ZombieLoad: Auch Chrome OS 74 deaktiviert Hyperthreading ohne euch zu fragen – So schaltet ihr es wieder an

Nach Spectre und Meltdown ist nun ZombieLoad nun in aller Munde, die nächste Lücke in Intel-CPUs, die bereits durch Updates von vielen Herstellern geschlossen wurde. Doch eben nicht ganz, denn für eine volle Härtung des Systems ist ein Eingriff in das Zusammenspiel zwischen OS und CPU notwendig. Für Nutzer mit erhöhtem Angriffsrisiko oder nicht offizieller Software empfiehlt Apple daher, eben jenen Eingriff vorzunehmen. Heißt? Hyperthreading deaktivieren, was unweigerlich zu Performance-Einbußen führt, Apple spricht von bis zu 40 Prozent je nach Anwendung.

Natürlich betrifft das Problem nicht nur Apple-Geräte mit Intel-CPU, auch Chromebooks sind betroffen. Mit Chrome OS 74 hat Google im Hintergrund einfach das Hyperthreading abgeschaltet, dabei den Nutzer gar nicht erst gefragt. Auch dort hat das natürlich Auswirkungen auf die Geschwindigkeit. Wer HT also wieder aktivieren möchte, kann das über folgende Schritte tun.

  1. chrome://flags im Browser aufrufen
  2. #scheduler-configuration sollte auf „conservative“ stehen, HT kann mit der Umstellung auf „performance“ aktiviert werden

Die Schritte betreffen jedoch nur die folgenden Geräte:

AOpen Chromebase Commercial
AOpen Chromebox Commercial
ASI Chromebook
ASUS Chromebook C200MA
ASUS Chromebook C300MA
ASUS Chromebook Flip C302
ASUS Chromebox 3
ASUS Chromebox CN60
ASUS Chromebox CN62
Acer C720 Chromebook
Acer Chromebase 24
Acer Chromebook 11 (C740)
Acer Chromebook 11 (C771 / C771T)
Acer Chromebook 13  (CB713-1W )
Acer Chromebook 15 (C910 / CB5-571)
Acer Chromebook 15 (CB3-531)
Acer Chromebook Spin 13 (CP713-1WN)
Acer Chromebox
Acer Chromebox CXI2
Acer Chromebox CXI3
Bobicus Chromebook 11
CTL Chromebox CBx1
CTL N6 Education Chromebook
Chromebook 11 (C730 / CB3-111)
Chromebook 11 (C735)
Chromebook 14 for work (CP5-471)
Chromebox Reference
Consumer Chromebook
Crambo Chromebook
Dell Chromebook 11
Dell Chromebook 11 (3120)
Dell Chromebook 13 3380
Dell Chromebook 13 7310
Dell Chromebox
Dell Inspiron Chromebook 14 2-in-1 7486
Education Chromebook
eduGear Chromebook R
Edxis Chromebook
Edxis Education Chromebook
Google Chromebook Pixel (2015)
Google Pixelbook
HEXA Chromebook Pi
HP Chromebook 11 2100-2199 / HP Chromebook 11 G3
HP Chromebook 11 2200-2299 / HP Chromebook 11 G4/G4 EE
HP Chromebook 13 G1
HP Chromebook 14
HP Chromebook 14 ak000-099 / HP Chromebook 14 G4
HP Chromebook x2
HP Chromebook x360 14
HP Chromebox CB1-(000-099) / HP Chromebox G1/ HP Chromebox for Meetings
HP Chromebox G2
Haier Chromebook 11 G2
JP Sa Couto Chromebook
LG Chromebase 22CB25S
LG Chromebase 22CV241
Lenovo 100S Chromebook
Lenovo N20 Chromebook
Lenovo N21 Chromebook
Lenovo ThinkCentre Chromebox
Lenovo ThinkPad 11e Chromebook
Lenovo Thinkpad X131e Chromebook
M&A Chromebook
Pixel Slate
RGS Education Chromebook
Samsung Chromebook 2 11 – XE500C12
Samsung Chromebook Plus (LTE)
Samsung Chromebook Plus (V2)
Samsung Chromebook Pro
Senkatel C1101 Chromebook
Thinkpad 13 Chromebook
Toshiba Chromebook
Toshiba Chromebook 2
Toshiba Chromebook 2 (2015 Edition)
True IDC Chromebook
Videonet Chromebook
ViewSonic NMP660 Chromebox
Yoga C630 Chromebook

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

2 Kommentare

  1. Heisenberg says:

    Mal sehen wie lange es noch dauert bis unsere Intel CPUs auf 386er Niveau rumdümpeln xD

  2. Ich glaube würde Chrome OS fragen ob das deaktiviert werden soll könnten die meisten Nutzer da nichts mit anfangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.