Zattoo-Abo günstig im Ausland erworben? Ab 05. Oktober ist es auch nur noch dort nutzbar

Vor knapp anderthalb Jahren wurde bekannt, dass man die unterschiedlichen Abonnements des TV-Streaming-Dienstes Zattoo über die Verwendung einer spanischen IP um ein gehöriges Maß günstiger als hierzulande bekommen kann. Dabei fallen statt 99,99 € beispielsweise nur noch 29,99 € an und auch die automatische Verlängerung des Abos kostet im Anschluss nur 29,99 €. Das nutzte auch unser Leser Daniel und der schaute nun sicherlich nicht schlecht, als er nun eine Benachrichtigung des Dienstes bekam, dass er mit seinem Abo schon bald nichts mehr anfangen können wird.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/wue_dan/status/913089950601670656

Demnach stelle der Dienst seinen Service nun langsam aber sicher auf das neue Recht zur grenzüberschreitenden Nutzung um, das 2018 in der gesamten EU gelten wird. Da das auch bedeutet, dass jeder Nutzer dem Land zugeordnet wird, in dem sein Wohnsitz liegt, gelten im Ausland laufende Abonnements ab dann auch nicht mehr.

Wer also via VPN und spanischer IP ein günstiges Abo erworben hat, der wird dieses ab dem 05. Oktober 2017 auch tatsächlich nur noch dort nutzen können. Inwiefern das auch bei weiterhin als mit spanischer IP vorgegaukelter Verbindung funktioniert, kann ich derzeit noch nicht sagen. Vermutlich wird euch dann ausschließlich rein spanisches TV-Programm präsentiert und kein deutsches mehr, so zumindest meine Theorie. Das Angebot mit dem 3-Monats-Gutschein für Zattoo Premium in Deutschland könnte ja aber eventuell einige Nutzer zumindest vorerst umstimmen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

70 Kommentare

  1. Was für ein Betrug! Again!
    Aber wenn wundert es wenn man von nem Deutschen Mobiltelefon nicht mal die ofiziele numer der EU Anrufen darf,zeigt das schon was für gesisteskramke schwachköpfe por EU sind.

  2. @Stefan wo ist das denn Betrug? Wenn man es ganz eng sehen möchte haben diese Nutzer vorher Zattoo betrogen. Das neue einheitliche Datenschutzgesetz ist eigentlich ein Fortschritt für die Kunden. Dass dann so ein paar Nebensächlichkeiten wie das Vorspielen eines falschen Wohnsitzes nicht mehr funktionieren ist denke ich vertretbar. Also einfach mal informieren und evtl. nen Duden anchaffen

  3. Der Betrug findet hier maximal von Kundenseite statt, die Zattoo vorgaukeln in Spanien zu wohnen um sich das billigere Abo zu sichern.
    Also mal schön die Bälle flach halten Stefan.

  4. Uh ein Opferrollenschlumpf! Allerdings ein bisschen Betrug kommt hin. Wir haben ja alle wissend gegen die Zattoo-AGB verstoßen und einen falschen Standort vorgelogen.

  5. Unter einer EU-weiten Vereinheitlichung des Datenschutzes stelle ich mir irgendwie etwas anderes vor als die Grundlage für den Rückfall in’s finsterste Geoblocking-Mittelalter. Und da wundern sich unsere Polit-Wasserköpfe, dass zunehmen mehr Leute keinen Bock mehr auf EU haben!?

    Ich bin mal gespannt, ob dieser Schwachsinn auch Auswirkungen auf den Xbox-Store von Microsoft hat, wo sich viele mit einer ausländischen Adresse registriert haben, um an das unzensierte Angebot von Spielen zu kommen.

  6. Ich finde das Vorgehen von Zattoo hier eigentlich fair.

  7. Ja ich auch, bin gespannt wann Amazon, Netflix und DAZN nachziehen. Aktuell schauen hier ja auch viele via Kanada VPN die kompletten NFL Spiele live bei DAZN Canada

  8. @Zarrooo +1

  9. Boah, das ein Zattoo Abo so teuer ist wusste ich gar nicht. Man muss sich wirklich mal vor Augen führen was man an Geld im Jahr für Internet und drum herum bezahlt.
    Internet Anschluss
    GEZ
    Handyvertrag
    Zattoo/Amazon Prime usw.
    Da kommt schon was zusammen.

