ZTE AXON 7 mini kostet 299 Euro

axon 7 miniAuf der IFA hat heute ZTE die mini-Version des AXON 7 vorgestellt. Kleiner und mit Abstrichen im Vergleich zur größeren Version, aber dennoch leistungsstark und auf den ersten Blick mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Wobei – es ist natürlich schräg: 5,2 Zoll markieren eine Mini-Variante, das wäre vor nicht allzu langer Zeit „groß“ gewesen. In der Würze der Kürze: Was ist drin im Smartphone, welches für den Preis von 299 Euro ab dem 7. September in Deutschland zu haben sein wird? ZTE setzt auf einen Octa-Core-Prozessor von Qualcomm (Qualcomm Snapdragon 617), 3 GB RAM, 32 GB ROM mit einem SIM-Schacht für eine Dual-SIM-Karte oder einer Erweiterung durch eine MicroSD-Karte. Vorinstalliert ist Android 6.0.

axon 7 mini

Das AXON 7 mini enthält einen 2705 mAh-Akku mit „ausreichend Kapazität für einen ganzen Tag“ (so nennt es der Hersteller – wir alle wissen, dass man das nicht pauschal sagen kann), inklusive Quick Charge-Funktion für das schnelle Aufladen des Akkus von 0 bis 50 Prozent in ca. 30 Minuten. Darüber hinaus bietet das Smartphone einen Fingerabdruck-Scanner auf der Rückseite und ist mit einer 16-Megapixel-Hauptkamera sowie einer 8-Megapixel-Frontkamera ausgestattet.

Specs in der Kurzform:

Prozessor: Qualcomm Snapdragon 617 (MSM8952), 4 x 1.5 GHz+ 4 x 1.2 GHz

Abmessungen: 147.5 x 71 x 7.8 mm, 153g

Display: 5.2’’ FHD 1080 x 1920, AMOLED, 16M Color, Gorilla Glass der 4. Generation

Kamera: Rückseite: 16 MP, Front: 8 MP, f/2.2, Slow Motion, 360 Grad Panorama

Akku: 2705 mAh

Schnittstellen: 3.5mm Headset, USB Type-C

Speicher: 32GB (ROM) + 3GB (RAM)

Konnektivität: WIFI IEEE 802.11b/g/n/ac, BT 4.1, USB Type-C NFC, Fingerprint und Voiceprint Prüffunktion, Hi-Fi, Dual Speakers, Dolby Atmos & Quick Charge

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Sieht dem 6er ähnlich. Bissi die Hardware aufgefrischt und n neue Farbe.

  2. „5,2 Zoll markieren eine Mini-Variante, das wäre vor nicht allzu langer Zeit „groß“ gewesen.“ – Das ist immer noch groß – zu groß, um als praxistauglich gelten zu können, und schon gar nicht „mini“. Aber gut, jeder wie er mag …

  3. Wie schlägt sich der 617 im Vergleich zum Kirin 950?

  4. Ich würde lieber wissen, wann und wo man das axon 7 hierzulande regulär kaufen kann (ohne Importeur)…

  5. Da das normale Axon 7 bei allen einschlägigen Händlern wie Amazon, Media Markt und sogar Otto erhältlich ist, gehe ich davon aus, dass es ebenso für das Mini genügend Angebote ab dem 07.09. geben wird.

  6. wie sind denn so die kameras von ZTE? beim prozessor hätte man gerne einen drauflegen dürfen.

  7. Pitz OKish

  8. @pietz
    – mittelmäßig bis ordentlich bei guten Lichtverhältnissen, vllt magere Sättigung und Kontrast
    – mies bis unterirdisch bei lichtschwachen Szenen

    Selbst das große Axon 7 mit einer vermeintlich guten Blende von 1,8 schneidet bei schlechter Beleuchtung nicht sonderlich gut ab.
    das können lg g4, g5, htc 10, galaxy s7 / edge deutlich besser

    Ich hoffe ZTE macht beim Axon 7 Mini nicht den gleichen Fehler wie beim Axon 7, dass die gleiche Hardware mit drei unterschiedlichen Firmware-Versionen für die jeweiligen Märkte bringt:
    – China
    – USA
    – EU (modifizierte China-Version)

    USA erhält offenen Bootloader & Root, zahlt $399
    EU kein offener Bootloader, kein Root, zahlreiche Bugs & wenig Fixes, zahlt aber €449

    Man merkt deutlich, dass EU eher stiefmütterlich behandelt wird

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.