YouTube: Gesperrte Videos übersetzen

Vor ein paar Tagen regte ich mich ja völlig zurecht über diese gesperrten Videos bei YouTube auf. In meinem Beitrag und in den Kommentaren wurden einige Proxysever und weitere Möglichkeiten genannt. Die wohl witzigste Lösung fand ich allerdings in meinem Stammforum.

YouTube gehört ja bekanntlich zu Google und Google musste ja auf Druck der Musikindustrie diverse Labels für unsere deutschen Ohren sperren. Gebe ich ein gesperrtes Video (also die URL) allerdings im Google’schen Übersetzer (Google Translate) ein, dann… ratet mal 😉 Was kommt nach den IP-Grenzen? Totale Überwachung? Verbot von Proxys oder ausländischen Diensten? Man darf gespannt sein…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

61 Kommentare

  1. und was kommt?

  2. Geht doch genausowenig…

  3. Das is ja wohl n extrem schlechter Witz 😉

  4. Also ich weiss ja nicht was ihr falsch macht – ich hatte das heute Vormittag auch getwittert und es funktioniert 😉

  5. Wie heißt denn Dein Stammforum?

  6. Äh, sollen wir den Link abtippen? Das ist ja fast so wie das Internet ausdrucken 😉

  7. @Alonso: wie wäre es mal einfach ein gesperrtes Video zu suchen? 😉

  8. Das geht trotzdem nicht- oder gehen nur bestimmte Gesperrte?

  9. Habe es gerade trotz ISDN getestet und somit keine Kosten und mühen gescheut. Ich muss sagen, es funktioniert.

  10. Tja, Absicht oder ungewollt von Google? Wer weiß das schon? Jedenfalls funktioniert es wirklich.

  11. Hurra, endlich gesperrte Videos von Tokio Hotel mit der kreativsten Lösung angucken können 😉

  12. Dann mach ich scheinbar was falsch :/

  13. also das finde ich gut…. 😀

  14. Stimmt. Nur, welche sind gesperrt? Generell alle Videos von bestimmten Labels?

  15. Ganz einfach, ihr dürft nicht den Link nehmen, den ihr auf der Seite mit dem rot hinterlegten Text habt (blabla nicht verfügbar in diesem Land.). Sondern ihr müsst den original Videolink nehmen. Für das Beispiel JK Wedding Entrance also:

    http://www.youtube.com/watch?v=4-94JhLEiN0&feature=fvw

    statt

    youtube.com/videos?ytsession=O9hjWaNRRnx…

    Achja, Caschy, übst du auch schon an solch einem Auftritt, ist ja nicht mehr lang 😀

  16. Ist schon geil, aber was soll Google machen? 😉 Der Google-Übersetzer wird ja eigentlich von jedem zweiten Schüler schon als Proxy benutzt, da Google schlecht vom Filter gesperrt werden kann und die Lehrer da meist nicht hinter kommen oder es nicht verhindern können. 😀

  17. Und wiedereinmal ein beleg dafür, dass eine jede Form der Sperrung nichts bringt, da sie auf jeden Fall umgangen werden kann. Tolle Erfindung die mit Mitteln für das Milität gefördert wurde – das unkaputtbare dezentrale Datenkommunikationsnetz 😉

  18. Der Google Trick ist schon ein alter Hut. Funktioniert ebenso wenn man sich ein wenig bei ebay umschauen will und die Seiten auf der Arbeit gesperrt sind. Leider kann man sich dann nicht mehr einloggen. Für alle anderen gibt es noch http://www.btunnel.com.

    Lg

  19. Es funktioniert tatsächlich, wie genial ist das denn?! Aber wer weiß wie lange noch. 😉

  20. Jetzt weiss ich wenigstens, wieso Google Translate auf der Arbeit gesperrt ist!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.