  10. Das Zattoo jeden Nutzer einen Wohnsitz zuordnen muss mag ja dem neuen Gesetzt geschuldet sein. Das man den Premium Account nur noch im Heimatland nutzen kann sicherlich nicht. Man schließt jetzt die Lücke, die einem viele (zu wenig) zahlende Kunden gebracht hat. Betrogen hat hier weder Zattoo noch der Kunde. Allerdings frage ich mich ob ich Zattoo jetzt noch im Urlaub nutzen kann; wohl nicht. Vielleicht sollten sie ihren Fokus mal auf die technischen Mängel der Plattform, wei die im Vergleich zu DVBT-2 schlechte Bildqualität und immer wieder abbrechende Recall-Streams legen. Und wann bekommen wir in Deutschland das gleiche Angebot wie in der Schweiz? Schließlich kostet das Abo ja das gleiche.

  11. Matthias Heinz says:

    Ich halte das auch für eher fragwürdig, dieses Geoblocking ist wirklich ein Rückschritt. Wenn die Käufer von Abos in Spanien dann wirklich nur ein entsprechend spanisches Programm vorgesetzt bekommen wird das den dort lebenden Deutschen wohl auch sauer aufstoßen. Zattoo ist ja vorwiegend auf Deutschland und die Schweiz zugeschnitten, kaum vorstellbar, das man genug spanische Kunden hat um die entsprechenden spanischen Sender anbieten zu können. Ich denke schon, dass ein VPN da Abhilfe schaffen wird.

    Der Preisunterschied von 99,99€ zu 29,99€ wirft allerdings auch Fragen auf?

  12. Da würde evtl. VyperVpn mit ihrem Chameleon Protokoll in Spiel kommen?
    Siehe 2 Screenshots
    1.) https://goo.gl/kDGWYb

    2.) https://goo.gl/mc42E4

  13. Mal sehen. Mich haben sie der Schweiz zugeordnet. Logisch, da ich einen Smart DNS Proxy nutze. Solange das weiter für funktioniert, bezahle ich gerne wie gewünscht. Das spanische Angebot sah ich eher als Benefit. Jedoch diesen deutschen Rechtekran mach ich nicht mit (private nicht in HD, kein Recall oder speichern der Privaten) Ob überhaupt der Wechsel funzt sei Mal dahin gestellt.

  14. Hi,
    Bezahlt man in Spanien auch so etwas wie GEZ? In Deutschland müsste ich zu den 99 € ja eigentlich noch die GEZ Gebühren mit drauf rechnen, da ich Zattoo ohne GEZ in Deutschland nicht nutzen darf.

  15. Bei wem ist diese E-Mail denn noch aufgeschlagen? Bei mir jedenfalls noch nicht und bis 05.10. ist es nicht mehr lange hin. Meine Konstellation ist allerdings auch folgende: Zattoo habe ich in Deutschland abgeschlossen. Als ich kurze Zeit später in Spanien war, habe ich es zum „regionalen“ Preis verlängert. Auto-Verlängerung im Account ist jedenfalls an und es es ist eine dt. Kreditkarte hinterlegt. Bin gespannt. Die Einschränkungen bei der Nutzung sind natürlich doof. Man onnte ja im europ. Ausland entweder das regional verfügbare TV-Programm oder mit VPN das dt. TV schauen, umgekehrt natürlich auch 🙂 Es bleibt spannend.

