ZumoDrive für Android

Wir leben in einer Welt, die mittlerweile nicht nur aus stationären PCs, Notebooks oder Netbooks besteht. Wenn ich unterwegs bin, dann genieße ich den Luxus immer und überall mit meinem Smartphone online gehen zu können. Mit dieser Einstellung bin ich natürlich nicht alleine, auch viele von euch sind mobil unterwegs. Vor kurzem schrieb ich an einer Beitragsreihe über Dienste, die Online-Space anbieten (Cloud-Space). Auch ZumoDrive kam in meinen Tests dran – schnitt im Vergleich zu Dropbox aber nicht so gut ab.

ZumoDrive hat nun einen Client für Smartphones mit dem Betriebssystem Android veröffentlicht. ZumoDrive für Android bekommt ihr hier. Finde ich persönlich begrüßenswert, da ich ja selber in Besitz eines Androiden bin. Leider sehen das nicht alle Dienste so: dort wird lieber das iPhone unterstützt und nichts anderes. Hey TeamViewer,  Dropbox & Co! Wann denkt ihr mal an die Benutzer eines Androiden? Nicht alle haben und wollen ein iPhone!

Wie seht ihr das: iPhone OS und Android sind die dicksten Fische da draussen – da sollte man doch beide Plattformen bedienen, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

45 Kommentare

  1. Ja, klar! Wenn es nicht für beide Angebote gibt werden a) vll. etliche davon zurückgehen ein Android zu kaufen oder b) sich um ein alternatives Produkt umschauen 🙂

  2. JürgenHugo says:

    „Wenn ich unterwegs bin, dann genieße ich den Luxus immer und überall mit meinem Smartphone online gehen zu können.“

    Ich leiste mir den Luxus, überhaupt kein Smartphone zu haben… :mrgreen:

    Nun bin ich ja auch nicht ganz so bekannt/beschäftigt/kommunikativ wie du, Caschy. Und auch familiär ein wenig „unterversorgter“. Wenn ich nur mal in der Stadt bin, oder zum Einkaufen gehe – dann lass ich sogar mein „normales“ Handy zu Hause liegen.

    Wenn ich demnächst einige Tage ins Krankenhaus muß, dann nehm ich das Teil schon mit – man will ja im Notfall mal telefonieren können. Das ist aber auch das einzige tragbare Kommunikationsgerät, was ich ab und an mit mir führe.

    Notebook hab ich (noch) nicht – ich wüßte aber auch nicht genau, ob ich das dann ins Spital mitnehmen würde. Wegen dem argen „Aufpassen“ – damit nach einer Abwesenheit nicht 2 Stück an dem selben Platz sind, wo vorher nur eines war… :mrgreen:

    Für den Blog hat das aber auch sein gutes: ein paar Tage kommen keine ironischen Kommentare mehr von mir. Tja – so liegt ein kleiner Vorteil in allen Dingen. 😛

  3. Ich denke dass zwei Dinge dafür verantwortlich sind dass Android noch sehr stiefmütterlich behandelt wird. Zum einen die „relativ“ geringe Nutzerzahl und zum anderen die Anzahl verschiedener Geräte auf die bei der Entwicklung geachtet werden muss. Beim iPhone hat man eine sehr begrenzte Zahl an Devices, so dass die Entwicklung weniger Fehleranfällig ist. Wenn man im Market durchblättert stehen bei jeder zweiten Anwendung Kommentare dass sie auf dem ein oder anderen Gerät nicht optimal läuft, dafür auf 5 anderen.

    Natürlich würde ich es auch sehr begrüßen wenn z.B. Dropbox für Android verfügbar wäre, denn die drumrumgebaute Browser-Version im Market ist nicht wirklich das optimale Ziel 😉

  4. Bitte vergesst die Windows Mobile User nicht…! 😉

  5. Word! Für nen Fan der falschen Borussia biste eigentlich ziemlich in Ordnung! 😀 Mal im Ernst: Teamviewer wäre super, wenigstens bei Dropbox ist mal ja wohl schon in der Entwicklung der App. Gerade Dropbox schreit geradezu nach einer guten Integration ins Android System. An der Stelle muss man AVM mal für die Fritz!App loben, beide System haben da gleiche Priorität.

