Yoink: Produktiv-Tool soll auch für iOS erscheinen

Als App-Tipp auf eine App hinzuweisen, die derzeit gar nicht im App Store zu finden ist, ist schon eine komische Sache. Ich mache es dennoch einmal und möchte euch kurz auf Yoink für iOS hinweisen. Eine App, die es für macOS schon gibt und die seit längerer Zeit im Review-Prozess für iPad und iPhone steckt. Ich nutze die App nun seit einigen Tagen auf dem iPad und muss sagen, dass sie mir echt ans Herz gewachsen ist.

Yoink würde ich in der Abteilung Produktivität verschlagworten – mein Bereich, wenn ich mich und das iPad betrachte. Es wird auch in den nächsten Jahren wohl nicht meinen Bedarf an einem echten Desktop-System befriedigen können, aber seit iOS 11 hat sich da einiges getan und ich kann mit dem iPad mehr erledigen als vorher.

Das kann auch Yoink geschuldet sein, denn das Werkzeug arbeitet als multifunktionale Zwischenablage. Kann dort nicht nur Text entgegennehmen, sondern auch einzelne Bilder oder auch Stacks (Stacks mit Bildern zeigte ich in meinem Beitrag zu Drag & Drop auf dem iPad mit iOS 11).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=Gg3iM9HyGzM

Das Einfügen von Inhalten funktioniert nicht nur via Drag & Drop, sondern auch über die systemweite Sharing-Funktion. Wie erwähnt: Ich fand die App im produktiven Einsatz ganz nett, da solltet ihr also eventuell die Augen aufhalten – wobei ich bei Erscheinen sicherlich darüber berichte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Sehr gut. Freue mich schon darauf, da ich die Mac-App schon lange im Einsatz habe und äußerst zufrieden damit bin.

  2. Also ist das ganze nur eine „bessere Zwischenablage“? Oder was ist daran so besondern? Was übersehe ich?

  3. Kann hier auch „The Shelf“ empfehlen.

  4. ähm moment mal
    „die app soll für ios erscheinen“
    „die app ist im review prozess“
    „ich nutze die app“

    ist das alles nicht etwas wiedersprüchlich?

    1) klingt nach gerüchten
    2) klingt nach is bald raus
    und 3) klingt nach ist bereits released.

  5. @My1:

    Sie soll für iOS erscheinen. Richtig. Wenn 2 durch ist. 3. Ich habe eine Beta.

  6. caschy, wäre da nicht aber eher „sie wird erscheinen“ korrekter, immerhin stehen alle segel und es sind keine gerüchte oder mutmaßungen.

  7. „Soll“ im Sinne von „wird“, und nicht von „könnte“.

  8. Wenn die App kommt fürs iPad wird sie gekauft. Nutze Yoink und seine Freunde auf dem Mac regelmäßig.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.