Anzeige

Zündfunk: Bayern 2-Szenemagazin mit Spotify-Angebot

Ab sofort können Spotify-Nutzer in Deutschland das Angebot des Szenemagazins „Zündfunk“ des Bayerischen Rundfunks nachhören und -lesen. As erste öffentlich-rechtliche Radiosendung Deutschlands präsentiert Bayern 2 Zündfunk eine eigene Spotify-App. Die Bayern 2 Zündfunk Redaktion wird regelmäßig Albumrezensionen, Künstlerporträts und Tipps zu Neuerscheinungen in der Spotify-App veröffentlichen.

Zuendfunk

Ähnlich wie das amerikanische Musikmagazin Rolling Stone, die britische Zeitung Guardian, die BBC, die Plattenfirmen Blue Note oder Warner bietet der Zündfunk jetzt ein umfangreiches Angebot via Spotify. Künstlerporträts, Albumrezensionen, Lieblingssongs und weitere musikjournalistische Inhalte des Zündfunks gibt es auf der Spotify-Zündfunk-Homepage künftig auch außerhalb der Radiozeiten zum Anschauen, Mitlesen, Hören und Abonnieren. Das neue Angebot des Zündfunks bei Spotify ist eine Eigenentwicklung des Bayerischen Rundfunks. Der Zündfunk sendet montags bis samstags um 19.05 Uhr und sonntags um 22.05 Uhr auf Bayern 2. Dafür zahlt man doch gerne Gebühren 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Benjamin Wiens says:

    Woher gibts diesen coolen Spotify Player für den Mac? Ich nehme an das ist der offizielle. Ist das ein Theme oder so?

  2. bitstarrSebastian says:

    Werden da gebührenfinanzierte Inhalte hinter die Bezahlschranke von Spotify verfrachtet??? Ich glaub es hackt.

  3. @benjamin: rollt nach und nach aus, ist der offizielle. Hab dir meine App hochgeladen: https://mega.co.nz/#!QJ9DhQLb!cWpM2czGiCqognDUpZgnrVpFp_uzj4XnXnIf9EPquzc

  4. @bitstarrSebastian Welche Bezahlschranke? Spotify ist doch mehr oder weniger kostenlos geworden, außer man will offline speichern oder bestimmte Titel am Smartphone hören. Ansonsten gibt es das auch auf der Website des Radiosenders zu hören – allerdings ohne offensichtliche Download-Möglichkeit, so weit wie ich das prüfen konnte.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.