YouTube führt bombastische Innovation ein: Schloss als Ladeanimation

YouTube hat sich zu einer Videoplattform entwickelt, die wohl niemand von uns mehr missen möchte. Seien es Trailer zu neuen Kinofilmen oder Serien, Reviews von Tech-Produkten bzw. spezielle YouTuber wie PewDiePie, iDubbbzTV oder gar Filthy Frank – es ist für jeden etwas dabei. Nun hat YouTube die wohl spektakulärste Neuerung der Geschichte der Plattform eingeführt. Für jeden von euch könnte sich die Benutzererfahrung grundlegend umkrempeln. Wie immer, werden es einige lieben und andere hassen: Da schwirrt der Kopf, denn bei langsamen Internetverbindungen, haltet euch fest, gib es nun eine völlig neue Ladeanimation!

„Sein Internet war lahm wie eine Schnecke. Er klickte auf YouTube… Doch was er dann sah, brachte seine Neuronen zum Explodieren. Es sollte sein Leben auf ewig verändern…“ Okay, okay, ehrlich gesagt ist es nur eine ziemlich kleine Detailveränderung: Wer sich mit langsamer Verbindung bei YouTube ein Video ansehen will und ausharren muss, bis es vorgeladen wurde, sieht nun eben ein Schloss als Ladeanimation. Zuvor drehte sich hier ein Kreis munter vor sich hin, ähnlich wie bei Netflix. Offenbar wollte man bei YouTube die Wartezeit etwas aufpeppen, also sieht man nun ein Schloss, das sich langsam aufbaut, bis eine kleine Fahne oben aus der Spitze herauspoppt.

Einige Nutzer sehen diese Animation wohl schon seit einigen Wochen, bei anderen wurde sie erst jetzt erstmals angezeigt. Ist im Grunde eine niedliche Idee, um über das Warten hinwegzutrösten. Das animierte Schloss erscheint aber nur, wenn beim Starten des Videos etwas Laden notwendig ist – nicht wenn zwischendurch gebuffert wird.

Klar, das ist jetzt keine Innovation, welche das Leben eines YouTube-Nutzers verändert, aber immer noch unterhaltsamer als ein schnöder Ladekreis. Falls ihr also demnächst bei YouTube besagtes Schloss beim Laden eines Videos erspäht, wundert euch nicht. Vielleicht fallen YouTube ja noch ein paar weitere Animationen ein, die man dann zufällig auswählt bzw. einblendet. Für Leute mit langsamer Internetgeschwindigkeit hätte das immerhin ein wenig Unterhaltungswert, bevor das eigentlich gewünschte Video dann startet.

(via AndroidPolice)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

14 Kommentare

  1. Sowas als News zu posten… na herzlichen Glückwunsch.

  2. Mit einer 400er Leitung wird mir das Ding wohl nie angezeigt werden;)

  3. @Leo Sowas als Kommentar zu posten… na herzlichen Glückwunsch

  4. Gibt es sonst keine Themen worüber ihr berichten könnt?

  5. Sascha Ostermaier says:

    Super Mario Run für Android Marketing Stunt. Wenn das Game releast ist, kommt dann Mario aus dem Schloss. Oder Bowser. Oder Peach mit Torte.

  6. Wurde YT an Disney verkauft?

  7. @smk: Solange nur ein Bruchteil der Nutzer über derartige Bandbreiten verfügen kann, bleiben da noch genug übrig, die sich das Schloss angucken können.

  8. Unnützer Artikel; Das hat wirklich überhaupt nichts mehr mit Journalismus zu tun. Dazu sprachlich eine Schande.
    An den Autor: Bitte gehörig schämen!

  9. Ich kann mir das Schloss schon seit einiger Zeit daheim anschauen. Hoch leben 2Mbit/s

  10. Marcus Lelle says:

    Für alle Highspeedler: Stellt doch über den Chrome-Inspektor Eure Geschwindigkeit auf 56k und genießt den Aufbau bei einer guten Tasse Tee 😉

  11. Ich schließe mich der Kritik an diesem völlig überflüssigen Artikel an, der mir meine Zeit stiehlt, da ich, auf interessante Infos hoffend, weiterlese.
    Bitte, bitte zukünftig solche Beiträge gut erkennbar als „Für Idioten oder besonders gestrickte Interessierte“ beginnen.

  12. Anspielung auf: „The Man in the High Castle“?!? 😉

  13. An alle die diesen Artikel als überflüssig empfinden… warum habt ihr ihn gelesen?? Die Überschrift sagt doch bereits alles aus.

  14. Solange man(n) überflüssige Zeit hat, auf überflüssige Artikel? zu re-agieren, wirds wohl nicht so schlimm sein. Ausser für uns Leser, die diese auch noch mit lesen „Müssen“.