ZDF mediathek erhält am 28. Oktober Neuanstrich und bietet personalisierte Inhalte

zdf_logo_kleinZDF.de und ZDF mediathek sind künftig nur noch ein Angebot, die beiden werden zusammengefasst. Ein neues Design gibt es obendrauf, aber auch in Sachen Funktionen gibt es Neuerungen. Ziel des neuen Angebots ist, dass Nutzer es auf möglichst allen relevanten Geräten und Drittplattformen optimiert nutzen können. Auch die Suche wird verbessert, Nutzer sollen so die gewünschten Inhalte noch besser finden. Apropos Nutzer, diese können sich einloggen und sich die Mediathek nach ihren Wünschen gestalten. Und auch an der Barrierefreiheit wurde gebastelt. Dank Responsive Design lässt sich die neue Mediathek auf allen Geräten gleichermaßen nutzen, über den Twitter-Account vom ZDF gibt es auch bereits erste Bilder des neuen Layouts auf den verschiedenen Geräten zu sehen. Und hier noch das Statement von Peter Frey zu den Neuerungen, die ab dem 28. Oktober verfügbar sein werden:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

13 Kommentare

  1. oh, das meinten sie also letztens, als ich mich über die hässliche HTML Seite beschwert habe mit dem Tweet. 😀 https://twitter.com/ZDF/status/787371670872944640

  2. Wolfgang Denda says:

    Hauptsache, das Programm Mediathekview funktioniert damit.

  3. Na hoffentlich schaffen sie es endlich mal, dass die Meldung zu den fehlenden Google Play Diensten endlich nicht mehr bei jedem Start nervt, wenn man die App auf einem Gerät ohne eben diese nutzt.

  4. Hoffentlich funktioniert es dann noch mit meiner zwei Mbit Leitung. Unterm Samsung Smart TV wurde die App so verschlimmbessert dass man jede Minute puffern muss…

  5. Ist ein Update einer überbewerteten und aus zwangsweise eingetriebenen Beiträgen finanzierten Mediathek wirklich jedesmal ein Beitrag wert ?

  6. @andi: Ist das lesen von solchen Meldungen wirklich notwendig wenn dich diese sowieso nicht interessieren?

  7. Ich halte die GEZ Gebühr persönlich für eine der sinnvollsten Ausgaben überhaupt. Ich konsumiere viel ÖR TV. Natürlich kaum live. Das meiste landet per Serientimer auf meinem NAS oder halt Wiedergabe über die Mediathek Apps auf Android TV. Von daher interessiert mich dieser Beitrag sehr.

    Die Privaten haben nicht viel mit Niveau bzw. jenseits des Boulevards zu bieten oder zeigen zu viel Werbung. Da schalte ich lieber Netflix ein. Aber die Formate der ÖR sind für mich unverzichtbar und ohne Alternative und daher begrüße ich auch gut gemachte Mediatheken.

  8. Fritz Walter says:

    @evkios
    Wenn man linksliberal eingestellt ist, sicherlich qualitativ-hochwertiger als die privaten, aber selbst das bedeutet überhaupt nichts. Der einzige Sender, der noch halbwegs zu ertragen ist, ist arte. Im ZDF laufen doch mittlerweile die gleichen mit dröhnender Musik untermalten einfältigen Dokus und die Shows haben sind nur nicht so drastisch unter Niveau wie bei RTL und co, aber sehenswert sind die auch nicht. Im Gegenteil, dass ist Gehirnlimbo vom allerfeinsten. Wie gesagt, ganz zu schweigen von der politischen Färbung, die das ganze zu einem „No Way“ für mich macht.

  9. Solange die Mehrheit mit dem Programm der ÖR nichts anfangen kann, machen die alles richtig. Erst wenn der „Pöbel“ gerne Rundfunkbeitrag zahlt, sollte man sich Gedanken über die Qualität der Inhalte machen.

    Die ÖR haben nicht nur den Auftrag, den Grundbedarf zu decken (was mit weniger Sendern durchaus machbar wäre), sondern auch Inhalte zu liefern, die im privaten Fernsehen nie einen Sendeplatz bekommen würden bzw. mit Werbung nicht finanzierbar sind. Auch die regionale Vielfalt muss hier berücksichtigt werden – jede Sendeanstalt hat ihre Daseinsberechtigung.

  10. Wolfgang Denda says:

    @goo
    Ich stimme dir soweit zu. Nur sollte ARD und ZDF endlich mal vereint werden, aber da sind ja die jeweiligen Seilschaften dagegen. Man müsste ja tatsächlich mal Arbeitsplätze reduzieren, und kann nicht mehr der gesamten Verwandschaft Jobs zuschieben.

  11. Ich halte den ÖR für wichtig, auch wenn mir das Progrann nur in Teilen zusagt.
    Es muss und soll ein breites Spektrum im ÖR angeboten werden.

    @Wolfgang Denda, kannst du solche Aussagen belegen oder ist das nur populistisches Geschwätz?

  12. Das Programm Mediathekview wird Ende des Jahres eingestellt. http://zdfmediathk.sourceforge.net/forum/viewtopic.php?f=1&t=2215

  13. Wolfgang Denda says:

    @Andreas
    Danke für die Info. Leider hat auch alles Gute einmal ein Ende.