YouTube sperrt die Downloadmöglichkeit von 1080p-Videos

Laut Nutzungsbestimmungen von YouTube ist es untersagt, Videos von der Plattform herunterzuladen. So heißt es im entsprechenden Passus der Nutzungsbedingungen:

Bildschirmfoto 2013-10-17 um 14.19.19

„Streaming“ bezeichnet eine gleichzeitige digitale Übertragung des Materials über das Internet durch YouTube auf ein nutzerbetriebenes internetfähiges Endgerät in einer Weise, bei der die Daten für eine Echtzeitansicht bestimmt sind, nicht aber für einen (permanenten oder vorübergehenden) Download, ein Kopieren, ein Speichern oder einen Weitervertrieb durch den Nutzer.

[werbung]

YouTube ist in der Vergangenheit deswegen schon gegen Software-Hersteller oder Seitenbetreiber vorgegangen, die entsprechende Anleitungen oder Software eingestellt haben. Nun ist YouTube wohl noch einen Schritt weiter. Diverse Leser bestätigten mittlerweile den Umstand, dass YouTube das Herunterladen von Videos unterbunden hat, die eine Auflösung von 1080p FullHD haben.

So lassen sich diese zwar in 1080p online betrachten, aber maximal in 720p herunterladen. Ein Umstand, der erst seit ein paar Tagen gegeben ist. Angesichts der Nutzungsbedingungen lässt sich dieser Umstand auch nicht diskutieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

61 Kommentare

  1. @Rainer Zufall
    So sieht’s wohl leider aus. Ich denke auch, dass da noch mehr kommt.

  2. Wie soll ich jetzt Let’s Plays schauen? D: Ich kanns ja verstehn nervt trotzdem weil ich zum online anschauen zu langsames Internet habe :/

  3. coriandreas says:

    Google, Facebook, Apple & Microsoft könnten bald Geschichte sein, wenn man so verfolgt wie pleite die USA jetzt schon sind und bestimmt noch bankrotter werden.
    Vielleicht und hoffentlich bricht ja bald eine neue echte Open Source Ära an, mit Ubuntu, dem Volks-OS von China, der neuen aufkommenden Weltwirtschaftsmacht.

  4. coriandreas says:

    Wie sagte einer der Topleute von Google einmal: Google kennt keine Gefahr von außen, nur von innen heraus besteht die Gefahr, daß Google sich durch Fehlentscheidungen selbst bankrott wirtschaftet.
    Wie wahr!

  5. @Rainer/Martin: Windows 7, KEIN Flash Player installiert, FF24: mehr als 720p will er per HTML5 bei mir nicht wiedergeben.
    Also evtl. Browser bezogen?

  6. Jup, kapiere es auch nicht. Offiziell war der Download ja schon immer untersagt und wurde nicht angeboten. Andersrum kann ich allerdings auch alles was bei mir zum Rechner gestreamt wird theoretisch irgendwie abspeichern. Wenn sie nicht ihr eigenes Streamingformat erdacht haben, kann ich das sogar mit bereits vorhandener Software. Wo ist die Sperre?
    (Und zu paar Kommentaren hier: RTMP mitzuschneiden ist schwierig? Mit ner aktuellen rtmpdump-Version hab ichs bis jetzt noch immer geschafft.)

  7. ist doch nur logisch, wenn man geld verdienen will. außerdem konsequent wenn die „ihren“ content schützen wollen. man kanns zwar immernoch abfilmen, aber dürfte zu aufwendig sein. 🙂

  8. Tschuldigung… aber sind jetzt wirklich Leute hier sauer, weil YT/Google die Nutzungsbedingungen, denen man ja zugestimmt hat, jetzt versucht umzusetzen (kein Download der Videos)?