  16. Naja, finde das grundsätzlich extrem fair, 3 Monate gratis entspricht 30 Eur, also genau der Jahresgebühr für da spanische Angebot. Und ja, Zattoo hat ein richtiges spanisches Angebot. Wer das mal geschaut hat, weiss, das sind eine handvoll Sender und kein Vergleich zu dem was man in Deutschland bekommt. Daher der hohe Preisunterschied. War schön, so lange es funktioniert hat 😉

    Darüber hinaus kündigt Zatoo ja auch an, das noch etwas kommt zur Nutzung in anderen Ländern. Und wer die Nachrichten verfolgt, weiss, was die EU möchte: Nutzung des „heimischen“ Streamingdienstes auch im (EU-)Ausland. Gehe somit davon aus, dass ich mit dem (bald) deutschen Abo dann im Ausland auch die deutschen Sender schauen kann. Damit aber auch nix mehr aus der Schweiz 🙁

  17. eben 99€ zu 29€ wundert die dass bei zattoo?
    99€ sind mir pers. zu fett. Würde gerne mal ein Statemant vin zattoo zweck preisdifferenzierung hören. andere und ich können auch kein Geld schei…. Dann muss halt mein satip server wieder herhalten per inaris sat app aufn nexus tv

  18. Kenne mich nicht aus, gibt es denn keine Alternativen? Ich nutze Zattoo nicht und hab davon auch bislang nichts von gehört, wenn ich den Amazon TV starte sind da unter Apps ja einige für „Live TV“
    Was macht Zattoo denn so attraktiv außer evtl. der Preis? Ist das technisch was besonderes?

  19. Ich hab die Mail auch erhalten. Meinen Account habe ich ebenfalls in Deutschland erstellt, aber dann in Spanien erstmals Premium erworben.
    Ich kann nachvollziehen, dass Zattoo hier etwas verärgert ist, aber geoblocking einzusetzen ist sicherlich nicht der richtige Weg. Vielleicht sollte man wirklich das Preismodell nochmals hinterfragen und EU-weit zumindest anpassen (29 zu 99 Eur ist halt schon ein Brett..).
    Dazu kommt: ich würde jetzt mit 99 Eur deutlich mehr zahlen, aber deutlich weniger bekommen. Auch was ich bekomme, ist mir nicht ganz klar: kann ich Zattoo Plus dann im Ausland überhaupt noch nutzen? Fragen über Fragen…

  20. Mir geht es genau wie Stefan, ich wurde mit meinem spanischen Abo dank Smart DNS der Schweiz zugeordnet. Auch ich würde dazu tendieren, mein Abo zum Schweizer Preis (umgerechnet ca. 83 EUR/Jahr) fortzusetzen. Voraussetzung wäre natürlich, dass ich weiterhin auch das Schweizer Angebot mit allen Kanälen und Features (vor allem Recall) nutzen kann. Das sollte man ja mit dem 3-Monats-Gutschein ganz gut testen können. Ich würde vermuten, dass es Zattoo vor allem darum geht, die Einnahmen durch die Umstellung auf nicht-spanische Abos zu steigern. Sollten Sie die Nutzung über Smart DNS unmöglich machen, geht Ihnen dieses Geschäft in vielen Fällen direkt verloren..

  21. habla español

  22. @mike – zattoo hat das rad nicht neu erfunden und läuft dafür, dass man für „den service“ zahlt ziemlich schlecht was umschaltzeiten usw. angeht, da ist magine besser und dies wird dann von waipu geschlagen, wenn es um umschaltzeiten geht.

    alternativen gibt es genügend. wenn du sat hast würde dir schon ein sat-ip receiver und entsprechende app weiterhelfen. einfach mal googlen..

    es gibt ja aber auch noch den umständlicheren aber immerhin „kostenlosen“ weg über die apps der sender…mittlerweile gibt es von den meisten sendern ja ne eigene app mit live-stream des tv-programms. kann man auch gut aufm fire-tv nutzen, wenn man nicht ständig zappen will (das ist dann doch eher umständlich mit den verschiedenen sender-apps)

    alles in allem sind aber alle tv-dienste (zattoo, tv spielfilm, magine und waipu) zu teuer für das gebotene. 5€ im monat würde ich zähneknirschend evtl. noch bezahlen, wobei man dann auch wieder mit einem prime-abo fernab vom linearen tv besser fährt. die alternative über die kostenlosen streams über die sender-apps hat man dann ja noch immer..

