Yahoo: Wunschadresse gesucht? 1,99 Dollar bitte!

Schnäppchen! Vorbei die Zeiten, an denen ich meine Yahoo-Mailadresse CaschyHerscherDesFeuers230277 nutzen musste, denn jetzt hat Yahoo eine Merkliste, damit man für kleines Geld an die Wunsch-Adresse kommt. So heißt es: „Für 1,99 USD können Sie bis zu 5 Yahoo! Benutzernamen auf die Liste setzen. Wir benachrichtigen Sie, wenn sie innerhalb der nächsten 3 Jahre verfügbar werden.“

yahoo

Hintergrund: Yahoo hatte damit begonnen, inaktive Benutzer zu deaktivieren und diese Adressen wieder freizugeben. Meines Erachtens sicherheitstechnisch recht unclever, aber der Drops ist ja gelutscht. Sollte der gewünschte Name nun nicht frei sein, so kann man sich eben, wie oben erwähnt, auf eine Liste setzten lassen. Für kleines Geld kann man so erfahren, ob die Wunsch-Adresse frei wird und sich diese eventuell sichern. Und ja, ich bin sicher, dass viele Menschen diese Funktion nutzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Wäre ja nur spannend, ob man dann Emails bekommt, die eigentlich der Vorbesitzer des Alias hätte bekommen sollen… Mhm…

  2. Dafür geben Leute Geld aus o-0

  3. @Hauke, siehe Link im Text. Nachtrag: https://watchlist.yahoo.com/watchlist?.lang=de-DE&.intl=de Hier die Wunschliste 😉

  4. Ist vor allem lustig, wenn ich einen aktuellen Fall bei mir im Hinterkopf habe: ich kam durch Zufall in einen flickr-Account einer fremden Person, weil ihr vor langer Zeit eine Mail-Adresse bei hotmail gehört hatte, die ich mir kürzlich erst geschnappt habe.

  5. Kann nur von Yahoo abraten.
    Erst wurden mir zich E-Mailadressen „geklaut“, weil ich nur das Passwort hatte, aber die Sicherheitsfrage nicht beantworten konnte(dadurch sind mir einige teuer erkaufte Spiele erpanden gekommen.

    Nun wollte ich gestern mein Passwort von Netzclub zurücksetzen. Beim Login in meine Yahoomail musste ich feststellen, dass meine Adresse nun einen neuen Besitzer gefunden hat. Nie wieder irgendein Dienst von diesem Saftladen!

  6. @Tim Ist mir nun auch passiert. Die damalige Mail-Adresse ist nun futsch. Wichtige Inhalte, Email etc. einfach gelöscht. Ich habe mich darauf verlassen, dass mein E-Mail Postfach immer mir gehört.

    Das ist kein guter Zug von Yahoo 🙁

  7. Yahoo hat nur Accounts dicht gemacht, die seit MINDESTENS 12 MONATEN INAKTIV WAREN! Für mich völlig normal. Alternative: Posteo.de

  8. CaschyHerscherDesFeuers230277@yahoo.de ist richtig?!? Okay dann adde ich dich für den Yahoo Messenger ^^

  9. Was Yahoo macht, ist sicherheitstechnisch ein GAU! Warum? Wenn die Yahoo-Adresse als OpenID woanders benutzt wird, kann (massiver) Identitätsdiebstahl stattfinden, Ich habe das BSI bereits im Frühjahr darüber informiert und erwarte demnächst eine entsprechende Mitteilung im Newsletter.

  10. Wenn man wirklich eine yahoo-Addy haben wil, dann nutzt man die auch innerhalb von 12 Monaten und sollte kein Problem mit dem automatischen Löschen haben. Wer sich ein Jahr nicht einloggt, braucht die Addy nicht!

    Was ist denn nun aus dieser Wunschlistenaktion von vor ein paar Wochen geworden? Mitte August sollten doch die Ergebnisse rauskommen. Habe keinerlei Infos bekommen.

    Ach ja, scheint neu zu sein, dass man den Punkt in Emailaddys nutzen kann. Habe tatsächlich noch vorname.nachname bekommen 🙂

  11. @marc

    Man sollte nicht immer von sich auf andere schließen

  12. @Marc: Heute hab ich meine Wunsch-Adresse bekommen. Lässt sich als Zusatzadresse in einen vorhandenen Account packen, sofern dort noch keine 2. Adresse angelegt ist. Wenn schon eine vorhanden ist: diese zunächst löschen oder einen neuen Account anlegen.

    Die Deaktivierung nicht genutzter Accounts bei Freemailern ist eine bekannte und übliche Vorgehensweise. Kein Grund zur Aufregung. Ich hab seit Jahren meine Freemail-Accounts im Kalender vermerkt und logge mich bei momentan nicht benötigen Accounts 1-2x im Jahr kurz ein. AGBs beachten!

  13. @Ulrich Jup, heute ist auch ne Mail mit meiner „Wunschadresse“ reingekommen. 🙂

    @kkklar Tu ich nicht, aber nen mir einen guten Grund, warum man sich 12 Monate nicht um seine Emails kümmern sollte? Nein, eine Weltreise ist heutzutage kein Grund mehr! 😉

    Übrigens, google gibt die Mailaddys nie wieder frei. Also wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich eine gmail Adresse holen!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.