Zattoo-Abo günstig im Ausland erworben? Ab 05. Oktober ist es auch nur noch dort nutzbar

Vor knapp anderthalb Jahren wurde bekannt, dass man die unterschiedlichen Abonnements des TV-Streaming-Dienstes Zattoo über die Verwendung einer spanischen IP um ein gehöriges Maß günstiger als hierzulande bekommen kann. Dabei fallen statt 99,99 € beispielsweise nur noch 29,99 € an und auch die automatische Verlängerung des Abos kostet im Anschluss nur 29,99 €. Das nutzte auch unser Leser Daniel und der schaute nun sicherlich nicht schlecht, als er nun eine Benachrichtigung des Dienstes bekam, dass er mit seinem Abo schon bald nichts mehr anfangen können wird.

Demnach stelle der Dienst seinen Service nun langsam aber sicher auf das neue Recht zur grenzüberschreitenden Nutzung um, das 2018 in der gesamten EU gelten wird. Da das auch bedeutet, dass jeder Nutzer dem Land zugeordnet wird, in dem sein Wohnsitz liegt, gelten im Ausland laufende Abonnements ab dann auch nicht mehr.

Wer also via VPN und spanischer IP ein günstiges Abo erworben hat, der wird dieses ab dem 05. Oktober 2017 auch tatsächlich nur noch dort nutzen können. Inwiefern das auch bei weiterhin als mit spanischer IP vorgegaukelter Verbindung funktioniert, kann ich derzeit noch nicht sagen. Vermutlich wird euch dann ausschließlich rein spanisches TV-Programm präsentiert und kein deutsches mehr, so zumindest meine Theorie. Das Angebot mit dem 3-Monats-Gutschein für Zattoo Premium in Deutschland könnte ja aber eventuell einige Nutzer zumindest vorerst umstimmen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

70 Kommentare

  1. habla español

  2. @mike – zattoo hat das rad nicht neu erfunden und läuft dafür, dass man für „den service“ zahlt ziemlich schlecht was umschaltzeiten usw. angeht, da ist magine besser und dies wird dann von waipu geschlagen, wenn es um umschaltzeiten geht.

    alternativen gibt es genügend. wenn du sat hast würde dir schon ein sat-ip receiver und entsprechende app weiterhelfen. einfach mal googlen..

    es gibt ja aber auch noch den umständlicheren aber immerhin „kostenlosen“ weg über die apps der sender…mittlerweile gibt es von den meisten sendern ja ne eigene app mit live-stream des tv-programms. kann man auch gut aufm fire-tv nutzen, wenn man nicht ständig zappen will (das ist dann doch eher umständlich mit den verschiedenen sender-apps)

    alles in allem sind aber alle tv-dienste (zattoo, tv spielfilm, magine und waipu) zu teuer für das gebotene. 5€ im monat würde ich zähneknirschend evtl. noch bezahlen, wobei man dann auch wieder mit einem prime-abo fernab vom linearen tv besser fährt. die alternative über die kostenlosen streams über die sender-apps hat man dann ja noch immer..

  3. @no – wenn man das deutsche Angebot betrachtet, gebe ich dir mit deinem Fazit völlig recht. 99 EUR im Jahr mit allen von Stefan genannten Nachteilen ist deutlich zu teuer. Mit einem umfangreichen Featurepaket wie in der Schweiz ließe sich drüber reden, so lange es bei uns noch keine derart einfach zu bedienende, senderübergreifende 7-Tage-Mediathek gibt.

  4. @no : Danke für deine Erklärung

  5. Ich finde das Vorgehen von Zattoo okay, wir haben eine Lücke ausgenutzt und die haben sie jetzt eben geschlossen.
    ABER: Der Gutschein den sie per Mail schicken wird nicht auf die Restlaufzeit des aktuellen Abos addiert sondern das neue ’normale‘ deutsche Abo läuft dann nur noch bis Dezember. Das finde ich krass.

  6. Betrug kann hier nur dem Kunden vorgeworfen werden kann, keinesfalls aber dem Anbieter. Und letztlich war auch absehbar, dass so etwas irgendwann passiert. Aber ich denke auch, dass das noch nicht die letzte Entscheidung ist und die Nutzung des Abos zukünftig auch im Ausland möglich sein wird – wann auch immer das umgesetzt wird.

  7. @Stefan
    Mal ganz vorsichtig mit solchen Äußerungen, der einzige dem man Betrug unterstellen darf sind Nutzer wie dir und sonst niemand.

  8. wer schaut denn noch fern? 😉

  9. Naja Betrug ist es an Usern, die tatsächlich z.B. in einem Land den Wohnsitz haben und pendeln, oder für eine längere Zeit in einem anderem Land leben. Oder auch Leute mit doppeltem Sitz.

