ZDF plant Chromecast-Integration

Nun also doch! Ich hatte ja bei diversen Sendern mal angefragt, was Phase ist und ob deren Apps eine Chromecast-Integration bekommen. So könnte man Mediathek und Co schön via Chromecast auf de TV schauen. Irgendwie muss man sich ja die Gebühren schönreden. Während man vorgestern sagte, dass man lediglich eruiere, hat man heute schon eine konkretere Aussage am Start. Unser Leser Tobias hat eine Mail vom ZDF mit bekommen, aus ihr geht hervor, dass man bereits an der Umsetzung ist und dass das Feature eventuell mit einem Update um die Osterzeit herum einfließen könne, dennoch will man aber keinen genauen Zeitplan nennen.

ardzdfVon der ARD bekam ich übrigens auch ein Statement: „Vielen Dank für Ihre Anfrage. Die ARD hat die Entwicklung Chromecast geprüft und ist zu der strategischen Einschätzung gekommen, dass es sich hier um eine zusätzliche interessante Möglichkeit handeln konnte, Sendungen und Inhalte der ARD für Beitragszahler zugänglich zu machen. Auf dieser Basis können die einzelnen Landesrundfunkanstalten nun entscheiden, ob sie die von ihnen angebotenen Apps chromecast-fähig machen. Ob und für wie viele Apps dies umgesetzt wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden“.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Schön. ARTE ? Bin weg, chromecast kaufen….

  2. Ich hab ARTE auch mal angeschrieben, wüsste nicht wieso die das nicht auch integrieren sollten 🙂

  3. und zipp zapp ist die satellitenschüssel ab! 🙂

  4. korrekt 😀 wenn sich das durch setzt dann ist die Mediathek eeeendlich ne alternative. Über das „SmartTV“ von Phillips, Samsung, LG und co hat man nicht wirklich lust auf die Mediathek zuzugreifen.

  5. Und dann noch in HD … Ja, ja mit nichts zufrieden 😉

  6. Dann wundert Euch aber nicht wenn die nächste Gebührenerhöhung mit der Begründung kommt „wir müssen soviel Geld in die Neuen Medien investieren, da gibt es keine alternative zur Gebührenerhöhung“
    … Diese Aktivitäten gehören einfach nicht zur Grundversorgung.

  7. Jetzt müsste es nur noch eine gescheite, zeitgemäße Android-App vom lieben ARD geben. Die jetzige Tagesschau App ist ja die Ruckelei schlechthin.

  8. @ Pit
    Das sehe ich anders, für mich ist das was das ÖR im Fernsehend sendet weit entfernt von Grundversorgung. Das was irgendwie gut ist wird meist nachts gesendet und wenn man glück hat ist es in der mediathek auffindbar