Anzeige

Yeelight Deckenleuchte YLXD50YL mit HomeKit ausprobiert

Ich nutze schon seit einiger Zeit Apples HomeKit für mein Smart Home und bin sehr zufrieden damit. Glücklicherweise kann ich die Hue-Probleme mit HomeKit (noch) nicht bestätigen, die Carsten seit einiger Zeit hat. Yeelight bietet auch einige Leuchtmittel an, die man zum Teil auch kostengünstig ins HomeKit einbinden kann. Heute möchte ich euch meine Erfahrungen zur Deckenleuchte YLXD50YL näher bringen, die auch mit einer HomeKit-Unterstützung zum Kunden kommt.

Der Lieferumfang ist schnell erklärt, denn in der Karton-Box findet sich die gut verpackte Lampe bestehend aus einer Abdeckung und der Basis, welche die LED hält, eine kurze Bedienungsanleitung in Mandarin und drei Schrauben inklusive Dübel. Angebracht wird das Ganze wie bei einer handelsüblichen Lampe. Basis an die Decke anhalten, Löcher markieren, Bohren, Dübel rein, Basis anschrauben und die Kabel klemmen. Ist fix erledigt, wenn man alles Werkzeug zur Hand hat. Auch alleine ist das kein Problem bei der Lampe, die 47 Zentimeter im Durchmesser misst.

Nun noch die Abdeckung auf die Basis drehen und schon kann es mit der Einrichtung in HomeKit weitergehen. Die Lampe lässt sich auch in die Yeelight- oder Mi-Home-App einbinden. Dort findet ihr mehr Steuerungsmöglichkeiten, aber dazu gleich mehr.

Am meisten Features erhaltet ihr, wenn ihr die Lampe in die Mi-Home-App einbindet, denn dort habt ihr dann die Möglichkeit den Google Assistant oder Alexa zu nutzen und könnt die Lampe mit anderen Mija-Geräten, Aqara und Co. verknüpfen. Wichtig: Um das Modell in die Mi-Home-App einbinden zu können, musste ich auf den chinesischen Server wechseln. Der deutsche unterstützt keine Deckenleuchten von Yeelight.

Xiaomi Home
Xiaomi Home
Entwickler: Xiaomi Inc.
Preis: Kostenlos
?Xiaomi Home - xiaomi smarthome
?Xiaomi Home - xiaomi smarthome

Die Lampe wird in Mi Home zuverlässig erkannt, verbunden und kann einem Raum zugeordnet werden. Namen vergeben und viel mehr muss eigentlich auch nicht gemacht werden. In den Einstellungen könnt ihr das Gerät mit einem Flex Switch koppeln, andere Fernbedienungen und Schalter verbinden, auf die eingebaute Nachtlichtfunktion zugreifen, Automatisierungen hinterlegen und vieles mehr. Nur über Mi Home lassen sich außerdem die wichtigen Firmware-Updates erledigen.

In der Mi-Home-App habt ihr mehr Steuerungsmöglichkeiten, als in HomeKit. So könnt ihr hier das Hauptlicht in der Temperatur und Helligkeit regeln und auch den RGB-Ring steuern, der für das Hintergrundlicht verantwortlich ist.

Dieser kann auf Wunsch in verschiedenen Farben leuchten und ist auch für das Mondlicht notwendig. Über HomeKit lässt sich der LED-Streifen gar nicht ansteuern, sondern nur das Hauptlicht.

Die zuletzt getätigten Einstellungen behält die Lampe auch bei dem Wiedereinschalten bei. Ihr braucht also nicht immer nach der App greifen und könnt über Zeitpläne auch verschiedene Einstellungen steuern. Habt ihr alles in Mi Home erledigt, fehlt nun noch die Einbindung in HomeKit, Alexa oder den Google Assistant. Für den Assistant und Alexa stehen jeweils Skills zur Verfügung, die die Lampe dann in Google Home oder Alexa-Smart-Home holen. Von dort kann sie dann über den Namen wie jede andere Lampe auch angesprochen werden.

In HomeKit erfolgt die Einrichtung über das kleine Plus-Zeichen in der rechten oberen Ecke. Nun könnt ihr den HomeKit-Code scannen, der auf der Basis aufgedruckt ist oder ihn manuell eingeben. Danach wird die Lampe wie gewohnt erkannt und kann entweder über die HomeKit-App oder über Siri gesteuert werden. Wie gesagt stehen euch hier aber „nur“ die verschiedenen Farbtemperaturen (2700K – 6500K, Farbwiedergabeindex (CRI ) bis RA95) und die Helligkeit zur Verfügung. Reicht mir aber vollkommen. Szenen und Co. lassen sich natürlich auch nutzen.

