Zynga: Dritte hatten Zugriff auf über 170 Millionen Datensätze

Bereits im September gab Zynga bekannt, dass da wohl ein paar Accountdaten von Spielern in die Hände von Dritten gelangt sind. Damals sprach man von Nutzern der Spiele Words With Friends und ein paar anderen, gab aber nicht bekannt, wie viele Nutzer betroffen sein könnten – nur dass man diese benachrichtigen wolle. Es sind sicher mehr als gedacht, denn mit dem heutigen Datum wurde bei haveibeenpwned eine entsprechende Datenbank eingepflegt. Demnach umfasst diese 173 Millionen E-Mail-Adressen, Nutzernamen und verschlüsselte Passwörter. Nach Angaben des Unternehmens wurde auf keine Finanzinformationen zugegriffen. Ändern kann man daran nun nichts. Es gilt die übliche Empfehlung: Passwörter stark wählen, wenn möglich 2FA nutzen, keine Passwörter doppelt wählen – das übliche.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Interessant, ich spiele wohl so gut wie keine mobilen Spiele, weswegen ich erst mal schauen musste, was Zynga ist 😀

    • Die meisten Spiele von denen sind Facebook-Games…….wer nicht bei Facebook ist oder keine Spiele dort spielt, dürfte sich wohl entspannen können.

      Ich weiß, das die größte Sicherheitslücke vor dem Monitor sitzt und es keine 100%ige Sicherheit gibt, aber im Jahr 2 nach Einführung der DSGVO sollten solche Unternehmen ein Bußgeld aufgebrummt bekommen, das sich gewaschen hat.
      Die Nutzung von 2FA und entsprechend starken Passwörtern darf die Anbieter nicht davon entbinden, die Zugangsdaten entsprechend sicher zu speichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.