Zattoo-Abo günstig im Ausland erworben? Ab 05. Oktober ist es auch nur noch dort nutzbar

Vor knapp anderthalb Jahren wurde bekannt, dass man die unterschiedlichen Abonnements des TV-Streaming-Dienstes Zattoo über die Verwendung einer spanischen IP um ein gehöriges Maß günstiger als hierzulande bekommen kann. Dabei fallen statt 99,99 € beispielsweise nur noch 29,99 € an und auch die automatische Verlängerung des Abos kostet im Anschluss nur 29,99 €. Das nutzte auch unser Leser Daniel und der schaute nun sicherlich nicht schlecht, als er nun eine Benachrichtigung des Dienstes bekam, dass er mit seinem Abo schon bald nichts mehr anfangen können wird.

Demnach stelle der Dienst seinen Service nun langsam aber sicher auf das neue Recht zur grenzüberschreitenden Nutzung um, das 2018 in der gesamten EU gelten wird. Da das auch bedeutet, dass jeder Nutzer dem Land zugeordnet wird, in dem sein Wohnsitz liegt, gelten im Ausland laufende Abonnements ab dann auch nicht mehr.

Wer also via VPN und spanischer IP ein günstiges Abo erworben hat, der wird dieses ab dem 05. Oktober 2017 auch tatsächlich nur noch dort nutzen können. Inwiefern das auch bei weiterhin als mit spanischer IP vorgegaukelter Verbindung funktioniert, kann ich derzeit noch nicht sagen. Vermutlich wird euch dann ausschließlich rein spanisches TV-Programm präsentiert und kein deutsches mehr, so zumindest meine Theorie. Das Angebot mit dem 3-Monats-Gutschein für Zattoo Premium in Deutschland könnte ja aber eventuell einige Nutzer zumindest vorerst umstimmen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

70 Kommentare

  1. Was für ein Betrug! Again!
    Aber wenn wundert es wenn man von nem Deutschen Mobiltelefon nicht mal die ofiziele numer der EU Anrufen darf,zeigt das schon was für gesisteskramke schwachköpfe por EU sind.

  2. @Stefan wo ist das denn Betrug? Wenn man es ganz eng sehen möchte haben diese Nutzer vorher Zattoo betrogen. Das neue einheitliche Datenschutzgesetz ist eigentlich ein Fortschritt für die Kunden. Dass dann so ein paar Nebensächlichkeiten wie das Vorspielen eines falschen Wohnsitzes nicht mehr funktionieren ist denke ich vertretbar. Also einfach mal informieren und evtl. nen Duden anchaffen

  3. Der Betrug findet hier maximal von Kundenseite statt, die Zattoo vorgaukeln in Spanien zu wohnen um sich das billigere Abo zu sichern.
    Also mal schön die Bälle flach halten Stefan.

  4. Uh ein Opferrollenschlumpf! Allerdings ein bisschen Betrug kommt hin. Wir haben ja alle wissend gegen die Zattoo-AGB verstoßen und einen falschen Standort vorgelogen.

  5. Unter einer EU-weiten Vereinheitlichung des Datenschutzes stelle ich mir irgendwie etwas anderes vor als die Grundlage für den Rückfall in’s finsterste Geoblocking-Mittelalter. Und da wundern sich unsere Polit-Wasserköpfe, dass zunehmen mehr Leute keinen Bock mehr auf EU haben!?

    Ich bin mal gespannt, ob dieser Schwachsinn auch Auswirkungen auf den Xbox-Store von Microsoft hat, wo sich viele mit einer ausländischen Adresse registriert haben, um an das unzensierte Angebot von Spielen zu kommen.

  6. Ich finde das Vorgehen von Zattoo hier eigentlich fair.

  7. Ja ich auch, bin gespannt wann Amazon, Netflix und DAZN nachziehen. Aktuell schauen hier ja auch viele via Kanada VPN die kompletten NFL Spiele live bei DAZN Canada

  8. @Zarrooo +1

  9. Boah, das ein Zattoo Abo so teuer ist wusste ich gar nicht. Man muss sich wirklich mal vor Augen führen was man an Geld im Jahr für Internet und drum herum bezahlt.
    Internet Anschluss
    GEZ
    Handyvertrag
    Zattoo/Amazon Prime usw.
    Da kommt schon was zusammen.

  10. Das Zattoo jeden Nutzer einen Wohnsitz zuordnen muss mag ja dem neuen Gesetzt geschuldet sein. Das man den Premium Account nur noch im Heimatland nutzen kann sicherlich nicht. Man schließt jetzt die Lücke, die einem viele (zu wenig) zahlende Kunden gebracht hat. Betrogen hat hier weder Zattoo noch der Kunde. Allerdings frage ich mich ob ich Zattoo jetzt noch im Urlaub nutzen kann; wohl nicht. Vielleicht sollten sie ihren Fokus mal auf die technischen Mängel der Plattform, wei die im Vergleich zu DVBT-2 schlechte Bildqualität und immer wieder abbrechende Recall-Streams legen. Und wann bekommen wir in Deutschland das gleiche Angebot wie in der Schweiz? Schließlich kostet das Abo ja das gleiche.

