Zoom und Telekom vertiefen Partnerschaft: Zoom X für Deutschland im Netz der Telekom

Zoom und Telekom vertiefen laut eigenen Aussagen ihre Partnerschaft mit einer gemeinsamen Lösung speziell für den deutschen Markt. „Zoom X powered by Telekom“ soll für Deutschland im Netz der Telekom Mitte 2022 starten. Das Angebot richtet sich an Geschäftskunden, Konzerne und die öffentliche Hand. Zoom X wird nur bei der Telekom erhältlich sein.

Zoom stellt dabei für Zoom X seine Videokonferenz-Plattform für Desktops und mobile Endgeräte bereit. Von der Telekom kommen die Einwahlnummern für Besprechungen in Deutschland und weiteren 50 internationalen Ländern. Die Meeting-Daten von Teilnehmern aus Deutschland werden auf Servern in Deutschland verarbeitet. Neben einem sicheren Netz verantwortet die Telekom den Vertrag, die Auftragsbearbeitung, den flächendeckenden Service und die Abrechnung. Zoom X wird ab Mitte 2022 verfügbar sein. So will man natürlich auch in Sachen Datenschutz sicherlich Punkte sammeln.

Aber auch um Flexibilität geht es: Bei der Sprachkommunikation benötigen Geschäftskunden mit Zoom X dann keine eigene Telefonanlage mehr. Sie kommunizieren unabhängig von Ort und Endgerät aus einer Anwendung über Zoom Phone heraus. Anrufe auf der Büronummer beispielsweise können auf das Smartphone umgelegt werden – auch im laufenden Gespräch. Dafür erhalten Geschäftskunden eine fest eingerichtete deutsche oder internationale Telefonnummer der Telekom zugeordnet.

Mal sehen, wie die Lösung dann bei Unternehmen ankommt. Könnt ihr euch vorstellen, dass euer Arbeitgeber da zuschnappen könnte?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Naja, das ist wie Microsoft Teams. Da gibt es ja auch die Möglichkeit der Telefonie. Wie gut der Datenschutz hier dann ist muss man sehen. Die Behörden und Co. konnte man bei Microsoft ja nicht überzeugen. Wenn das hier besser gelöst ist kann der Part Telefonie/Konferenz schon interessant sein.

  2. Ich verstehe die Strategie der Telekom nicht: man bietet Swyx, Nfon, MS Teams, Webex, Aircall und nun noch Zoom X an. Irgendwie kannibalieren die sich die Märkte doch selber! Oder ist ist die Strategie „me too“?

    • Die Telekom will Anschlüsse verkaufen, was du als Anlage dahinter hast ist der ziemlich egal. Die passt halt das SIP so an das es mit der jeweiligen Anlage läuft das war es.

    • Die Telekom bietet das Netz, (teilweise) die Server und den Datenschutz… welcher Dienst das dann nutzt, ist ja egal für die Telekom, Hauptsache man ist oder wird Kunde bei der Telekom.

    • Jeder kann die Lösung nehmen die er besser findet.
      Hierbei bleibt deutscher Datenschutz, deutsche Kontrolle usw. Bestehen. Anstatt selber Lösungen zu entwickeln lieber Freund zu Freund machen und ihn hosten und Vertrieb machen. Sehr gute Chance.

      Ich würde gerne OneDrive hosted by Telekom nutzen.

      • Ich auch!!!
        Ewig schade dass das Office 365 Germany nicht mehr existiert. Ich hatte immer gehofft es wird auf die privat-Angebote ausgeweitet, stattdessen wurde es eingestellt 🙁

        • Sicher? Telekom, 1und1, Strato? Irgendwo gibt’s das bestimmt.

          • Richard Rosner says:

            Es wurde von der Telekom neu aufgelegt, ja. Frag mich aber bitte nicht unter welchem Namen. Ist so 1-2 Jahre alt. Aber natürlich weiterhin nicht für Privatkunden, da gibt’s sowas nirgends. Wieso auch? Die zahlen ja viel zu wenig. Und ob der neue Ansatz DSGVO konform ist, ist auch noch nicht bewiesen

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.