  23. @no – wenn man das deutsche Angebot betrachtet, gebe ich dir mit deinem Fazit völlig recht. 99 EUR im Jahr mit allen von Stefan genannten Nachteilen ist deutlich zu teuer. Mit einem umfangreichen Featurepaket wie in der Schweiz ließe sich drüber reden, so lange es bei uns noch keine derart einfach zu bedienende, senderübergreifende 7-Tage-Mediathek gibt.

  24. @no : Danke für deine Erklärung

  25. Ich finde das Vorgehen von Zattoo okay, wir haben eine Lücke ausgenutzt und die haben sie jetzt eben geschlossen.
    ABER: Der Gutschein den sie per Mail schicken wird nicht auf die Restlaufzeit des aktuellen Abos addiert sondern das neue ’normale‘ deutsche Abo läuft dann nur noch bis Dezember. Das finde ich krass.

  26. Betrug kann hier nur dem Kunden vorgeworfen werden kann, keinesfalls aber dem Anbieter. Und letztlich war auch absehbar, dass so etwas irgendwann passiert. Aber ich denke auch, dass das noch nicht die letzte Entscheidung ist und die Nutzung des Abos zukünftig auch im Ausland möglich sein wird – wann auch immer das umgesetzt wird.

  27. @Stefan
    Mal ganz vorsichtig mit solchen Äußerungen, der einzige dem man Betrug unterstellen darf sind Nutzer wie dir und sonst niemand.

  28. wer schaut denn noch fern? 😉

  29. Naja Betrug ist es an Usern, die tatsächlich z.B. in einem Land den Wohnsitz haben und pendeln, oder für eine längere Zeit in einem anderem Land leben. Oder auch Leute mit doppeltem Sitz.

    Von den Usern die das über VPN geholt haben rede ich nicht, das ist dann tatsächlich Betrug in die andere Richtung.

    Wenn das so weiter geht, braucht man pro Land eigenes Abo und zwar bei jedem Dienst.
    In dem Falle hat EU wirklich Blödsinn verzapft, überall heißt es Globalisierung und weg mit Geoblocking, aber dann sowas.

  30. MAKE AMERICA GREAT AGAIN!

  31. @Peter: Mehr Leute, als man meint. Und wenn man z.B. neue Serienstaffeln frühzeitig schauen möchte, ist das TV hierzulande meist immer noch am „schnellsten“. Viele Serien gibt es bei gängigen Streaming-Anbietern auch gar nicht erst.

  32. Gabi aus Bad Salzdetfurth says:

    Wurde auch als Schweizer kategorisiert. Schade, aber ok. Seit ich vor 2 Monaten Sky gekündigt habe, schauen wir im WZ eigentlich nur noch via Zattoo auf dem FireTV fern. Von schlechte Bildqulität oder Aussetzern kann ich nicht berichten. Das Bouquet was Zattoo da mit Sendern aus ganz Europa geschnürt hat und das 7-Tage Replay für alle Sender sind mir auch die 85€ im Jahr bei Buchung über Schweiz Wert. Für das rein deutsche Angebot würde ich nichts zahlen, das bekomm ich auch kostenlos über Sat.

  33. Seit Amazon Video und Kodi schaue ich seit über 2 Jahren kein normales Tv mehr.
    Hab zwar noch Sky, aber ist zum November gekündigt, werde wohl kein Rückholangebot annehmen.
    Ich habe alles mit Kodi abgedeckt
    Amazon Prime Video nutze ich auch.
    Brauche kein normales TV mehr, kommt eh nur Rotz.

  34. Jetzt ist die Frage, ob die IP-Adresse eine rechtmäßige Möglichkeit ist den Wohnort einer Person festzustellen. Eben durch die Globalisierung und das zusammenwachsen der EU, ist dieses kein aussagekräftiges Merkmal über den Hauptwohnsitz der Person.

    Meiner Meinung verstößt Zattoo so auch gegen EU-Recht. Jedem EU-Bürger müssen die gleichen Angebote gemacht werden.