  6. Es sollten beide Plattformen bedient werden. Man kann sich aber auch die Arbeit sparen und abwarten wie stark eine entsprechende Version nachgefragt wird. Wenn viele nach einer Android-Version fragen, dann wird die schon später nachgereicht. Kann gut sein, dass die Ressourcen bei der aktuellen Situation knapp sind. Viele sind derzeit gezwungen zu sparen. Es kann genauso gut andere Gründe haben.

  7. Ich war ja lange Zeit ein eingefleischter WinMobile-Nutzer, aber im Laufe der Zeit hat Microsoft den Anschluss verloren und es wird schwer diesen wieder zu finden, auch mit Version 7. Mein nächstes Smartphone wird wahrscheinlich ein Androide, von daher würde ich es begrüßen wenn mehr Anbieter Software für diese Plattform adaptieren würden.
    Es ist sowieso ein Rätsel warum jedes Unternehen meint es müsse eine „App“ (wie ich dieses Wort hasse) für das iPhone auf den Markt werfen. Jahrelang habe ich gehofft das ich irgendwann meine Bankgeschäfte mit meinem MS-Telefon erledigen könnte, aber von wegen. Jetzt bringt die Sparkasse eine „App“ für das iPhone.
    Ist das iPhone wirklich derartig stark vertreten? Wenn ich mich so umschaue sehe ich nicht wirklich oft ein iPhone. Von daher denke ich es ist immer noch der Hype der um das Ding gemacht wird, der die Firmen veranlasst eine „App“ zu lancieren.

    Trotzdem denke ich, dass den Androiden die Zukunft gehört.

  8. Ja ich faends auch coool waere dropbox endlich auch fuer android verfuegbar

  9. Andreas Wedel says:

    Also ich benutze seit ca. 1 Monat DroidBox Pro. Finde das ist ein perfekter Ersatz-Client für DropBox / Android. Einfach mal ausprobieren. Auch als Free-Version verfügbar.

  10. Installiert, dankeschön! 🙂

  11. Sehe gerade, dass es ZumoDrive auch für webOS gibt, ist für mich jetzt schon fast Anlass zu Zumo zu wechseln.

    Es sollten generell alle OS bedient werden, auch BlackBerry und Symbian, oder zumindest gute Mobile Websites eingerichtet werden bzw. offene APIs für gelangweilte Entwickler erbracht werden, so dass sich das die User selbst bauen können.

  12. Blackberrys werden leider viel zu oft vergessen. Unverständlich…

  13. Sugarsync läuft auch auf’m Androiden, hab ich gestern auch schon draufgepackt.

  14. also http://getdropbox.com/iphone funktioniert auch super von Androids aus – da braucht man nix zusätzlich. Ok, die dropboxer könnten mal nen Alias auf /android legen 😉

  15. @Dominik: ein weiterer (oder auch einzige) Grund könnte auch sein dass man mit Android-Software nicht soviel Geld verdienen kann als bei Apple. Also ich schau mir die Sache noch etwas an wird noch etwas dauern bis es das Desire zu kaufen gibt (und dann erstmal auf den Abschlußtest von Caschys-Teil warten). Ich denke Android wird wohl die nächsten Jahr auf einigen neuen Geräten laufen Google möchte bestimmt nen TV der nur mit Googlemail zu benutzen ist *g*

  16. Wenn ich jetzt einen Touchscreen hätte…

    Muss mir demnächst echt mal ein neues Handy zulegen.

    Grüße

  17. @michl: Was ja daran liegt dass die Anzahl User im Verhältnis zum iPhone noch gering ist – und wenn weniger potentielle Kunden da sind gibt’s auch weniger Verkäufe. Auf der anderen Seite wird es sich auch nie ändern, wenn nicht einige in Vorleistung gehen und gute Apps liefern (ich hasse dieses Wort) die neue Leute dazu bringen ein Android-Gerät zu kaufen.

