YouTube erinnert nun ans Zubettgehen

Da schaut man eben mal nur ein kleines Video und schon sind einige Stunden am Abend verstrichen – wer kennt es nicht? Nun soll YouTube – unter iOS, als auch unter Android – am Abend ans Zubettgehen erinnern. Gibt es in ähnlicher Form ja auch schon als Erinnerung fürs Einlegen einer Pause. In der Verwaltung der Bildschirmzeit lässt sich nun eine Schlafenszeit einstellen, zu der YouTube bei euch nochmals anklopft und euch erinnert. Neben der Start- und Endzeit für die Erinnerung lässt sich auch einstellen, ob die Erinnerung während einem Video stören darf oder sachte nach einem Video Bescheid geben soll. Beim Erscheinen der Erinnerung lässt sich diese auch wieder wegdrücken – ist dann sicherlich so effektiv für viele Nutzer wie die Snooze-Funktion eines Weckers am Morgen. 😉 Das Update soll in den nächsten Tagen ausgerollt werden und ist für die iOS- und Android-Apps verfügbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Schön solange es optional bleibt. Bei der Überschrift bin ich erst erschrocken.

  2. Für die Kenner: „Es ist schon spät Sire. Seid ihr nicht schläfrig ?“

    • Stronghold, nicht wahr? Anno fand ich auch witzig, das hat mehrere Erinnerungen, je nach Spielzeit. Zum Beispiel: „Achtung langes Starren auf den Bildschirm stört Konzentration und zwischenmenschliche Beziehungen. Beides ist zum Führen einer Megakorp erforderlich.“

  3. YouTube, Facebook und Instagram stossen mittlerweile einfach ans natuerliche Limit:
    Der Markt ist gesaettigt, praktisch alle relevanten Personen nutzen die Dienste bereits ziemlich intensiv.
    Wenn die Nutzer jetzt noch intensiver die Dienste nutzen, geht dies einzig zu Lasten der Bildung und der beruflichen Karriere. Und genau das ist das Problem, je weniger Geld die Nutzer zum Ausgeben haben, umso uninteressanter werden sie als Werbe-Konsumenten.

    • Find ich etwas sehr weit her geholt

      • So läuft das mit den Populisten. Vorgeben einfache Antworten auf komplizierte Fragen zu haben, Wahrheitsgehalt oder Umsetzbarkeit völlig egal.

        • Ganz so wie bei den Sekundärpopulisten:
          Diese werfen den vermeintlichen Primärpopulisten in einfacher Darstellung ohne hinreichende Betrachtungstiefe vor, eine zu einfache Darstellung ohne hinreichende Betrachtungstiefe zu haben… Feindbilder dienen halt in erster Linie der Verfestigung des eigenen Standpunktes. 😉

    • Die Sache dürfte viel einfacher sein: durch die Implementierung solcher Features, genau wie z.B. „digital wellbeing“ etc., kann sich der Anbieter als sorgsamer Kümmerer darstellen, welcher nicht nur einen Haufen Geld verdienen will, sondern sich um seine Nutzer wie ein liebevoller Vater sorgt. Ziel erreicht, Image aufpoliert!

      • Das denke ich auch.

        Und obwohl die Smartphones diese Funktion haben, sitzt der Vater dennoch am Spielplatz und passt nicht auf die Kinder auf, die herumtoben, sondern auf seine Farm, seine Juwelen oder was für einen Kram die Leute immer und überall spielen als gäbe es Geld, Glück und Gesundheit dafür.

        Aber total interessant und sinnvoll, diese „digital wellbeing“-Funktionen und -Zusammenfassungen.

  4. Youtube sagt, wanns Zeit fürs Bett ist? Na, wers braucht…………. 😀

Schreibe einen Kommentar zu abc Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.