Yahoo Messenger für PC und Mac veröffentlicht

artikel_yahoo_messengerDo you Yahoo? Falls Ihr diese Frage mit ja beantworten könnt, gibt es gute Nachrichten. Der neue Yahoo Messenger, eingeführt Ende 2015, ist nun auch als Desktop-App für Windows und macOS verfügbar. Über den Client stehen die bekannten Funktionen zur Verfügung, man kann Bilder verschicken (auch per Drag & Drop), einzelne Posts liken oder nach GIFs suchen, die dann direkt verschickt werden können. Neu ist auch der „Unsend“-Button, mit diesem kann man bereits abgeschickte Nachrichten zurückholen. Falls man sich vertippt hat oder ein verschicktes Bild vielleicht doch nicht so ganz angemessen war. Die neue App ist ab sofort verfügbar und sollte von Euch auch genutzt werden. Denn die Nutzung der alten App wird nur noch bis zum 5. August möglich sein. Den Download des neuen Yahoo Messengers für PC und Mac findet Ihr auf dieser Seite. Ob der neue Yahoo Messenger dadurch auch zum Kommunikationstool bei Verizon wird?

yahoomessenger_mac

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

6 Kommentare

  1. Der Name Yahoo wird über kurz oder lang nach dem Ausverkauf seines Kerngeschäftes an Verizon verschwinden, ebenso der Messenger.

  2. Schröppke says:

    Erwähnt werden könnte derzeit der Wire-Messenger, der jetzt offenbar komplett OpenSource geworden ist.

  3. habe ich auch says:

    wie alles von yahoo sehr buggy – schade – früher war yahoo bei mir erste wahl…

  4. ich habe nur Probleme mit dieser neuen Version, meine Kontakte sind nicht mehr vorhanden, das Gesprächsprotokoll nicht mehr abrufbar und die Call- & Videofunktion finde ich partout nicht mehr. …..Grummel ……Grummel ……das war’s wohl mit yahoo, goodbye, farewell or go to hell!

  5. nordsprotte@web.de says:

    stimmt, bei mir sind die mir lieben Kontakte weg oder versteckt, alles ist unübersichtlicher geworden..ich nutzt den noch bis zum 31.08.2016…dann isser eben wech 🙂

  6. Carsten Rehberg says:

    ich denke, yahoo löst sich bewußt mit dieser mißgeburt von seinen altlasten, sprich kunden. soweit es nachzulesen ist, sind die bisherigen messengerfreunde durchweg unzufrieden bis verärgert über dieses machwerk. ich übrigens auch. viele nützlichen funktionen scheinen einfach verschwunden zu sein. ruft man die hilfe auf, kommt die in englisch. ich würde nicht in einem engischsprachigen land verhungern. aber so weit, daß ich einer solchen fremdsprachigen hilfe was abgewinnen kann, daß sie mir tatsächlich helfen würde, bin ich leider nicht.
    vielleicht habt ihr ja einen link, der deutschsprachige hilfe zu diesem unsäglich mißglückten „produkt“ anbietet.
    sumpfporst@gmx.de, meine emaladrese und im fall besten dank im voraus.
    es ist einfach nur schade, was die yahoo leute sich da geleistet haben und erinnert mich fatal an den abgesang einer einstmals großen marke namens AOL.
    freundliche grüße
    carsten rehberg