YouTube sperrt die Downloadmöglichkeit von 1080p-Videos

Laut Nutzungsbestimmungen von YouTube ist es untersagt, Videos von der Plattform herunterzuladen. So heißt es im entsprechenden Passus der Nutzungsbedingungen:

Bildschirmfoto 2013-10-17 um 14.19.19

„Streaming“ bezeichnet eine gleichzeitige digitale Übertragung des Materials über das Internet durch YouTube auf ein nutzerbetriebenes internetfähiges Endgerät in einer Weise, bei der die Daten für eine Echtzeitansicht bestimmt sind, nicht aber für einen (permanenten oder vorübergehenden) Download, ein Kopieren, ein Speichern oder einen Weitervertrieb durch den Nutzer.

[werbung]

YouTube ist in der Vergangenheit deswegen schon gegen Software-Hersteller oder Seitenbetreiber vorgegangen, die entsprechende Anleitungen oder Software eingestellt haben. Nun ist YouTube wohl noch einen Schritt weiter. Diverse Leser bestätigten mittlerweile den Umstand, dass YouTube das Herunterladen von Videos unterbunden hat, die eine Auflösung von 1080p FullHD haben.

So lassen sich diese zwar in 1080p online betrachten, aber maximal in 720p herunterladen. Ein Umstand, der erst seit ein paar Tagen gegeben ist. Angesichts der Nutzungsbedingungen lässt sich dieser Umstand auch nicht diskutieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

61 Kommentare

  1. heißt das jetzt, dass sie nicht mehr durch software downloadbar sind?

  2. Bjørn Max Ph.D. says:

    YouTube schießt sich eben immer mehr selbst ins aus. Glückwunsch!

  3. @thelegend66943 Lies noch einmal den Text 😉

  4. Auch mit nochmaligem lesen kann ich mir die Frage auch nicht beantworten.

    „Youtube sperrt die Downloadmöglichkeit“: Ne offizielle Möglichkeit gabs doch eh nicht!? Und wenn die jetzt 1080p für inoffizielle Software sperren könnten, warum dann nicht gleich jeglichen Download jeglicher Videos?

    Kann es gerade nicht testen, aber ich gehe mal stark davon aus, dass diverse Downloader auch imme rnoch an die 1080p Datei kommen…

  5. Die selbe Frage habe ich mir auch gestellt…

  6. Dann liefern sie die Videos jetzt vermutlich auch als RTMP-Stream. Andere wirksame Möglichkeiten, einen Download zu verhindern habe ich noch nicht gesehen, dafür ist das RTMP auch gleich besonders hartnäckig – gibt nur vereinzelt Programme in einzelnen Versionen, die das abfangen können, wenn es entsprechend geschützt ist.

  7. Kein Problem damit. Hat schließlich auch niemand Anspruch darauf.

  8. Nö geht bei mir jedenfalls nicht mehr. Kann weder auf Android oder JDownloader am PC 1080p downloaden.

    Das ist doch echt scheiße von YouTube, hoffentlich gibts da bald ne Möglichkeit.

  9. grad ma mit jdownloader geguggt: tatsache. schade, ärgerlich, aber naja. gibts halt keine offlinevideos mehr.

  10. da wird garantiert wieder ne möglichkeit gefunden, wenn sie es wirklich sperren wollen, müssten sie den youtube player so designen, dass er nen schlüssel an den server sendet und dann den stream bekommt o.Ä.

  11. Rainer Zufall says:

    @caschy
    Ein bischen Recherche vor dem Veröffentlichen von einem Beitrag wäre schon sinnvoll. Nach einem kurzen Test ist es mir nicht mehr möglich, Videos in 1080p wiederzugeben, allerdings nutze ich keinen Flash-Player. Dürfte somit auf RTMP hinauslaufen, da es bei html5 so weit ich weiß noch keinen diesbezüglichen Schutzmechanismus gibt. Somt ein klarer Rückschritt seitens Google. Es wird zwar immer behauptet, sich für Open Source einzusetzen, aber im nächsten Moment wird dann halt doch der Weg des Profites beschritten. War ja bei der Unterstützung von H.264/MPEG-4 AVC in Chrome genauso, nur um ein Beispiel zu nennen. Aus Sicht der größen Werbefirma der Welt allerdings nachvollziehbar, dürfte sich schon deutlich auf den Traffik auswirken.

  12. @Bjørn Max Ph.D: ich glaube nicht 🙂

  13. Santana Klaus says:

    Auch wenn ich selber schon YT-Videos runtergeladen habe, so habe ich damit kein Problem. YouTube wird und wurde schließlich nicht als Download-Portal beworben.

  14. @Reiner Zufall:
    ich kann mittels HTML5-Player die 1080p Version sehen.

  15. Geht nicht, gibt’s nicht!
    Wohl aber wird es dann wohl aufwändiger wenn es 1080p sein muss…

    D.h. für die meisten „bequemen tool-User“, also die eine schnelle Lösung haben wollen ohne sich zumindest ein bisschen mit dem „dahinter“ zu beschäftigen wird es dann auch VORERST(!) erfolgreich seitens Google/Contentanbieter verhindert.

    Obwohl… nach kurzer Recherche sollte Net Transport aka NetXfer das können.
    Aber da reicht dann nicht mehr nur ein Klick… 🙂

    http://www.xi-soft.com/default.htm
    http://www.xi-soft.com/faq.htm

  16. Rainer Zufall says:

    @Manuel
    Welche Konfiguration? Betriebssystem, Browser, Flash-Player installiert? Falls Flash installiert, unter den Plugins richtig deaktiviert?

  17. Das ist ja bescheuert.

    Das kann auch nur bandbreitenverwöhnte Google-Ingenieuren einfallen. An die Leute mit schmalen Bandbreiten denken die nicht. Das sieht man an den vielen fehlenden Offline-Features bei ihren Android-Apps und nun bei Youtube. Möchte wissen wieviel Prozenzt der Bevölkerung gar keine 1080p-Videos via Stream gucken können. Bei meinem DSL4500 geht es zum Beispiel nicht. 720p ja. 1080p nicht.

    Tolle Kiste.

  18. @Reiner Zufall:
    Windows7; Chrome; Youtube gibt die Meldung „Flash ist deaktiviert“; http://www.youtube.com/watch?v=A3PDXmYoF5U auf 1080p hoch gesetzt; läuft.

  19. OT: @Felix Ich kann mit meinem Anschluss nicht mal 360p Videos streamen 😀

    Finde den Schritt richtig und gut. Aber ich kann nicht so ganz verstehen warum man den Rest nicht auch „undownloadbar“ macht^^^

  20. Rainer Zufall says:

    @Manuel
    Hmm ok, habs gerade getestet, funktioniert tatsächlich.
    Aber Google wird dann wohl schon was in Chrome eingebaut haben, dass den Download von html5 Videos unmöglich macht. Auch nicht viel besser.
    Ich schätze ja, dass das erst der Anfang ist. Wenn sie erstmal anfangen, kostenpflichtige Channels einzuführen ist wohl generell Schluss mit Herunterladen. Damit sind sie dann beim mir endgültig gestorben, mit meimem 768 kBit/s Internet kann man es dann definitiv vergessen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.