YouTube experimentiert mit Applaus-Feature zum Monetarisieren von Videos herum

YouTube testet derzeit mit einer neuen Beta-Funktion herum, bei der Creators in ihren Kanälen eine Applaudieren-Taste neben die Like- und Dislike-Schaltflächen platzieren können. Zuschauer können dann in der Form darüber applaudieren, als dass sie für zwei Dollar eine Animation erkaufen können, die ihnen angezeigt wird und dem Creator für sein Video eine Spende hinterlassen können.

Dabei muss bei zwei Dollar nicht das Ende sein, auch bis zu 500 Dollar am Tag oder 2.000 Dollar in der Woche sollen denkbar sein – wer auch immer das dann bezahlen möchte. 30 Prozent der Einnahmen gehen dabei wie immer an YouTube, der Rest bleibt für den Creator. Wie bereits erwähnt, befindet sich das Ganze aber noch im frühen Beta-Status und kann bisher auch nur in Australien, Brasilien, Indien, Japan, Korea, Mexiko, Neuseeland und den USA ausprobiert werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. YouTube goes TikTok, bedenkliche Entwicklung finde ich 🙁

  2. Google sollte endlich mal Likes und Möchte ich nochmals ansehen Liste trennen.
    Nur weil ich ein Video gut finde heißt es nicht, dass es auf meiner Möchte ich nochmal ansehen Liste landen soll

  3. Die YT App ist mir deshalb zu invasiv. Da ist man in kurzer Zeit in seiner Interessensblase gefangen. Die KI kapiert einfach nicht das wir Menschen Diversität schätzen. Dämliches Ding. Apropos nutzt man YT im Browser gibt es nette Spielereien auf iOS 13.

    https://routinehub.co/search/?q=imusic

    Die Shortcuts sind die Zukunft auf iOS. Das neue Programmieren. Macht richtig Laune in der Kaffeepause !

    • Clusternate says:

      True Dat.
      Es ist schwer diese Blase zu bekämpfen. Am Ende verwirrt man nur die KI.

      Hat jemand eine Idee diese Blase zu vermeiden, ohne das ich einen 2. Account machen muss.

      • Regelmäßiges Reset von ID, Verlauf und Suche in der App wirkt kurz, man ist sobald identifizierbar und wird schnell gleichermaßen bespaßt. Browser ohne Konto ist was für die Harten, wie mich.Keine Werbung und Gehirntraining sich seine bevorzugten Kanäle zu merken. Könnte einen Shortcut basteln der die YT Kanäle feedartig ausspielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.