ZenMate: ab sofort mit Firefox-Erweiterung

ZenMate Security & Privacy VPN war schon ab und an zu Gast in unserem Blog. Eine einfach zu nutzende VPN-Nutzung wurde hier durch eine spezielle Opera- oder Chrome-Erweiterung möglich gemacht. Große Neuerungen kamen dann Ende August 2014, das Ganze wurde nämlich auch für Android und iOS realisiert.

zenmate

Auch ein Geschäftsmodell haben die Jungs aus Berlin gefunden. 500 Megabyte soll jeder Nutzer pro Monate kostenlos nutzen können, wer mehr will, der zahlt dementsprechend. Die Kosten für den Premium-Account belaufen sich auf 1,99 Euro im Monat oder 19,99 Euro im Jahr ohne Volumenbeschränkungen. ZenMate bietet für Premium-Nutzer noch Datenkompression und Blocken von Malware-Seiten an, die wählbaren Server sind USA, UK, Deutschland, die Schweiz und Hong Kong.

Häufig angefragt und mittlerweile erschienen: die offizielle Erweiterung für den Firefox. Sie kann über die Homepage des Unternehmens heruntergeladen und von euch installiert werden. In den Einstellungen der Erweiterung könnt ihr dann zum Beispiel die freien Server auswählen.

Alternativen gibt es natürlich einige, zum Beispiel drei Jahre VPN für umgerechnet 15 Euro (nur noch ein paar Tage fürr den Preis), welches nicht auf Browser- sondern Systembasis arbeitet. (danke Max!))

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Tipp: Man sollte sich parallel dazu das Flash Control Plugin installieren, da via Flash unter Umständen die richtige Geo-Location auslesen kann. Siehe auch https://zenmate.com/faq/#threats-flash

  2. Eben mal ausprobiert. Die Verbindung via Frankfurt und via die Schweiz funktionierte nicht. Browser hängte sich stattdessen auf. Und Tschüss damit.

  3. gilt die 500MB beschränkung jetzt für alle oder nur für die mobile user ?

  4. WTF? VPN ernsthaft? Das ist maximal nen Proxy und sicher kein VPN! Und auf solche Dienste würde ich nicht vertrauen auch wenn man glaubt damit die NSA und co. auszusperren aber wer garantiert einem das diese Dienste nicht mittels MITM Attacke mal brav mitlesen?

  5. „Man sollte sich parallel dazu das Flash Control Plugin installieren, da via Flash unter Umständen die richtige Geo-Location auslesen kann.“

    Leider kann man dann aber auch oft keine Videos mehr anschauen, ein Hauptgrund für die Nutzung von ZenMate. YouTube geht auch so, Hulu wiederum nicht, weil hier wohl die Lokalisierung über Flash erfolgt. Ein kostenpflichtiger VPN-Dienst ist bei solchen Seiten nach wie vor ein Muss, erst recht, wenn man wirklich anonym im Netz unterwegs sein will. Da schließe ich mich meinem Vorredner an; als VPN kann man ZenMate wirklich nicht bezeichnen.

  6. @Holgi: Stand mit dem Zenmate Support in Kontakt, haben das Problem behoben und heute ein Update rausgehauen. Der Browser sollte nun nicht mehr aufhängen.