  35. Also ich bin ganz und gar nicht der Meinung, das im normalen TV generell nur noch „Rotz“ kommt. Für die Privaten mag das ja gelten, und im Fiction-Bereich bin ich mir sicher, dass Netflix und Co. die besseren Inhalte liefern. Die Vielfalt an Talkshows, Dokus und Nachrichten, die bei den Öffentlich-Rechtlichen laufen, deckt allerdings kein VOD-Anbieter ab – geht ja auch gar nicht, wenn man tagesaktuelle Themen aufgreifen will.

  36. @User
    Betrug ist das keiner da Zattoo klipp und klar angegibt das man im jeweiligen Land nur länderspezifisch deren Sender empfängt die dort auch unterstützt werden. Da Zattoo weiterhin angibt das VPN nicht unterstützt wird ist das einsetzen solcher Programme schon fast Betrug, dies wird halt jetzt komplett unterbunden. Im Umkehrschluss bedeutet dass, das ich mit einen deutschen Account auch in Zukunft meine deutschen Sender in Spanien empfangen kann und das ganz ohne VPN. So zumindest in der Theorie, denn wenn ich mit einen spanischen Account hier nur noch die spanischen Sender bekomme muss dies umgekehrt auch mit den deutschen Sendern in Spanien möglich sein, ansonsten wäre das ganze ein Farce von Zattoo nur zu unterbinden das man sich via VPN einen günstigen Zugang holt.

  37. @User
    Vergiss den letzten Absatz, ich hab völlig überlesen das es nur noch möglich ist Zattoo in dem land zu empfangen wo auch das Abo abgeschlossen wurde. So schnell gehts mit dem „nicht- und überlesen“. 😉

  38. @Mike Zattoo ist aus technischer Sicht nichts besonderes, aber es gibt Wohnanlagen da kannst du zB nur Kabel über div. große oder kleine Anbieter nutzen. Ein normaler Kabelanschluss mit ähnlichem Umfang wie ihn Zattoo bietet kostet in der Regel zwischen 15 und 20 € im Monat. Damit ist Zattoo mit 10 € im Monat eine echte Alternative und man hat den Vorteil dass man Zattoo auch außerhalb seiner vier Wände nutzen kann und es faktisch auf jeder Plattform verfügbar ist.

  39. @Nicky: ich nicht einmal ein Abonnement bei Zattoo und habe die Mail auch erhalten

  40. „Spanien-Abo“, aber der Schweiz zugeordnet.
    Soweit alles gut.
    😉

  41. @vel2000

    Leider nicht alles gut. Lt. Zattoo ist es erstmal nicht möglich im (EU) Ausland das schweizerische Angebot zu nutzen. SmartDNSProxy.com seien bereits informiert. Sonst geht erst recht nichts mehr.

  42. @stefan
    Doch ist es…Zitat aus der Zattoo Mail:
    „Aufgrund deines Nutzungsverhaltens identifizieren wir dich als Zattoo-Nutzer in der Schweiz.
    Für deine tägliche Nutzung in der Schweiz ändert sich hiermit nichts.“

  43. @vel2000

    Ja, aber wir sind ja jetzt nicht wirklich in der Schweiz Ich warte jetzt auch erst mal den 5. ab, dann via CH VPN den Gutschein zum Kontowechsel einlösen und hoffen, dass SmartDNS noch funktioniert. Letztendlich beten, dass es nicht genau einen Tag nach Ablauf der kostenlosen 3 Monate die 99 CHF flöten sind.

  44. Warum sollte sich bezgl. Smartdns etwas ändern?

  45. Twitter…
    „zukünftig ist es so geplant“
    Na denn… 😉

  46. @Ramona: Es geht dabei nach meinem Verständnis gar nicht unbedingt um den Wohnort, sondern um den Ort der Nutzung. Die Anbieter erwerben ja die Rechte, die Inhalte in einem bestimmten Gebiet zu verbreiten, z.B. eben Deutschland. Wenn nun der Kunde in Spanien im Urlaub ist, widerspricht es eben den Verträgen, die Inhalte auch in Spanien verfügbar zu machen.

    @Nukumichi: Ich denke auch nicht, dass im TV nur „Rotz“ kommt, sehe das aber anders als Du. Für mich sind die öffentlich-rechtlichen Angebote weitgehend entbehrlich, auf die Privaten dagegen möchte ich nicht verzichten. Aber das ist ja ein Stück weit auch eine Glaubensfrage.