  18. Kommt Zeit, kommt Android-App. Die Zuwachsrate im Market ist jedenfalls enorm. Siehe auch den Artikel bei Gizmodo http://bit.ly/cdFrDa

  19. laut Berichten ist auch bei Apple der grosste Teil Spiele, bei Android ehr „Systemtools“ das liegt wohl auch am jeweiligen System und was zB. Apple (Kopierschutz) damit bezwegen will.
    Aber wenn da soviel Spiele geladen werden warum nicht gleich sone tragbare PSP kaufen ?.
    Ich hab mal gelesen bei Apple braucht man fürn Store auch gleich Konto oder Kartennummer (ist das in den USA so? ), was auch den höheren Umsatz gegenüber Android erklärt.
    Also im Vergleich zu WindowsMobile sind ja Android und Apple-Apps stark vertreten, ich kann mir garnicht vorstellen dass WM schon alles hat *ggg*

    Ich find das mitn Bier auskippen aufn IPhone schon super *g*

    http://news.preisgenau.de/google-android-app-store-wachst-schneller-als-iphone-app-store-von-apple-5534.html

  20. LokiBartleby says:

    „iPhone OS und Android sind die dicksten Fische da draussen“
    Aber nicht nach Marktanteilen, da hat Symbian immer noch die Nase vorne, gefolgt von RIM Blackberry. http://de.wikipedia.org/wiki/Smartphone#Betriebssysteme
    Wobei speziell Blackberry wohl nach wie vor eher geschäftlich genutzt wird.

    Bei Symbian muss sich allerdings noch einiges tun, um dem Abwärtstrend spürbar entgegenzuwirken. Ich hoffe, dass das auch klappt.

  21. @luther:
    Es gibt doch ’ne WinMo Sparkassen „App“. Such einfach mal im Windows Marketplace nach „Sparkasse“ bzw. guck in der Banking Kategorie. 😉

  22. Laut Dropbox ist ein offizielles Plugin in Entwicklung. Allzu lang dürfte es also nicht dauern, bis eine erste Version erscheinen wird!

  23. Immerhin hat Motorola mit dem Droid die 1Mio Marke schneller geknackt als Apple mit dem iPhone. Ich denke dies spiegelt schon einen starken Trend in Richtung Android dar, selbst in den USA wo das iPhone und der iPod Touch deutlich stärker verbreitet sind als hier in Europa. Der große Nachteil von Android ist dass man derzeit in vielen Ländern noch keine Apps erwerben kann. Google Checkout ist einfach Segen und Fluch zugleich. Auf der einen Seite verhindert es in einigen Ländern jeglichen Umsatz, auf der anderen Seite ist es wahrscheinlich gerade diese Bindung an das hauseigene Bezahlsystem „Checkout“ weshalb Google im Market das 24 Stunden Rückgaberecht für Apps einräumen kann. Ohne diese einfache Rückgabemöglichkeit hätte ich persönlich in den vergangenen Monaten sicherlich nicht 14 Apps gekauft (wovon ich lediglich eine zurückgegeben habe) wenn es nicht diese wundervolle Möglichkeit gäbe kostenpflichtige Apps 24 Stunden ohne Risiko zu testen.

  24. iPhone-OS ist ein dickerer Fisch als z.B. Windows Mobile?

    Glaub ich nicht!

    Ansonsten hab ich damit nich so viel zu tun. Ich habe ein LG KM900 Arena mit hauseigener Firmware und mir langt’s.

  25. Das Iphone ist halt schon lange auf dem Markt und viele User (mich eingeschlossen) immer noch vom horrend hohen Preis abgeschreckt.

    Ich bin außerdem absoluter Freeware-Freund und sah mich da beim Android besser bedient.