    Von den Usern die das über VPN geholt haben rede ich nicht, das ist dann tatsächlich Betrug in die andere Richtung.

    Wenn das so weiter geht, braucht man pro Land eigenes Abo und zwar bei jedem Dienst.
    In dem Falle hat EU wirklich Blödsinn verzapft, überall heißt es Globalisierung und weg mit Geoblocking, aber dann sowas.

  10. MAKE AMERICA GREAT AGAIN!

  11. @Peter: Mehr Leute, als man meint. Und wenn man z.B. neue Serienstaffeln frühzeitig schauen möchte, ist das TV hierzulande meist immer noch am „schnellsten“. Viele Serien gibt es bei gängigen Streaming-Anbietern auch gar nicht erst.

  12. Gabi aus Bad Salzdetfurth says:

    Wurde auch als Schweizer kategorisiert. Schade, aber ok. Seit ich vor 2 Monaten Sky gekündigt habe, schauen wir im WZ eigentlich nur noch via Zattoo auf dem FireTV fern. Von schlechte Bildqulität oder Aussetzern kann ich nicht berichten. Das Bouquet was Zattoo da mit Sendern aus ganz Europa geschnürt hat und das 7-Tage Replay für alle Sender sind mir auch die 85€ im Jahr bei Buchung über Schweiz Wert. Für das rein deutsche Angebot würde ich nichts zahlen, das bekomm ich auch kostenlos über Sat.

  13. Seit Amazon Video und Kodi schaue ich seit über 2 Jahren kein normales Tv mehr.
    Hab zwar noch Sky, aber ist zum November gekündigt, werde wohl kein Rückholangebot annehmen.
    Ich habe alles mit Kodi abgedeckt
    Amazon Prime Video nutze ich auch.
    Brauche kein normales TV mehr, kommt eh nur Rotz.

  14. Jetzt ist die Frage, ob die IP-Adresse eine rechtmäßige Möglichkeit ist den Wohnort einer Person festzustellen. Eben durch die Globalisierung und das zusammenwachsen der EU, ist dieses kein aussagekräftiges Merkmal über den Hauptwohnsitz der Person.

    Meiner Meinung verstößt Zattoo so auch gegen EU-Recht. Jedem EU-Bürger müssen die gleichen Angebote gemacht werden.

  15. Also ich bin ganz und gar nicht der Meinung, das im normalen TV generell nur noch „Rotz“ kommt. Für die Privaten mag das ja gelten, und im Fiction-Bereich bin ich mir sicher, dass Netflix und Co. die besseren Inhalte liefern. Die Vielfalt an Talkshows, Dokus und Nachrichten, die bei den Öffentlich-Rechtlichen laufen, deckt allerdings kein VOD-Anbieter ab – geht ja auch gar nicht, wenn man tagesaktuelle Themen aufgreifen will.

  16. @User
    Betrug ist das keiner da Zattoo klipp und klar angegibt das man im jeweiligen Land nur länderspezifisch deren Sender empfängt die dort auch unterstützt werden. Da Zattoo weiterhin angibt das VPN nicht unterstützt wird ist das einsetzen solcher Programme schon fast Betrug, dies wird halt jetzt komplett unterbunden. Im Umkehrschluss bedeutet dass, das ich mit einen deutschen Account auch in Zukunft meine deutschen Sender in Spanien empfangen kann und das ganz ohne VPN. So zumindest in der Theorie, denn wenn ich mit einen spanischen Account hier nur noch die spanischen Sender bekomme muss dies umgekehrt auch mit den deutschen Sendern in Spanien möglich sein, ansonsten wäre das ganze ein Farce von Zattoo nur zu unterbinden das man sich via VPN einen günstigen Zugang holt.

  17. @User
    Vergiss den letzten Absatz, ich hab völlig überlesen das es nur noch möglich ist Zattoo in dem land zu empfangen wo auch das Abo abgeschlossen wurde. So schnell gehts mit dem „nicht- und überlesen“. 😉

  18. @Mike Zattoo ist aus technischer Sicht nichts besonderes, aber es gibt Wohnanlagen da kannst du zB nur Kabel über div. große oder kleine Anbieter nutzen. Ein normaler Kabelanschluss mit ähnlichem Umfang wie ihn Zattoo bietet kostet in der Regel zwischen 15 und 20 € im Monat. Damit ist Zattoo mit 10 € im Monat eine echte Alternative und man hat den Vorteil dass man Zattoo auch außerhalb seiner vier Wände nutzen kann und es faktisch auf jeder Plattform verfügbar ist.

  19. @Nicky: ich nicht einmal ein Abonnement bei Zattoo und habe die Mail auch erhalten

  20. „Spanien-Abo“, aber der Schweiz zugeordnet.
    Soweit alles gut.
    😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.