Anzeige

Yellow Brick Games: Neues Studio mit Ex-Bioware und -Ubisoft-Entwicklern

Yellow Brick Games, eine Anspielung auf den Film „Der Zauberer von Oz“, ist da: Es handelt sich um ein neues Entwicklerstudio in Kanada. Der Entwickler sitzt in Quebec. Gegründet wurde das Unternehmen von ehemaligen Mitarbeitern von unter anderem Bioware und Ubisoft. Mit von der Partie ist beispielsweise Mike Laidlaw, der früher der kreative Leiter der Marke „Dragon Age“ für Bioware gewesen ist.

Thomas Giroux, Jeff Skalski und Frédéric St-Laurent B. wiederum waren zuvor für Ubisoft, Bioware, Electronic Arts und auch Activision Blizzard tätig. Laidlaw fungiert dabei nun als Chief Creative Officer. Giroux agiert als CEO und Skalski wird der Chief Operating Officer. Als Game Director ist der genannte Laurent B. im Boot. Woran das Team, zu dem natürlich auch weitere Mitarbeiter gehören, konkret arbeiten möchte, ist derzeit offen. Es wurden jedenfalls noch keine Spiele oder Projekte vorgestellt.

Klar ist, dass man nicht an typischen Triple-A-Spielen werkeln möchte, sondern wohl eher auf die Indie-Ecke schielt. Kleinere Teams sollen in einer kreativen Umgebung an innovativen Games arbeiten. Offenbar will man sich dabei auch auf ordentliche Arbeitsbedingungen frei von Crunch besinnen. Ich bin gespannt darauf, wann wir dann die ersten Titel des noch jungen Studios sehen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.