    Im Nachhinein finde ich es schade, das viele Anbieter (egal ob von Software oder Dienstleistungen) ausschließlich dem Iphone treu sind. Andererseits vermisse ich derzeit auch nicht so viele Features auf meinem Androidphone.

    Und die wenigen Einschränkungen nehme ich gerne in Kauf wenn ich einige hundert Euro beim Kauf sparen kann.

  26. leosmutter says:

    Ich hatte hier ein Samsung Galaxy für ca. 3 Wochen in Benutzung und seit dem steht für mich fest, das mir für lange Zeit kein Android mehr ins Haus kommt (vom neuen Archos 7 Home Tablet mal abgesehen).
    Wenn ich es mit meinem Iphone vergleiche, dann grauts mir echt. Beim Iphone ist einfach alles aus einem Guß. Jeder Button ist aussagekräftig und muss nicht so durch die Menüs wurschteln wie beim Android.
    Nokia macht das auch nicht unbedingt besser mit der Menüstruktur, aber wenigstens haben die ein lauffähiges Skype und ein Umsonst-Navi drin. Für ein Android spricht bei mir im Moment so rein gar nichts…

  27. Ja, das Galaxy ist nicht toll. Hat mein bester Freund auch. Check mal das Milestone mit Android 2.0.1 😉

  28. leosmutter says:

    @Caschy

    Würde ich sofort machen, wenn die einen vernünftigen Skype-Client haben, der auch telefonieren kann… Erstmal jetzt das Archos-Ding 😉

    P.S.
    Das Iphone gabs ohne Simlock im Supermarkt für ca. 280 Euronen… Musste ich einfach zuschlagen.

  29. Bin auch glücklicher Android User mit dem Milestone. Vorher hatte ich ein HTC Touch mit Windows Mobile (Wer weiß wie umständlich es war/ist auf den Windows Mobile Geräten Software zu installieren, der weiß so einen App-Store echt zu schätzen.)

    Ich geh fest davon aus, dass wir Android-User nicht mehr lange warten müssen, bis viele erfolgreiche Iphone Apps auf Android portiert werden. Auch die Spieleentwickler werden da mitziehn..schließlich lässt sich dadurch ja auch ne schnelle Mark verdienen ;). Find die Auswahl aber ehrlich gesagt jetzt schon beaachtlich..

  30. @leosmutter, caschy

    Ich bin jetzt seit einigen Monaten mit dem Galaxy unterwegs und es ist in der Tat das schlechteste Android-Gerät auf dem Markt – Samsung hat sich einen Kunden für die Zukunft komplett verspielt.

    Wenn man das Milestone und andere Geräte in der Hand gehabt hat, dann schielt man doch wieder mit einem freundlichen Auge zu Android 🙂 Ich achte beim nächsten Mal einfach mehr auf die Hardware.

  31. spacewalker says:

    Ich habe es noch nicht ausprobiert aber es gibt sogar eine App für WebOS (Palm)

  32. Auf jeden Fall!

  33. Dropbox für Android ist auf Platz 3 in der Votebox und wurde auch schon unterschwellig angekündigt soweit ich weiß https://www.dropbox.com/votebox SugarSync hab ich schon probiert, liegt mir aber nicht, da ich schon alles nötige bei Dropbox habe und nicht noch einen weiteren Dienst installieren will.

  34. Alexander says:

    Ich sehe das genauso wie Nym. Plane auch die Anschaffung eines Android Handy-Rechners. Ich denke auch das langfristig Android sehr viele Marktanteile erlangen wird – einfach weil viele Hardware Hersteller das OS einsetzten. Apple ist zwar wie immer alles sehr schön und gut durchdacht – aber wirklich im Premium Preis Segment. Android hat viel Potential, auch wenn eine große Company wie Google dahinter steht, finde ich das Ganze mit dem Open Source Charakter und dem Linux Kernel charmanter als andere Systeme.

  35. „Wann denkt ihr mal an die Benutzer eines Androiden? Nicht alle haben und wollen ein iPhone!“

    Sehr richtig!

