Yelp übernimmt Restaurant-Kritik, integriert Bewertungen und Nutzer in das eigene Portal

Yelp werden einige von sicher kennen, vielleicht sogar nutzen, klein ist der Anbieter von lokalen Bewertungen in Städten nicht. Yelp gab heute bekannt, dass man Restaurant-Kritik übernommen hat. Restaurant-Kritik liefert Bewertungen zu Restaurants in Deutschland. Das Angebot fließt direkt in Yelp ein, Restaurant-Kritik-Nutzer werden so nicht nur von mehr Menschen gelesen, sondern können gleichzeitig auch Kritiken außerhalb Deutschlands abgeben. Laut Yelp haben die Restaurant-Kritik-Nutzer schon länger darauf gewartet, sich einer weltweiten Community anzuschließen. In der Tat könnte es sich hier um einen klassischen Win-Win-Deal handeln, wobei es keine Details zur Übernahme gibt.

Yelp

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Dies könnte ein Grund sein, warum die iPhone App seit Monaten nicht mehr geht. Eventuell stelle die im Hintergrund etwas um.

  2. Yelp ist nicht so ganz koscher: Bewertung per Erpressung?

  3. name nachname says:

    kein bewertungsportal ist koscher…pizza.de das gleiche…mir wurde verdorbenes dönerfleisch geliefert…das schlimme ist, dass der dienst 4 komma irgendwas von 5 sternen hatte…dann habe ich mal später genauer hingeschaut und es ist schon komisch, wenn 3 leute dort fast jeden tag bestellen…

    ich habe also fleissig bewertet und geschrieben, dass das fleisch alt und grau war, zudem komisch gerochen hat und ich es dann lieber gar nicht erst probiert habe…

    erst versucht der lieferant mich mit gratislieferungsangeboten dazu zu bringen meine bewertung zu ändern oder löschen, als ich darauf nicht eingegangen bin, bekam ich 2 tage später von pizza.de ne mail, dass sie meine bewertung zurückgesetzt haben weil meine bewertung als verleumdung gewertet werden könnte…

    ich bestelle nur noch bei den mir bekannten lieferdiensten und gehe auch nur noch in die mir bekannten oder von freunden empfohlenen restaurants…das thema bewertungsportale hat sich für mich erledigt, weil ich bisher nicht nur mit pizza.de schlechte erfahrungen gemacht habe…

  4. name nachname says:

    übrigens kann ich nur jedem empfehlen, der schlechte erfahrungen mit restaurants oder lieferdiensten in form von verdorbenem essen oder ähnlich ekligen dingen gemacht hat sich direkt an das gesundheitsamt zu wenden, damit die schwarzen schafe vom markt verschwinden…

  5. Yelp schluckt Qype und übernimmt einen Großteil der negativen Bewertungen nicht.
    Jetzt wird auch noch restaurant-kritik geschluckt.
    So schafft man sich ein Monopol.
    Irgendwann können Anbieter sich dann positiv einkaufen, Yelp will ja auch Geld verdienen.

  6. Gleiche Erfahrung hier: Fitnessstudio und Restaurant (berechtigt) schlecht bewertet, wurde zu „Beiträge, die momentan nicht empfohlen werden“ verschoben. Findet man also nur, wenn man danach sucht.

    Prinzipiell ja ok, dass seltsame Reviews gefiltert werden, doch:
    – die Anzahl der gefilterten (fast durchweg negativen) Bewertungen liegt deutlich über der der positiven – sind also fast ausnahmslos alle schlechten Bewertungen fake?
    – alle positiven Reviews von mir haben das Problem nicht

    Von daher für mich sehr unseriöse Plattform. Gebe nichts mehr auf die Bewertungen dort.

  7. Kennt das überhaupt jemand?

  8. Deliberation says:

    Mein lieber Sascha, da war wohl die Tastatur schneller als der Gedanke.

    Yelp ist also eine „weltweite Community“? Versuche doch mal, einen Beitrag über Terminal 21 in Bangkok abzugeben! Oder über ein Restaurant in Abu Dhabi! Oder ein Hotel in Chiang Mai! Oder über das weltgrößte Shopping Center in Kuala Lumpur! Schnell wirst Du feststellen, dass Yelp diese Städte, ja nicht einmal die dazu gehörigen Länder kennt. Nicht nur deshalb war es für Qyper ein Rückschritt, von Yelp geschluckt zu werden. Und nicht nur negative Beiträge gingen dadurch verloren, sondern auch jene zu Orten, die gemäß Yelp nicht unter „weltweit“ fallen. Ganz zu schweigen von den diversen Fehlschlägen bei der Datenintegration zwischen diesen Plattformen. Da konnte man plötzlich laut Rezension in einem Sportgeschäft gut essen oder längst geschlossene Geschäfte waren wieder offen.

    Ich hoffe, dass der Kauf von Restaurantkritik nur ein letztes, verzweifeltes Aufbäumen von einer Plattform ist, die eigentlich längst geschlossen gehört. In Deutschland hat man zu Restaurants teilweise nur noch Rezensionen, die etliche Jahre alt sind. Und nach meinem Gefühl dominiert in den USA eher Zagat und mindestens in Europa Tripadvisor. In den Foren beschweren sich zunehmend User über falsche Zuordnungen, bezahlte Einträge und fehlende Kategorien. Am dämlichsten fand ich kürzlich, dass man ein Lokal nicht als „Kroatisch“ einstufen kann. Alternativ bietet Yelp da die Kategorie „Jugoslawisch“ (ja ne, is klar) oder noch besser „serbo-kroatisch“ an.

    Willkommen in der Steinzeit!

  9. Haben eben mal einen Blick ins Restaurant-Kritik Forum geworfen, die Die Mitglieder haben einen ganz schönen Hals. Etliche haben bereits ihre Bewertungen gelöscht und es gab wohl eine Massenabwanderung zu yumee.de Bin gespannt wie yelp guckt, wenn sie Morgen ein Portal in Empfang nehmen, dass nicht mehr als ein Template ist – ohne Inhalte und Benutzer. Nun, traurig bin ich darüber nicht. Fand schon den Qype Abgang traurig.

  10. Sehr überraschend. Und tatsächlich etwas schade, aber da gab es sicherlich gute Gründe dafür. Wir wünschen alles Gute für die Übernahme und freuen uns auf viele neue Besucher auf http://www.speisekarte.de

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.