  47. Ich weiß es nicht genau, aber ich denke, dass es von der EU so gedacht ist, dass man den Dienst schon überall nutzen können soll, mit allen Sendern, die man eben im Herkunftsland (Hauptwohsitz) hat und nach dem Abgerechnet wird.

    Also das deutsche Abo für 99€/anno wäre auch zB in Spanien nutzbar vice versa, mit allen in D oder ES emfangbaren Sendern.

    Und nein, als Betrug seitens Zattoo empfinde ich dies nicht, eher umgekehrt.

  48. Genauer ein Zitat aus der Verordnung zum Geoblocking.

    „aus Gründen der Staatsangehörigkeit, des Wohnsitzes oder des Ortes der Niederlassung durch technische Mittel oder auf anderem Wege zu sperren oder zu beschränken“ ist nicht mehr erlaubt.

    Das heißt bei so einem Angebot darf es laut EU keine nationalen Angebote mehr geben, somit müsste man alle Sender empfangen können.

  49. Betrug an Zattoo? Jetzt aber mal ganz vorsichtig und halblang. Hier wird ganz klar der Kunde verarscht und rechtswidrig abgezockt. Zattoo wird hier ganz und gar nicht betrogen. Die Lizenz kann ganz legal über die Homepage von Zattoo Spanien erworben werden. Ferner heißt es auf der HP von Zattoo über Auslandseinsatz, dass der Account in den 5 Ländern genutzt werden kann, wo Zattoo angeboten wird! Die verstoßen also gegen ihre eigenen Regeln.
    Dass Zattoo jetzt die Datenschutzgrundverordnung als vermeintlichen Grund vorschiebt ist nicht nur eine bodenlosen Unverschämtheit und rechtlich nicht haltbar, da dadurch ein ganz anderer Zweck verfolgt wird, es berechtigt auch in keinem Fall dazu, den Vertrag einfach so „aufzukündigen“ oder einseitig zu beschränken. Durch die DSGVO soll lediglich der Datenaustausch von Daten ohne Kenntnis und Berechtigung über die Landesgrenzen hinaus eingeschränkt werden. Nicht mehr und nicht weniger. Zumal sie auch erst am 25.5.2018 in Kraft tritt und nicht am 5.10.17. Zattoo disqualifiziert sich selbst durch diese Aktion, mal abgesehen davon dass sie damit ihre zahlende Kundschaft vergraulen. Es gibt sicher einige Leute, die sich im Urlaub im „17. Bundesland“ ein Jahreslizenz gekauft haben.
    Zudem ist es europarechtswidrig, was sie da treiben, denn schließlich ist Spanien Teil der EU. Das ist so ungefähr das Gleiche als gehst Du in Spanien in ein Geschäft, kauft einen Fernseher und der Händler sagt dir, aber das Gerät darfst du nur in Spanien benutzen.
    Die 3 Monate Premium als Ersatz ist ein Witz. Die Leute haben vorab 1 Jahr im Voraus bezahlt und damit auch Anspruch auf 1 Jahr Leistung und nicht auf 3 Monate.
    Für mich ist das hier ein ganz klarer Fall für die Aufsichtsbehörden.
    Das Einzige, was hier m.E. adäquat und rechtlich im Rahmen wäre, ist die Umstellung auf einen deutschen Account für die Restlaufzeit des Vertrages.

  50. @Smartin
    Wer gibt sich den als Spanier aus, du oder Zattoo? Also mal ganz vorsichtig mit deinen hohlen Äußerungen. Ihr pisst euch doch bloß nur auf weil ihr es jetzt nicht mehr günstig bekommt und Zattoo euch einen Riegel vorschiebt.

  51. Grenzüberschreitende Nutzung und dann wird gesperrt wenn ich ein spanisches Abo in Deutschland nutzen möchte???
    Irgendwas haben die bei Zattoo nicht verstanden!