    Das war auch vorher schon explizit nicht erlaubt, wie kann ich mich denn da beschweren, dass YT/Google etwas „rechtlich illegales“ nun technisch auch verhindert? *kopfschüttel*

  9. Also ich kann nichtmal mehr im Flash-Player 1080p abspielen o_O das stinkt… vor allem wenn man gewohnt ist, sein täglich youtube statt kack-fernsehprogramm zum feierabend zu konsumieren… vom sofa aus… aufm fernseher…

    @coriandreas… ubuntu, volks-os von china… ja nee, is klar… davon abgesehen wird ubuntu eh bald geschichte sein… die upgraden derzeit version für version die kettensäge mit der sie den ast durchsägen auf dem sie sitzen…

  10. Naja „technisch verhindert“ *hust* 🙂 … sagen wir mal eher „technisch erschwert“! 😉

    • @Tobias: Ich weiß nicht, was du mit “rechtlich illegales” meinst. Aber es ist doch so, dass Google das jahrelang stillschweigend toleriert hat. Sicher auch weil die wissen, dass es für einen nicht unerheblichen Nutzeranteil ein workaround ist für fehlende Bandbreite. Und vom Verbreiten der Inhalte lebt Google ja immerhin.

      So richtig verstehe ich Googles Intention nicht. Wenn sich Google finanziell was Gutes tun wollte, könnten Sie doch Adblock aus dem Store schmeißen. Da kommt sicher DEUTLICH mehr zusammen als durch Leute, die sich Videos mehrfach offline reinziehen …

  11. nachtrag: nun gehts, nachdem ich SmartVideo for Youtube deaktiviert hab… das ist interessant: das addon klinkt sich eigentlich in den flash-player ein um z.b. automatisch auf fhd zu schalten und dann das video zu pausieren, sobald es losgeht… das abspielen und „downloaden“ im player läuft weiterhin über den orginalplayer… aber selbst DAS erkennt youtube… außerdem buffert das video nicht mehr weiter, wenn es pausiert ist…

    schon blöd… ich mein: es wäre ja alles okay, wenn die videos wenigstens während des streamens mit dem laden hinterherkämen, aber das tun sie oft leider nicht – trotz 16000er leitung -, weswegen ich die bisher ja auch immer hab vorladen lassen… son mist ey -_-

  12. Klemens Schölhorn says:

    Es stimmt, durch diese Maßnahme kann man seit gut einer Woche per HTML5 keine Full-HD-Videos mehr abspielen. (Bei mir funktioniert übrigens das von Manual verlinkte Video auch in Chrome/W8 nicht ohne Flash in 1080p)
    Das trifft vor allem auch die Leute, die den Metro-IE benutzen, da der keine Unterstützung für Flash bietet, und Linux-Nutzer, wo Flash noch nie wirklich gut funktioniert hat.

  13. ist das „Dulden“ von downloadern in links von dritten in kommis oder posten auf fb auch schon illegal?!? Denke ja

  14. Da ich nur ein DSL 3000 habe schließe ich mich den anderen an. Das ganze ist wirklich wirklich schade und für mich unverständlich. Ich habe die Videos geklickt, bewertet und Werbung geschaut aber eben geladen da ich auch 1080p Videos auf meinem 1080p Monitor schauen will. Na ja, muss ich mit leben

  15. @Felix: Ich meine genau das, was ich geschrieben habe und was auch in den Nutzungsbedingungen bei YT steht – Download nicht erlaubt. Die Anführungsstriche, weil ich kein Experte in solchem Rechtskram bin.

    Aber du schreibst ja selbst „toleriert“. Google hat es nie explizit erlaubt oder gefördert, sie haben es nur nicht verfolgt bzw. unterbunden. Nur, weil jemand etwas nicht auf der rechtlichen Grundlage verfolgt, heißt das ja nicht, dass es dadurch legal wird.

    Und Google kann nichts dafür, dass 1080p wg. fehlender Bandbreite nicht funktioniert – da müsst ihr euch an diejenigen Unternehmen wenden, die die Bandbreite ausbauen sollten (auch auf dem Lande oder generell außerhalb dicht besiedelter Gebiete).

