YouTube Kids für Android und iOS veröffentlicht – in den USA

YouTube Kids sollte heute erscheinen – und ist es auch. Überraschenderweise nicht nur für Android, sondern auch für iOS. Weniger überraschend ist hingegen die US-Exklusivität der App. Google selbst bezeichnet die App als erstes Google-Produkt, das speziell für Kinder erstellt wurde. Es soll einen einfachen und sicheren Weg liefern, um Inhalte bei YouTube für Kinder zu entdecken, Inhalte, die für Kinder interessant und unterhaltsam gleichermaßen sind.

Während es Kindern über das User Interface mit großen Icons und Vorschaubildern einfach gemacht wird, Inhalte zu finden, haben Eltern ein paar Kontroll-Optionen. Über den Timer lassen sich Zeitspannen festlegen, wie lange die Kids Videos schauen dürfen. Die Sound-Einstellungen erlauben, dass Hintergrundmusik und Sound-Effekte stumm bleiben. Bei den Einstellungen zur Suche können Eltern zudem festlegen, dass nur die vorgeschlagenen Videos in der App auftauchen und die Kids keinen Zugriff auf die Suchfunktion haben. Die vorgeschlagenen Videos sollten keine anstößigen Inhalte bereitstellen, insofern kann man sich da als Eltern relativ gut absichern, ohne dem Kind permanent über die Schulter schauen zu müssen.

YT_Kids

Zu guter Letzt beinhaltet die App auch eine direkte Feedback-Möglichtkeit. Auf diese Weise soll YouTube Kids so verbessert werden, wie es Eltern sich vorstellen. Eine schöne Sache, sowohl für Eltern, als auch für Kinder, wobei ich schon letztens erwähnt habe, dass man so auch Gefahr läuft, sich zu sehr auf die Firmen zu verlassen und den eigenen Erziehungsauftrag zu vergessen.

Die Apps findet Ihr im Google Play Store und in Apples App Store, wie bereits erwähnt, sind diese aber nur für die USA gemacht. Was haltet Ihr von Apps großer Internet-Firmen, die speziell für Kinder gemacht werden? Seht Ihr diese eher kritisch oder genau als das, was der App-Markt braucht?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.