Die Lampe macht meiner Meinung nach ein sehr schönes, weiches und sehr helles (max 7400 Lumen) Licht. Unser Schlafzimmer – 28 Quadratmeter groß – wird damit komplett ausgeleuchtet. Ich denke, dass ich mir aufgrund der Erfahrungen mit der Lampe noch zwei davon zulegen werde. Einfache Einrichtung, smart, tolles Licht – mehr braucht man nicht. Natürlich kann man über das Design streiten. Wer auf Designer-Lampen steht, wird damit sicher nicht glücklich. Alle anderen bekommen für knapp 100 Euro eine sehr gute Deckenleuchte, die sich ohne große Umstände in das smarte Zuhause integrieren lässt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ich habe mir die 650 gegönnt, für 120€ bei GB im Angebot mit Lieferung aus der EU.
    Alle meine yeelight laufen problemlos über die yeelightapp auf dem deutschen Server.
    Dein angegebe 7400 lumen glaube ich nicht.
    Die 650 hat ca. 3500 lumen und bei meinen kleinen Wohnzimmer ca. 28qm ist die kleinste Einstellungen beim Sonne Modus fast zu hell.
    Ist schon schick das Teil aber man sollte schon hohe Decken haben. Bei knapp 2,4 Meter finde ich die Licht Streuung nicht so dolle. Der Raum wird nicht gleichmäßig ausgeleuchtet, bei volle Power zwar schon aber dann wird es nach meinen Geschmack für’s Wohnzimmer unangenehm. Höhere Decken wären da bestimmt im Vorteil.
    Der Mond Modus ist beim TV gucken einfach Hammer. Super angenehmes Licht.
    Ich muss da noch ein wenig rumtesten.
    Zur Not kommt die ins Schlafzimmer.
    Aber den Mond Modus würde ich beim TV Abend schwer vermissen.

    • Oliver Posselt says:

      Hey, tja die Lumenanzahl habe ich aus der technischen Beschreibung, habe da leider nix zum Messen da. Wir haben 3,20m Deckenhöhe, da passt das.

    • Was wird den beim Mond Modus gemacht?

      • Oliver Posselt says:

        Die Lampe dimmt sich nahezu komplett und simuliert – wie der Name schon sagt – weiches Mondlicht. Ist wirklich angenehm.

      • Im Mond Modus kannst du das weiß Licht von 2700 bis 6500 einstellen und die helligkeit in kleinen stufen bis auf 0 runterstellen. Beim indirekten Ring Licht noch zusätzlich helligkeit und Farbe.
        Bei YouTube gibt es genug Videos wo man sich das mal ansehen kann.

  2. Moin Oliver,
    klickt man auf deinen link (m.de.gb) steht in der Beschreibung 3000 lumen auf der normalen Website 7400 lumen. Die GB Mitarbeiter sind manchmal schon lustig.
    Die 50 hat „nur“ 3000 lumen und die 49 soll die 7400 lumen haben und ist auch im Durchmesser größer. Ich hatte irgendwo gelesen das die 49 nur für den asiatischen Raum zu haben ist und GB die (noch) nicht anbietet.
    Wobei ich denke das 7400 lumen bei einer normalen Wohnung schon ein wenig übertrieben ist.
    Ich werde die Tage die 650 mal im Schlafzimmer aufhängen. Da passt das auch mit der Deckenhöhe.

  3. Bei 50W müssen die LEDs schon seeehr effizient sein, um 7400 Lumen bereit zu stellen. Selbst 4700 Lumen würden gut klingen bei der Wattzahl. Deshalb denke ich auch eher, dass das 3000 Lumen sein werden. Aber wenn man das Produkt nicht zu Hause hat, dann kann man das schlecht belegen. 😉

    Wobei ich auf einem Bild viel Chinesisch und Max.45W lese!

    • Die Lupine Betty RX hat 5000 Lumen bei 45W laut den Technischen Angaben. Es ist also nahezu unmöglich das die oben genannten Lampen nur annähernd 7400 „echte“ Lumen haben.

  4. Auf einer China Webseite steht bei der 49 100W.
    Da würden 7400 schon hinkommen, die ist auch mit 930x 630x 92mm ein wenig größer 😉

  5. Diese ganzen Lampe-Leuchtmittel-Kombinationen finde ich dermaßen schlecht, weil nicht im geringsten nachhaltig. Erst recht bei dem Preis.
    Was kann diese Lampe, was eine normale Lampe (egal ob teures Designerstück oder IKEA-Massenware) mit smarten Leuchtmitteln nicht auch könnte? Dann gibt man ggf. etwas mehr für die Leuchtmittel aus. Zur not kann man die Lampe bei Defekt der smarten Leuchtmittel mit normalen (LED-)Leuchtmitteln weiter verwenden. Sowas hier wirfst du komplett weg. Habe mich das auch bei den LED-Panels schon gefragt: Wie sieht das wohl aus, wenn irgendwann die ersten LEDs ausfallen? Auf Reparatur sind die sicher nicht ausgelegt.
    Wir hatten in einer vorigen Wohnung bei IKEA für 9,99€ schlichte Deckenleuchten mit E27er Fassung gekauft. Die normalen IKEA E27er LEDs haben die zwei Flure bestens in den Lampen ausgeleuchtet. Da würde ich mir eher die teueren Hue anschaffen, als so eine Lampe in die Bude zu hängen.
    Als Spielerrei mag das ja taugen. Tut Hue/Trådfri IMHO nur auch.

