Yubico YubiKey 4C Nano vorgestellt

Der YubiKey ist sicherlich einigen ein Begriff. Hardware-Token, mit dem man sich an einem System anmelden kann. Statt oder zusätzlich zu einem Passwort. Das Unternehmen bot in der Vergangenheit klassische USB-Lösungen an, stellte aber aktuell auf der Microsoft Ignite Conference in Orlando den neuen YubiKey 4C Nano mit USB-C vor – vorher musste man zum etwas größerem 4C greifen. Nach Aussagen von Yubico handelt es sich beim 4C Nano um das kleinste Multi-Protokoll USB-C-Authentifizierungsgerät der Welt.

Der YubiKey 4C Nano unterstützt mehrere Authentifizierungsprotokolle, ähnlich wie die anderen auf der YubiKey-4-Plattform basierenden Schlüssel, einschließlich YubiKey 4, YubiKey 4 Nano und YubiKey 4C. Unterstützt wird unter anderem FIDO U2F (Universal 2nd Factor), One-Time-Passwort (OTP), Smartcard (PIV) und Smart Card (OpenPGP).

Der YubiKey funktioniert unter Microsoft Windows, macOS, Linux und wird nativ in Chrome, Opera und in der Vor-Beta-Version von Firefox Nightly unterstützt, so dass keine zusätzliche Client-Software oder Treiber benötigt werden. Die neue Lösung ist für 60 Dollar zu haben, wie der Hersteller mitteilt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Wer im privaten Interesse an einer ähnlichen Lösung hat.

    Zitat Hersteller:
    Mit USBLogon ist es möglich, einen USB-Stick zur Anmeldung bei Windows zu verwenden, anstatt sich mit Benutzername und Kennwort auszuweisen.
    Zitat Ende.

    Link:

    http://quadsoft.org/downloads

  2. Problem ist aber, dass USB-C Ports noch Mangelware sind…

  3. Das Ding muss doch flach sein, damit es z.B. in ein Porte­mon­naie passt – etwa so: https://www.cec-promotions.de/_images/produkte/sm/mini.18-01.jpg

    Und intelligent wäre es an einem Ende normales USB und am anderen Ende USB-C, falls das möglich ist.

  4. @Micha, USB Logon ist für den Windows login selbst, nicht für websites, und dazu kommt, dass nicht sicher ist wie sicher der spaß ist. USB Sticks kann man einfach kopieren. Wenn man die smartcard vom Yubikey für die anmeldung bspw in ner Domäne nutzt, dann ist das ein bisschen sicherer, da man die nicht klonen kann

  5. @netlord
    Das ist aber mal wirklich Nano, was kommt eigentlich unterhalb von Nano?

    Mir wäre aber eher flach wichtig als Nano. Also hinten länger, dann ist es nicht so fummelig und es auch nicht so vergesslich 😉

  6. @my1:
    usb stick kopieren nützt nichts, es wird der Stick als solcher erkannt. Aber man muß der Software das Paßwort hinterlegen und manche Software sieht es als Keylogger.

    60 Dollar ist mir aber ein wenig zuviel, da bleibe ich bei meinen beiden alten ubikey 1, die haben mich zusammen weniger gekostet 🙂

  7. spätestens seit BadUSB sollte sicher sein dass auch sahen wie die HardwareID und so von sticks keine sichere lösung sind.

    wirklich sicher sind nur sachen wie smartcard oder U2F

    @sunworker schau dir mal die normalen yubis an, die sind schon ziemlich flach (halber USB-A Port)

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.