  36. JürgenHugo says:

    Gibts eigentlich keine Leute, die ihr Handy nur zum telefonieren benutzen? Ooder tummeln die sich alle in anderen Blogs? :mrgreen:

  37. Ich bin zwar selbst iPhone-Nutzer, ABER:
    Wenn man schon für Smartphones entwickelt (und das macht ja Sinn) sollte man sich nicht auf eine Plattform beschränken (egal welche)!
    Also: Android und iPhone-OS sind mindestens sinnig…
    @JürgenHugo:
    Ich glaube die sind alle 40+ 😉

  38. Nur mal am Rande, so ein Unternehmen muss sich natürlich überegen, wie es das Geld wieder rein bekommt, dass für die App-Entwicklung drauf geht, da kann man schon verstehen, wenn sie mal mit nur einer Plattform anfangen und da ist das iPhone dann natürlich erste Wahl.
    Mal abgesehen davon ist es halt leichter ein iPhone App zu machen, da es „nur ein“ iPhone ist (ich weiss es gibt mehr aber ihr wisst was ich meine“ und ganz viele Android Varianten!

    @JürgenHugo bezüglich der ganz oben genannten Angst, dass dein Notebook wegkommt im Krankenhaus: Kensignton Lock – ist sicher gegen jeden Gelegenheitsdieb und nicht teuer!

  39. Bin auch nen DropBox User … und wenns den Client mal für Android gibt, gleich nen Grund mehr, des iPhone gegen nen Milestone auszutauschen 🙂

  40. immerhin veröffentlicht sugar sync seine clients für so alles mögliche, also neben iphone auch android.
    http://www.sugarsync.com/downloads/#mobile/?utm_source=2gb&utm_medium=email&utm_campaign=febnewsletter

    krieg ich jetzt n usb-stift?

  41. JürgenHugo says:

    @Marc:

    „Ich glaube die sind alle 40+“ – tja, zu einem, der „nur“ 40+ is, da könnt ich noch Jungspund sagen… 😛

    Vom Alter her würd ich ja locker als Caschys Vater durchgehen.

    @Heiko:

    Naja, das mit der „Angst vor Diebstahl“ im Krankenhaus hab ich etwas dramatisiert. Obwohl da natürlich auch geklaut wird. Ich kenn mich aber 1) da recht gut aus, und 2) auch die Gepflogenheiten sind mir vertraut.

    Ich würde etwas wertvolleres immer nah „am Mann“ haben – d.h.: sobald ich aus dem Zimmer ginge, würd ich das Teil mitnehmen. Und wenn das nicht geht (bei der OP z.B.): den Termin weiß ich vorher, da würde ich es einschließen lassen. Z.B. im Schwesternzimmer oder sonstwo. Wenn man sich vernünftig artikulieren kann, ist sowas kein großes Problem.

    Ich hab ja (noch) kein „Book“, nur die 2 PCs mit 3 Monitoren. Aber ich bleibe da im Spital ja nur 1 Woche bis max 10 Tage, schätz ich mal. Solange kann ich mich auch ohne Comp beschäftigen. Der (die) Blog/s werden auch ohne meine Kommentare überleben – und wenn ich nach Hause komm, werden auch keine 1000 Mails auf mich warten… :mrgreen:

  42. Klar sollte man aus Anwendersicht beide Platformen berücksichtigen. Andere sind ja weit und breit wenig relevant.

    Warte schon auf Dropbox für Android.

  43. Also ich versuch jetzt seit 3 Tagen, das Zumodrive auf meinem PC (x86) mit meinem Zumodrive auf dem Phone (Milestone) zusammenzukriegen. Selbst mit Inanspruchnahme des Supports, bisher: 0 Erfolg!

    Da war aber auch kein anderer User im Supportbereich. Sind die echt sooo neu?

  44. JürgenHugo says:

    @KRIZZI:

    Manchmal muß man eben akzeptieren, das was NICHT geht… 😛 und sich anderem zuwenden.