ZAGG InvisibleShield Glass Curve Elite will Kurven schützen

Schutzfolien für das Smartphone. Der eine nutzt sie, weil er sein teuer erstandenes Smartphone kratzerfrei halten will, vielleicht für einen späteren Verkauf – andere nutzen ihr Smartphone einfach und können mit kleinen Kratzern leben, bei einem Gebrauchsgegenstand, den man täglich so eben nutzt. Hüllen gibt es in allen Preisklassen, doch mit dem Erscheinen gekrümmter Displays wurde das Ganze ein bisschen aufwändiger. Da gibt es dann Folien, die die Kanten nicht komplett abdecken, andere Folien müssen unter einer UV-Lampe aufgebracht werden, mal mehr, mal weniger trickreich.

Der Zubehör-Hersteller ZAGG, dem auch mophie gehört, will nun eine bessere Lösung gefunden haben, erst einmal für das Samsung Galaxy S8, S8+ und das Note8. Die Folien sollen extrem gut schützen, sind dabei aber leichter aufzubringen. Sie sind vorgerundet und umschließen das komplette Display. 


InvisibleShield Glass Curve Elite setzt auf einen Gel-Klebstoff, der einfach so hält, also nicht unter die UV-Lampe muss. Durch die Herstellungsart sollen hochgezogene Kanten und der Halo-Effekt durch brechendes Licht vermieden werden, zudem die Berührungsempfindlichkeit nicht beeinträchtigt werden. In den Handel kommen sollen die Schutzfolien für satte 50 Dollar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Bartenwetzer says:

    Etwas angefeuchtet kann man die Adhäsionskraft des Wassers nutzen.
    Glatt streichen ohne Kraftaufwand – fertig.
    Dazu einen dünnen Rahmen der an den Kanten verstärkt ist – fertig.

  2. Als S8+ Nutzer kann ich nicht nachvollziehen wieso man eine Folie brauch. Wenn man sorgsam mit seinem Gerät (auch auf alle anderen Gegenstände anwendbar) umgeht brauch man auch keine Angst vor Kratzern haben. Mein Handy is immer in einer Taschen’muschi‘ gut verstaut wenn ich es herumtrage. Kein Kratzer nach 6 Monaten? Nicht einmal runtergefallen und keinerlei Gebrauchsspuren. Wer kann da mithalten? 🙂

  3. Bartenwetzer says:

    iPhone 6 S plus 2 Jahre und 3 Monate – kein Kratzer.
    Und selbst wenn: Das ist ein Gebrauchsgegenstand den man wie andere elektronische Geräte wegen ihrer Qualität nutzt. Da ist man doch etwas vorsichtig im Umgang, oder ?

  4. Wie es aussieht hat es Kleberänder an den Seiten inform von schwarzen Streifen. Das schränkt den Edge Bildschirm ein. Ich spreche aus Erfahrung. Durch den Rand haben mir bestimmt 1-2mm an den Seiten gefehlt.

  5. Deafdumbblind says:

    Ich nutze mein Handy als Handy und nicht als Statussymbol. Kleine Kratzer sind da irrelevant.

  6. Also ich nutze immer eine Hülle bzw. ein Case und habe, auch durch meine Arbeit, immer eine Schutzfolie oder Panzerglas auf meinen Smartphones. Aber ich gebe dafür mit 100%tiger Sicherheit keine 50 Dollar/Euro aus……..

  7. Panzerglas für 10€ aufs Handy und da überlebt es auch der Bildschirm auf Arbeit länger als ein Jahr ;D Sieht zwar auch zerschunden aus dafür kann man mal ein neues drauf machen und es sieht wieder okay aus.

  8. Kratzer sind mir egal aber mein Op3 hat schon die 4 Panzerglas Scheibe drauf wenn es nur 1 das Display gewesen wäre…. Naja ich schwöre drauf diztronic Case und Orzly tempered glass.

  9. Hammerschaedel says:

    wer auf die idee gekommen ist, stoßkanten aus glas zu machen, sollte nachträglich noch was aufs Maul bekommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.