YouTube Music: Redesign der Künstlerprofile unter Android und iOS


YouTube Music ist Googles aktueller Versuch, beim Thema Musikstreaming mitreden zu können. Platzhirsche sind hier klar noch Spotify und Apple Music, allerdings heißt es auch bei Google: Steter Tropfen höhlt den Stein und so hat auch das Angebot von Google Millionen Nutzer. Und Google arbeitet stets daran, den Dienst und die dazugehörigen Apps zu verbessern.

Die YouTube-Music-App für Android und iOS erhält nun ein Redesign der Künstlerseiten. Neu ist zum Beispiel, dass man unter den Buttons für Shuffle und Künstlerradio nun auch das aktuelle Album eines Künstlers sieht. Nur eine namentliche Änderung erfährt der frühere Songs-Bereich, der nun Top Songs heißt.

Der Bereich für Alben zeigt im neuen Design größere Cover, sodass man jeweils nur eines im Blick hat. Unverändert bleiben hingegen die Bereiche Singles, Videos, Features und was Fans sonst noch so gefallen könnte bleiben unverändert, sie bilden Karussells mit kleineren Coverbildern.

Der Abschnitt „Über den Künstler“ wandert von oben nach unten, da muss man also weitere Scrollwege in Kauf nehmen, wenn man an diese Informationen ran möchte.

Das Update wird laut 9to5Google mittlerweile breiter verteilt, sollte sowohl unter iOS als auch unter Android bereits zur Verfügung stehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.