  11. Matthias Heinz says:

    Ich halte das auch für eher fragwürdig, dieses Geoblocking ist wirklich ein Rückschritt. Wenn die Käufer von Abos in Spanien dann wirklich nur ein entsprechend spanisches Programm vorgesetzt bekommen wird das den dort lebenden Deutschen wohl auch sauer aufstoßen. Zattoo ist ja vorwiegend auf Deutschland und die Schweiz zugeschnitten, kaum vorstellbar, das man genug spanische Kunden hat um die entsprechenden spanischen Sender anbieten zu können. Ich denke schon, dass ein VPN da Abhilfe schaffen wird.

    Der Preisunterschied von 99,99€ zu 29,99€ wirft allerdings auch Fragen auf?

  12. Da würde evtl. VyperVpn mit ihrem Chameleon Protokoll in Spiel kommen?
    Siehe 2 Screenshots
    1.) https://goo.gl/kDGWYb

    2.) https://goo.gl/mc42E4

  13. Mal sehen. Mich haben sie der Schweiz zugeordnet. Logisch, da ich einen Smart DNS Proxy nutze. Solange das weiter für funktioniert, bezahle ich gerne wie gewünscht. Das spanische Angebot sah ich eher als Benefit. Jedoch diesen deutschen Rechtekran mach ich nicht mit (private nicht in HD, kein Recall oder speichern der Privaten) Ob überhaupt der Wechsel funzt sei Mal dahin gestellt.

  14. Hi,
    Bezahlt man in Spanien auch so etwas wie GEZ? In Deutschland müsste ich zu den 99 € ja eigentlich noch die GEZ Gebühren mit drauf rechnen, da ich Zattoo ohne GEZ in Deutschland nicht nutzen darf.

  15. Bei wem ist diese E-Mail denn noch aufgeschlagen? Bei mir jedenfalls noch nicht und bis 05.10. ist es nicht mehr lange hin. Meine Konstellation ist allerdings auch folgende: Zattoo habe ich in Deutschland abgeschlossen. Als ich kurze Zeit später in Spanien war, habe ich es zum „regionalen“ Preis verlängert. Auto-Verlängerung im Account ist jedenfalls an und es es ist eine dt. Kreditkarte hinterlegt. Bin gespannt. Die Einschränkungen bei der Nutzung sind natürlich doof. Man onnte ja im europ. Ausland entweder das regional verfügbare TV-Programm oder mit VPN das dt. TV schauen, umgekehrt natürlich auch 🙂 Es bleibt spannend.

  16. Naja, finde das grundsätzlich extrem fair, 3 Monate gratis entspricht 30 Eur, also genau der Jahresgebühr für da spanische Angebot. Und ja, Zattoo hat ein richtiges spanisches Angebot. Wer das mal geschaut hat, weiss, das sind eine handvoll Sender und kein Vergleich zu dem was man in Deutschland bekommt. Daher der hohe Preisunterschied. War schön, so lange es funktioniert hat 😉

    Darüber hinaus kündigt Zatoo ja auch an, das noch etwas kommt zur Nutzung in anderen Ländern. Und wer die Nachrichten verfolgt, weiss, was die EU möchte: Nutzung des „heimischen“ Streamingdienstes auch im (EU-)Ausland. Gehe somit davon aus, dass ich mit dem (bald) deutschen Abo dann im Ausland auch die deutschen Sender schauen kann. Damit aber auch nix mehr aus der Schweiz 🙁

  17. eben 99€ zu 29€ wundert die dass bei zattoo?
    99€ sind mir pers. zu fett. Würde gerne mal ein Statemant vin zattoo zweck preisdifferenzierung hören. andere und ich können auch kein Geld schei…. Dann muss halt mein satip server wieder herhalten per inaris sat app aufn nexus tv

  18. Kenne mich nicht aus, gibt es denn keine Alternativen? Ich nutze Zattoo nicht und hab davon auch bislang nichts von gehört, wenn ich den Amazon TV starte sind da unter Apps ja einige für „Live TV“
    Was macht Zattoo denn so attraktiv außer evtl. der Preis? Ist das technisch was besonderes?

  19. Ich hab die Mail auch erhalten. Meinen Account habe ich ebenfalls in Deutschland erstellt, aber dann in Spanien erstmals Premium erworben.
    Ich kann nachvollziehen, dass Zattoo hier etwas verärgert ist, aber geoblocking einzusetzen ist sicherlich nicht der richtige Weg. Vielleicht sollte man wirklich das Preismodell nochmals hinterfragen und EU-weit zumindest anpassen (29 zu 99 Eur ist halt schon ein Brett..).
    Dazu kommt: ich würde jetzt mit 99 Eur deutlich mehr zahlen, aber deutlich weniger bekommen. Auch was ich bekomme, ist mir nicht ganz klar: kann ich Zattoo Plus dann im Ausland überhaupt noch nutzen? Fragen über Fragen…

  20. Mir geht es genau wie Stefan, ich wurde mit meinem spanischen Abo dank Smart DNS der Schweiz zugeordnet. Auch ich würde dazu tendieren, mein Abo zum Schweizer Preis (umgerechnet ca. 83 EUR/Jahr) fortzusetzen. Voraussetzung wäre natürlich, dass ich weiterhin auch das Schweizer Angebot mit allen Kanälen und Features (vor allem Recall) nutzen kann. Das sollte man ja mit dem 3-Monats-Gutschein ganz gut testen können. Ich würde vermuten, dass es Zattoo vor allem darum geht, die Einnahmen durch die Umstellung auf nicht-spanische Abos zu steigern. Sollten Sie die Nutzung über Smart DNS unmöglich machen, geht Ihnen dieses Geschäft in vielen Fällen direkt verloren..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.