YouTube: Video Editor und Photo Slideshows werden im September eingestellt

Sich von alten Dingen trennen und die frei gewordenen Ressourcen neu verteilen. Das gilt in vielen Lebensbereichen als gesund. Auch bei Google kennt man dieses sich von alten Dingen trennen nur zu gut, nicht immer zur Freude der verbleibenden Nutzer eines eingestellten Dienstes. Ob diese bei den nun bald nicht mehr verfügbaren YouTube-Funktionen allerdings noch so zahlreich vorhanden sind, ist fraglich. Laut Google soll dies zumindest nicht der Fall sein.

Eingestellt werden zum 20. September 2017 sowohl der YouTube Video Editor als auch die Photo Slideshows. Eine offenbar beliebtere Funktion bleibt allerdings erhalten, sie wandert in den Video Manager: Enhancements. Diese Funktion erlaubt das Trimmen oder auch Blurren von Videos.

Interessant ist ein Kommentar unter der Ankündigung, denn offenbar verlieren Chromebook-Nutzer nun die einzige Möglichkeit, Videos zu bearbeiten. Das ist natürlich schade, allerdings kann ich mir auch nicht vorstellen, dass so viele Nutzer ein Chromebook für die Videobearbeitung einsetzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

2 Kommentare

  1. Am liebsten wäre mir wenn „Slideshow Music“ aus den YT komplett entfernt wird und ggf. auf einer eigenen App stattfindet. Und man es standardmäßig in Apps in der Suche ausblendet etc.

  2. Ich bin einer von diesen Chromebook Nutzern. Ich habe seit Jahren ausschließlich ein Chromebook. Hat jemand einen Tipp, wie ich zukünftig Videos bearbeiten soll.?

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.