  52. Ich verstehe es so, dass es ganz einfach sein wird, die Dienste wieder so zu nutzen, wie zuvor. Zattoo regelt die Accounts nicht mehr übergreifend wie Netflix (mal eben auf der Seite in Kanada angemeldet und mit dem Abo dann in Deutschland gucken) sondern wie Amazon (jeder Account ist an die Region gebunden (Account auf der deutschen Seite gemacht, deutscher Store, Account auf UK Seite gemacht, UK Store). Klar, dass mit einem spanischen Account auch ein Smart DNS kein TV über die Schweiz zulässt.

    Mag mich auch irren aber für mich klingt das erst mal logischer als wenn Zattoo derart kostenintensive Geschütze hochfährt wie Netflix und sich ein Rennen gegen DNS/VPN/Proxy Anbieter liefert.

  53. @maroc
    genau so sehe ich das auch und so ist es auch für Zattoo am sinnvollsten. Biste als Schweizer registriert bekommste weiterhin per DNS/VPN aus D das Schweizer Angebot. Biste allerdings als deutscher hinterlegt, kannste nicht mehr per DNS/VPN in die Schweiz wechseln.

  54. An die SmartDNSProxy.com Benutzer: Channel Liste „A“ auf „Switzerland“ umstellen.
    Dann gibt es wieder ein Bild 🙂

  55. @stefan: danke!

  56. Nach der Umstellung hakt und stockt die Wiedergabe jedoch ordentlich. Bei euch auch?

    Probiere gerade dns4me.net , da läuft alles reibungslos.

    Werde mal bei SmartDNSProxy.com nachfragen.

  57. Also bei mir stockt nichts und eine Umstellung war auch nicht nötig 🙂
    Nutze einen kostenpflichtigen Smart-DNS.

  58. @maroc
    stefan ging es wohl konkret um „Smartdnsproxy“, welcher im übrigen schon wieder geblockt ist.
    Nervig, aber so kann man auch Kunden loswerden.

  59. @vel2000
    Kann ich nicht bestätigen, Smartdnsproxy läuft bei mir mit Liste A „Switzerland“ ohne Probleme, es ist auch kein Ruckeln da.

  60. bei mir, obgleich ich immer über eine schweizer proxy (purevpn) reingegangen, wurde der account spanien zugeordnet… 🙁

  61. Ja, läuft wieder.
    Zwischendurch gabs wohl kurze Aussetzer.

  62. @wedlock
    Du wirst wohl aber ursprünglich einen Account auf der spanischen Seite erstellt haben.

    Erstelle dir mit Schweizer vpn einen Account ob der Schweiz. Dein Problem wird evtl dein, das du für deinen spanischen Account zahlst…

  63. Ne, habe immer noch dieselben Probleme. Unscharfes Bild, channel switching und pre-loading dauert,…. Bis dato keine hilfreiche Antwort vom L1 Support, außer allgemeines Blabla.

  64. Ich nochmal. Zwischenzeitlich gab es schon Reaktion von SDNS. Reduziert: Sie fummeln an der Technik. Bringt bisweilen nichts. Probiert, wie gesagt, mal dns4me.net aus. 7 Tage kostenlos. Da gibt es keine Schwierigkeiten.

  65. bin inzwischen einen schritt weiter.
    hab‘ eine mail bekommen:

    „Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich habe soeben Ihr Konto nn@nn.nn überprüft.

    Da Sie Ihr Abo in Spanien erworben haben, identifizieren wir Sie als Nutzer in Spanien. Für Sie heisst das: ab jetzt können Sie Ihr spanisches Abo nur noch in Spanien nutzen.

    Bitte beachten Sie folgenden Artikel: https://support.zattoo.com/hc/de/articles/115002512833.

    Als Ausgleich für Ihre verbleibende Laufzeit des spanischen Abos können wir Sie für 3 Monate Zattoo Premium in Deutschland oder der Schweiz freischalten. Das entspricht den Kosten für ein spanisches Jahresabo. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Rückzahlung in dem Fall leider nicht möglich ist und dass die Laufzeit nicht verlängert werden kann.
    Aus lizenzrechtlichen Gründen sind die Abo-Preise in Deutschland und in der Schweiz höher als in Spanien und die Umstellung am 5. Oktober bedeutet, dass man ein Abo nur noch in dem Land benutzen kann, in dem man das Abo gekauft hat.

