ZTE Axon 20 5G: Kommt mit Kamera unter dem Display für 449 Euro auf den Markt

Vorgestellt war es schon, nun schickt das chinesische Unternehmen ZTE das erste Smartphone mit einer Frontkamera auf dem Markt, die unter dem Display verborgen ist. Vermutlich war dies auch schon die nennenswerte Neuerung, denn das Axon 20 5G von ZTE verwendet ansonsten bekannte Kost. Man verbaut im 6,92 Zoll großen Gerät den 5G-fähigen Snapdragon 765G von Qualcomm, der auch im OnePlus Nord, Motorola Edge und Nokias 8.3 5G zum Einsatz kommt. Unter dem Bildschirm befindet sich übrigens nicht nur eine Kamera, sondern auch der Fingerabdrucksensor. Verkauft wird das Gerät mit 8 GB RAM, Speicher bekommt ihr 128 GB. Auf der Rückseite gibt es noch eine 64 MP starke Hauptkamera, die noch durch eine 8 MP Ultraweitwinkelkamera sowie einer Makro- und einer Tiefenkamera mit jeweils 2 MP unterstützt wird. Der 4.220 mA starke Akku lässt sich mit 30 Watt laden. 449 Euro soll das Smartphone kosten, im Shop von ZTE gibt’s zusätzlich noch TWS-Ohrhörer. Beim US-Medium The Verge konnte man sich das Gerät schon einmal anschauen – die Kamera scheint nicht wirklich gut zu sein.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich hab bis jetzt auch nix gutes von der Frontcam gehört bei dem Gerät

  2. Erinnert von der Qualität an die „Feature-Phones“ von Anfang der 2000er… Mal schauen wie das in 2-3 Generationen aussieht.

  3. Ernsthaft?
    „Europe and Asia Version: NR N78(SA&NSA)“ ist wohl bisschen wenig für ein 5G Gerät. Dazu „Single nano SIM slot“.

    Der 765G kann einiges mehr, wie man beim Mi10Lite sieht. Ob einem Displaygröße und unsichtbare Frontkamera den doppelten Preis vom Mi wert sind? Schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.