereien bieten. Auch soll die PS4.5 die Möglichkeit bieten Inhalte in 4K-Auflösung auszugeben. Die Spiele müssen dafür aber nicht nativ mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten gerendert werden. Diese Aussagen würden zu meinen vorherigen Vermutungen passen, dass Sony dafür sorgen könnte, dass Spiele hochskaliert an Ultra-HD-Bildschirme weitergereicht werden. Sony soll Entwicklern zudem die Auflage geben, dass Spiele an der Neo mindestens die gleiche Framerate erreichen müssen wie an der regulären PS4.

Sonys Neo soll nicht als neue Konsole eingeführt werden, sondern als Update der PS4 und neben dem regulären Modell existieren. Exklusive Spiele soll es für Neo deswegen nicht geben. Auch exklusive Gameplay-Optionen oder dergleichen wolle Sony auf der Neo laut einem Leitfaden für Entwickler nicht sehen. Für die Neo optimierte Spiele solle es demnach ab Oktober 2016 geben. Ob auch die Konsole dann erscheinen wird, ist aber offen. Ältere Spiele könnten ebenfalls von Neos Leistung profitieren, wenn die Entwickler sich entschließen einen Patch nachzureichen – das sei aber vollkommen freiwillig.

Ob Sony hier den richtigen Kurs fährt, daran habe ich trotzdem meine Zweifel: Das Unternehmen dürfte damit viele Bestandskunden verärgern. Wer wiederum die Neo kauft, wird dessen Mehrleistung nur teilweise nutzen können, da die alte PS4 immer noch einige Grenzen setzt. Aber warten wir ab, denn noch könnten sich die geballten Angaben allesamt als Unsinn herausstellen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2164 Artikel geschrieben.