    Jedoch beachten Sie bitte:

    Die neue EU-Verordnung tritt im Januar 2018 in Kraft, aber die Information und die Umstellung von Millionen registrierter Nutzer dauert einige Zeit. Wir müssen schon im Vorfeld alle Zattoo-Kunden eindeutig einem Wohnsitzland zuordnen. So ermöglichen wir zukünftig die grenzüberschreitende Nutzung z.B. während eines Urlaubs in Griechenland oder Spanien. Wir wollen aber gut vorbereitet sein. Unsere Kunden sollen auch die Möglichkeit haben, eine ggf. falsche Zuordnung zu korrigieren. Daher muss die Umstellung auf ein bestimmtes Land auf unserer Seite schon jetzt passieren.

    Zwischen den beiden Ereignissen – unsere Umstellung, die jetzt stattfindet und dem Januar 2018 – wird es aber erstmal nicht möglich sein, Zattoo im Ausland zu schauen. Sie müssen sich entscheiden, in welchem Land Sie Zattoo benutzen möchten. Das können wir für Sie anpassen.

    Anschliessend – in 2018 – wird aber Abonnenten von Online-Inhaltsdiensten die vorübergehende Nutzung auch im EU-Ausland ermöglicht.

    Bitte beachten Sie dabei auch, dass es sich erstmal um den Premium-/Abo-Service handelt. Ob die Free-Kunden dann auch vorübergehend europaweit Zattoo nutzen können, werden wir demnächst noch genauer klären müssen.

    Sobald der Gutschein eingelöst wird, werden Sie auf ein deutsches Abo für 3 Monate umgestellt und Sie werden wieder Zattoo wie gewohnt mit dem deutschen Line-up schauen können. Der 3-Monate-Zugriff von dem Gutschein verlängert sich nicht automatisch, nach dessen Ablauf werden Sie ggf. ein neues Abo kaufen müssen. Mit der Einlösung des Gutscheines wird Ihr Abo auf Deutschland oder die Schweiz umgestellt und Ihr Abo in Spanien beendet.

    Hier lesen Sie mehr dazu:

    https://support.zattoo.com/hc/de/articles/115002200914.

    Bitte beachten Sie auch den Punkt 5.2. in unseren AGBs:
    Zattoo nutzt technische Maßnahmen zur regionalen Einschränkung der Dienste (Geo-Filterung). Der Nutzer verpflichtet sich, die von Zattoo hierfür eingesetzten technischen Maßnahmen nicht zu umgehen. Zugleich verpflichtet sich der Nutzer, Zugangskontrollsysteme zu kostenpflichtigen Inhalten nicht zu umgehen und/oder andere Maßnahmen zu ergreifen, um Zattoo oder Inhalte auf Zattoo unberechtigt zu nutzen.

    Ich hoffe, Ihnen mit diesen Informationen geholfen zu haben, warte auf Ihre Rückmeldung und stehe Ihnen für weitere Fragen gern zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    NN
    Zattoo Kundensupport
    zattoo.com #watchyouwant“

    die frage ist, wird man mit einem schweizer account deutsches fernsehen gucken können…?

  66. um meine frage selbst zu beantworten:
    man kann es zur zeit von deutschland aus sehen – mit vpn–proxy.

  67. Also zur Umsetzung einer EU-Richtlinie, die das Geoblocking aufweichen will, setzt Zattoo erstmal Geoblocking durch. Wie blöd muss man eigentlich sein, um sich das eigene Geschäftsmodell dermaßen kaputtzuschießen?

  68. @ wedlock

    Wie zuvor reicht ein Smart DNS Proxy. Einen VPN Tunnel bedarf es nur bei der initialen Anmeldung auf Zattoo.

    smartdnsproxy.com funzt seit geraumer Zeit wieder. Wenn es so bleibt: Alles gut.
    Bezahle dann gerne die 100 EUR p.a. Ich hoffe, dass reicht auch Zattoo 😉

  69. Wie kann ich auf Lanzarote deutsches TV sehen?
    Kosten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.