Zum Start von Google Play: jede Menge Apps reduziert

Mit Speck fängt man bekanntlich Mäuse, mit günstigen Apps die zahlenden Kunden. Um ja sicherzustellen, dass die Verschmelzung der Google-Dienste zu Google Play in vollen Zügen ist, schiebt man das Ganze mit einer netten Promo-Aktion an. In dieser bekommt ihr wieder massig reduzierte Apps. Einiges ist dabei, was man sich definitiv mal gönnen darf.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

21 Kommentare

  1. Leider braucht man dafür immer noch ne Kreditkarte und ich habe keine Lust mir eine zuzulegen, nur wegen 2 oder 3 Apps… Gäbe es zum Beispiel Paypal, hätte ich mir schon längst mal welche gekauft.

  2. @ Mario: Es gibt auch Prepaid-Kreditkarten, die man sofort online eröffnen kann:
    http://www.onlinekosten.de/news/artikel/26985/0/Test-Wirecard-Online-zahlen-per-Prepaid-Kreditkarte

  3. Bei T-Mobile kann man über die Telefonrechnung bezahlen, ganz nettes Feature wie ich finde 🙂

  4. Zum Glück hat sich google (noch) nicht für diesen unseriösen paypal-Laden entschieden, ich hoffe das bleibt dabei.

  5. Hmpf…
    aber so richtige Knaller sind nicht dabei (oder ich hab sie schon…)

    Welches sind denn so die Must-haves eurer Meinung nach?

  6. Für Leute ohne Kreditkarte, was ja in Deutschland die Mehrheit ist, wirds sinnlos sein

  7. Dann holt euch halt ne prepaid Karte von Kalixa. Hab ich auch extra für solche Sachen gemacht. Kostet nicht mal was. Herrje.
    Oder bezahlt über die Telekom oder Vodafone-Rechnung. Herrje. Beide bieten Carrier Billing seit Monaten an.

    Dead Space ist schon mal gut, Osmos HD ist richtig klasse, ebenso Asphalt 6.

  8. Ich bin im Vodafone-Netz und kann auch über meinen Mobilfunkvertrag zahlen. Leider muss man dafür auch den Market auf dem Smartphone auf machen, über die Weboberfläche geht nur Keditkarte.

  9. Rofl chip nennt den link zum App-store aka google play jetzt als Webapp!lol

  10. Auf der Webseite bekomme ich Jamie Oliver angezeigt, vom Pad im Market fehlt es. Gibt es da wohl einen besonderen Grund? Als kompatibel zum Touchpad (Unknown CM_tenderloin) wird es angezeigt.

  11. mal ne blöde Frage aber wo bearbeite ich die Bezahlart?
    Würde gern per Telekom-Rechnung zahlen aber mir wird immer nur Kreditkarte angezeigt.

  12. Per Mobilfunknetz in den Marketing und beim check-out kann man die bezahlart ändern

  13. habs gefunden. Man muss erst im Market auf dem Gerät selbst auf ‚Kaufen‘ klicken und dann die Adresse hinterlegen und dann wird per Telekom-Rechnung abgerechnet.

    Übers Nexus kann ich somit kaufen aber leider funktioniert das im Browser an meinem PC nicht. Dort wird immer nur noch Kreditkarte vorgeschlagen. Vielleicht hat jemand eine Lösung dafür.

  14. Hatte ich gestern drüber schon gebloggt — ist richtig selten, dass ich mal was vor unserem Caschy aufgreife 😀

    Ich hatte mir damals schon Osmos HD gekauft (ohne Ermäßigung), jetzt gesellen sich dazu noch Business Calendar (richtig guter Kalender!), SoundHound, Quell Reflect und They Need To Be Fed dazu.

    Zur Bezahlung im Market nutze ich die Prepaid-Kreditkarte Yuna (https://www.yunacard.com/de), bin damit sehr zufrieden und der Kundenservice (kostenlose Hotline) ist auch gut (hatte ich bisher einmal in Anspruch genommen) 🙂

    PS: Kleiner Tipp noch: Labyrinth hat bis vor kurzem noch 4,99€ gekostet, jetzt nur noch 2,39€: https://play.google.com/store/apps/details?id=se.illusionlabs.labyrinth.full

  15. Hätten sie auch kostenlos machen können 😉
    Warum die was kosten? Ganz einfach, um Kreditkarten Daten zu sammeln. Kann man sich schön reden wie man will …

  16. Die Prepaid-Kreditkarten sind entgegen den Aussagen leider nicht kostenlos !! Man zahlt je nach Anbieter:
    – für die Karte selbst und/oder
    – für jede Aufladung und/oder
    – für jede Bezahlung und/oder
    – eine monatliche/jährliche Gebühr.
    Ich lasse mich gerne berichtigen, aber eine Karte, die keine der obengenannten Kosten verursacht, habe ich bislang nicht gefunden.

  17. ING DiBa oder DKB-Bank bieten doch kostenlose KK an (und von der DiBa kann ich auch sagen, dass die ganz gut ist…)

  18. @ Oetzmann

    Prepaid-Kreditkarten bei Ing DiBa oder DKB ?
    Kann ich mir nicht vorstellen.

  19. @Kalle: Kalixa Card. Momentan entfallen noch bei einer 50€ Erstaufladung sogar die 5€ Einrichtungskosten.

  20. @Florian:

    Klasse, die kostet echt nichts, wenn man den richtigen Aufladeweg nimmt.
    Danke für den Hinweis!

  21. Kein Thema 😉