  16. Wie schon gesagt: 1080p funktioniert nicht nur wegen Bandbreite nicht… mein anschluss ist schnell genug und trotzdem funktionierts häufig nicht…

    und scheinbar hat google da was eigenes hingebastelt… die 1080p sind im seitenquellcode bei den playereigenschaften verschwunden… wenn man im player auf 1080p schaltet kommuniziert der verschlüsselt über die API mit youtube permanent und holt sich stück für stück weitere teile des streams, so wie man ihn schaut… daher geht auch kein „vorladen lassen“ mehr… ich schätze aber, dass das theoretisch umgehbar ist – wenn auch nicht ganz trivial… die tool-coder werdens aber bestimmt bald geknackt haben ^^… lieber wär mir aber, wenn google sichs nochmal überlegen würde

  17. Google hat da nichts eigenes hingebastelt. Das ist simples DASH:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dynamic_Adaptive_Streaming_over_HTTP
    Und runterladen kann man die Videos mit ein bißchen Mühe auch immer noch…

  18. Schade. Ich gebe zu, ich habe mir von den Songs, die ich mir kaufe, oft das dazu passende Video von den jeweiligen Kanälen runtergeladen. Bei Partys daheim im Wohnzimmer dann statt der Songs die Videos vom NAS aufs TV gestreamt. Klar, legal ist das ja eigentlich nicht. Aber zumindest kann ich einen konstruktiven Vorschlag machen. Wer den Song über Google kauft, könnte kostenlos das Video dazu bekommen. amazon bietet ja auch zum Kauf einer CD diese zusätzlich als kostenlosen Download an. Das würde vielleicht sogar dem Künstler zugute kommen. Immerhin besteht die Möglichkeit, diesen somit zu pushen. Leider mangelt es da ja aber an den Rechteverwertern und dem deutschen Gesetz.

  19. Ich frage mich gerade wo das Problem der Leute hier ist die sich darüber beschweren das nun kein Download mehr geht. Wozu sind die Videos denn auf YouTube mit Sicherheit nicht um einen Download zu ermöglichen.

    Manchmal frag ich mich echt ob Leute die Aussagen wie: „Damit schießt sich YouTube immer mehr ins Aus.“, echt noch ganz bei Trost sind.

    Ich finde es richtig auch wenn ich GEMA und Konsorten nicht mag, halte ich den Illegalen Download von Musik oder Filmen für noch sinnloser und verwerflicher.

    • @Martin: Sehr qualifizierter Kommentar.
      Absolut verwerflich, dass ein großer Anteil der Nutzer keine Full HD-Videos ansehen kann, weil die Bandbreite zu gering ist und deswegen zu einer technischen Lösung greifen, um Videos in der Auflösung trotzdem sehen zu können. Warum sollten die nur ein Problem damit haben, wenn es nun nicht mehr geht!?

      Mal ehrlich. Das ist eine ziemlich überhebliche Einstellung.

      Google könnte ja ohne weiteres eine eigene – werbekompatible – Lösung für geringe Bandbreiten anbieten. Sie müssten ja nur nach dem ohnehin stattfindenden Bandbreitentest einfach bei geringen Bandbreiten die Pufferung längerer Passagen zulassen.Und nicht das Ganze nach ein paar Sekunden stoppen, um Traffic zu sparen.

  20. @Felix: Noch mal: _Google_ kann nichts für eure zu geringe Bandbreite. Ja, sie könnten da eine bessere Lösung anbieten als zur Zeit (Oder Google Fiber wie in den USA…)

    Aber: Auch wenn es bequem war, sich die Videos runterzuladen oder weil das für euch eine Behelfslösung ist: Es war einfach nicht legal, und dagegen geht YT vor. Die machen das bestimmt auch nicht aus Spaß, sondern weil da noch viel mehr Leute und Unternehmen beteiligt sind, die ein Wörtchen mitreden wollen (s. Kommentar von icancompute).

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.