Qualcomm stellt sein Snapdragon 835 VR-Development Kit vor

26. Februar 2017 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Qualcomm hat sein neues Virtual Reality Development Kit (kurz VRDK) auf Basis der Snapdragon 835 Mobile Platform vorgestellt. Hierbei handelt es sich um ein Head-Mounted-Display (HMD), welches Entwicklern frühzeitig ermöglichen soll, ein mit dem Snapdragon 835 kombiniertes HMD für die VR zu nutzen und darauf aufzubauen. Man stünde einer neuen Generation der virtuellen Realität bevor, die noch energiefressender und vor allem performancelastiger sein wird als zuvor. Der Snapdragon 835 soll genau hier für Abhilfe sorgen und sogar ausreichen, um HMDs komplett ohne Lüfter oder Kabel ausliefern zu müssen.

“With this new VRDK, we’re providing virtual reality application developers with advanced tools and technologies to accelerate a new generation of VR games, 360-degree VR videos and a variety of interactive education, enterprise, healthcare and entertainment applications,” said Cristiano Amon, executive vice president, Qualcomm Technologies, Inc., and president, QCT. “We see great potential for the exciting new experiences made possible by truly mobile, untethered virtual reality that’s always connected to the internet, and we’re excited to help mobile VR developers more efficiently deliver compelling and high-quality experiences on upcoming Snapdragon 835 VR-capable products.”

Das neue Snapdragon VRDK beinhaltet demnach folgende Komponenten:

Snapdragon VRDK
  • Display: Four megapixel (2560×1440) WQHD AMOLED display (two megapixels per eye)
  • Cameras: Six degrees of freedom (6DoF) Motion Tracking:
    • Two monochromatic, stereo- one mega pixel (1280×800) cameras with fish-eye lenses for each
    • integrated sensor IMU (gyroscope, accelerometer, magnetic compass), with fast interface to the Snapdragon 835 mobile platform sensor core
  • Eye Tracking: Two monochromatic VGA global shutter cameras with active depth sensing
  • Memory: DRAM: 4GB LPDDR4 and Flash: 64GB UFS
  • Connectivity: Wireless with Wi-Fi, Bluetooth and USB3.1 type C (power)
  • Audio: Integrated Qualcomm Aqstic™ audio codec (WCD9335)
  • I/O: Trackpad on right side of HMD

Doch es bedarf auch ein wenig neuer Software-Technologien, welche ebenso im Software Dev.-Kit enthalten sind. Hierzu gehören unter anderem VR Layering (Texte und Menüs, die in der VR korrekt eingepasst und dargestellt werden, damit man diese überhaupt vernünftig lesen kann) oder auch „Fast motion to photon“ – eine Technologie, die für rund 20 % weniger Verzögerung im Gegensatz zu älteren Snapdragon-Lösungen bei der Darstellung von Inhalten sorgen soll. In der Quelle findet ihr noch ein wenig mehr Erklärung zu den einzelnen Software-Lösungen.

Das Snapdragon VRDK soll ab dem zweiten Quartal 2017 über das Qualcomm Developer Network verfügbar gemacht werden. Die ersten VR-Brillen, die auf dem Snapdragon 835 aufsetzen, werden für die zweite Jahreshälfte 2017 erwartet.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 778 Artikel geschrieben.