Zurück in die Zukunft als irres Twitter-Projekt

Fragt man mich, welche Filme und Filmreihen mir besonders gefallen, dann wird man Namen wie Rocky, Star Wars, Matrix, Star Trek, Indiana Jones und Co hören. Doch eine Filmreihe hält mich gefangen wie keine andere, Zurück in die Zukunft ist mein absoluter Favorit. Die Zeitreise-Geschichte rund um Marty McFly und Emmett „Doc“ Brown werden sicherlich die meisten von euch kennen.

Bildschirmfoto 2013-10-28 um 09.20.45

[werbung]

Derzeit kann der Interessierte einem irren Twitter-Projekt in Echtzeit beiwohnen. Das Jill Valley-Projekt ist eine Twitter-Liste von 49 Protagonisten, die im ersten Teil von Zurück in die Zukunft eine Rolle haben. Neben den Hauptrollen findet man auch Nebenrollen, wie zum Beispiel die „Clocktower Lady“, die mit „Safe the clock tower!“ ihren Einsatz hat. Das Projekt gibt den Film in einzelnen Tweets wieder, zum Zeitpunkt dieses Beitrags ist Marty McFly gerade in der Vergangenheit bei George McFly und gibt sich als Darth Vader vom Planeten Vulcan aus.

Jeder dieser 49 Protagonisten wurde mit dem passenden Avatarbild und der passenden Vita ausgestattet. Das Projekt scheint lange vorbereitet gewesen zu sein. Bilder aus Martys Account sind teilweise schon fast drei Jahre alt, werden aber im Zuge des Projektes nun verwendet. Irre!

Übrigens: das Projekt unterstützt die Michael J. Fox-Foundation, die sich der Bekämpfung von Parkinson verschrieben hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

16 Kommentare

  1. Great scott!

    <3

  2. Ich liebe „Zurück in die Zukunft“! Danke für den Tipp!

    Heiko

  3. Ha, habe gestern erst wieder mit meiner Frau alle drei teile auf blueray gesehen 🙂 Einer der Filme die ich mir immer und immer wieder ansehen kann.

  4. Interessanterweise gibt es viele Leute (geboren 90+) die noch nie was von diesen Filmen gehört haben.

  5. Es weiß auch nicht jeder wer Colt Seavers war 😀

  6. …oder McGyver 😉

  7. Ich dachte auch, dass der Flux-Kompensator heute in Physik zum 1X1 gehört 🙂 Den Film nicht zu kennen finde ich fast schon Blasphemie, aber die Jugend sieht heute ein Film aus den 80, 90ern, neeee will ich nicht sehen. Schon öfters erlebt. Am Ende dazu verurteilt und dann komm was wie: boah, war richtig gut…
    Was lernen wir daraus: in Physik mehr aufpassen…
    In Chemie werden doch mittlerweile kleine Dinos geklont, oder? Falls nicht: Jurassic Park 😛

  8. Ja dafür weis die jüngere Generation heute wer angeblich ein Star ist und aus dem Dschungel will oder welcher Bauer ein Frau sucht. Ach und die ganzen Familien und Terrorkids bei den härtesten Eltern der Welt usw…
    Das Fernsehprogramm war ende der 80er und in den 90er Jahren einfach viel besser…

  9. so witzig, ich lese den Artikel und gleichzeitig kommt „Power of Love“ gerade im Radio 😀

  10. Ben Mueller says:

    soooo schön – ich schwelge in Erinnerungen! Danke für den Tipp

  11. Kenn ja sogar ich, die sonst fast keine Filme gesehen hat. Bin 99er Jahrgang 😉

  12. 1.21Gigawatt

  13. Ich hab nix zu sagen says:

    @EasyBot: Da können die Kids aber nichts für. Aber die heutigen Filme sind meistens entweder an Brutalität nicht zu überbieten oder aber sind weichgespült bis geht nicht mehr. Ich boykottiere schon 3D, weil ich keinen Mehrwert entdecke. Die Geschichten sind aufgewärmt und gute Ideen sind auch nicht mehr da. Oder aber die Filme nehmen sich zu wichtig. Da waren die alten Actionfilme mit ihren abgefuckten Charakteren eines Willis, Stallone und Co. und ihren selbstironischen Sprüchen einfach unterhaltsamer.. 🙂 Aber die Welt gehört der Jugend… wir werden eben „alt“! 😉

  14. Daf ich den Lybiern meinen Flipperschrott verkaufen?

  15. Hey,

    ich finde das total irre xD Die Trilogie ist genial und das Projekt ebenfalls, es macht Spaß das ganze zu verfolgen.

    Danke dir caschy!!!!