  6. Danke für das Review, ich habe eine Frage: lässt sich die Lampe per App oder IFTTT so einstellen, dass sie als Wake-Up-Light fungieren kann, also morgens einen Sonnenaufgang simulieren kann?

    • @Holg
      Bei der 650 über die Yeelightapp funktioniert es.
      Leider nur das Hauptlicht ohne das seperate Ambilight. Die Zeitschaltuhr sollte bei Mond + Starte Szene + Szene ausschalten (bedeutet auch einschalten ) Sonnenaufgang eingestellt werden damit das sanfte Wecken von 0 auf 100% funktioniert. Wenn die Zeitschaltuhr über Sonne aktiviert wird startet das Hauptlicht in der kleinsten Einstellungen.
      Bei der Yeelight RGBW „Birne“ mit der E27 Fassung sieht das schicker aus. Wenn es von Tief Rot langsam in kleinen Schritten (ca. 10 Minuten) immer heller ins Weiße übergeht. Das kommt einen Sonnenaufgang schon näher.
      Bei Amazon gibt zb. kleine Tischlampen die mit der E27 RGBW Yeelight auf dem Nachttisch den Wake-Up-Light mit der Yeelight App kostengünstig umsetzen.

      @Oliver
      Laut einen Kommentar bei YouTube funktioniert die Yeelightapp auch bei YLXD50YL.

  7. Hallo,
    Die Lampe habe ich angebunden und es funktioniert alles, danke für die Anleitung.
    Leider habe ich ein Problem, wenn ich auf dem Chinesischen Server bin streikt mein Roborock Staubsauger:

    „Das Gerät kann die APP in Festland China nicht verwenden. Ändern sie die Region und setzen sie das WLAN zurück.
    Um sich erneut zu verbinden. „

    Wenn ich wieder auf den Deutschen Server umstelle, ist die Lampe weg.

    Vielleicht hat jemand eine Lösung?

    Danke in voraus.

  8. Hallo miteinander,
    ich habe heute diese Lampe installiert und mit der Yeelight App und Alexa gekoppelt. Meine Probleme:
    1. Obwohl ich in der App eingestellt habe, dass Haupt- und Hintergrundlicht zusammen geschaltet werden, schaltet die Lampe nach dem Kommando „Lampe aus“ und dann „Lampe an“ nur das Hauptlicht an.
    2. Sobald die Hintergrundbeleuchtung manuell eingeschaltet wird, brummt die Lampe. Und sie brummt lauter, je heller ich die Hintergrundbeleuchtung einstelle.

    Weiß da jemand einen Workaround? Das Problem mit dem Brummen ist mir nicht so wichtig. Aber jedesmal den farbigen LED-Ring über die grottenschlechte Yeelight-App anzusteuern nervt gewaltig.

  9. In der App auf Umgebungslicht gehen und dann oben rechts auf die 3 Striche gehen – Umgebungslicht anpassen- automatisch mit dem Hauptlicht anschalten – schieben.
    Unten rechts auf das Dreieck Klicken- auf Standardlicht klicken- beide Regler nach Rechts schieben.

    Das brummen ist nicht normal, das würde ich reklamieren.

  10. Die 50er gibt es mit Gutschein für 79€ bei BG mit Lieferung aus UK.
    Leider brummt die auch bei mir sehr laut 🙁
    Ich habe auch versucht + – zu tauschen ob das was bringt, leider nein. Nachdem ich die Erdung aus der Lampe gezogen hatte ist es etwas besser geworden. Trotzdem kein Zustand mit dem ich leben kann. Ich habe gleich ein PayPal Fall eröffnet und schicke die dann zurück.

    Ich habe die 650 und die 04 und beide brummen oder surren nicht!

  11. Das Problem mit dem brummen der YLXD50YL scheint ja sehr oft vorzukommen.
    Bei einer Bekannten habe ich letztens die Lampe vor dem Anbringen mit allen Leuchtfunktion getestet und kein brummen oder surren war zu hören. Nun 8 Tage später bekomme ich eine Nachricht das die auf einmal Schwer am brummen ist. Also ich kann die Lampe nicht weiter empfehlen. In anderen Foren haben sich auch schon Leute über das brummen, zum teil mit sporalichen flackern beschwert.

Schreibe einen Kommentar zu Paula Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.