Xiaomis Hugo Barra: Unsere Geräte schnüffeln nicht

Erst wenige Tage ist es her, da kam der chinesische Hersteller Xiaomi in die Schlagzeilen. Der Hersteller, der häufig als gutes Beispiel für die perfekte Symbiose aus Design (wenn auch stark von anderen inspiriert), Leistung und Preis genannt wird, soll angeblich schnüffeln. In einem chinesischen Forum berichtete ein Nutzer davon, dass sein Xiaomi RedMi Note angeblich private Daten abgreife und diese Daten an einen Server in China schicke, der nicht direkt zu Xiaomi gehört, wohl aber in deren IP-Adressbereich liegt.

Xiaomi_Mi4_02

Nun meldete sich Hugo Barra zu Wort, damals als Android Produkt-Manager von Google zu Xiaomi gewechselt. Er teilt mit, dass mitnichten private Daten und Bilder heimlich an den Server gesendet würden. Das Betriebssystem frage dennoch Daten ab, sendet und empfängt auch welche, da beispielsweise am verbauten Messenger häufig Updates in Form von Emojis, Smilies und Grußbotschaften vorgenommen werden.

Auch gibt es einen Clouddienst, der logischerweise alle Daten aufnimmt, aber nur, sofern dieses vom Nutzer gewünscht ist, standardmäßig sei der Dienst deaktiviert. Hugo Barra teilt abschließend mit, dass in einer globalen Ökonomie, in der chinesische Smartphones weltweit gut verkauft würden, solche Dinge einfach nicht möglich seien.

Na dann – wir müssen uns noch keine Gedanken machen, zwar gibt es schon ein offizielles europäisches Land, in dem es Xiaomi-Geräte gibt, aber Deutschland gehört nicht dazu. Hier muss man zu Stores greifen, die die Geräte importieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Eine andere Aussage hätte mich auch schlichtweg verwundert 😛

  2. frauholle says:

    Fragt sich eh wo der *sicherlich* geschäftsschädigende Artikel „in the first place“ hergekommen ist. Würde mich nicht wundern wenn z.b. Apple solche Dinge versucht in die Welt zu setzen.

  3. @Frauholle: Deren harter Konkurrent ist Samsung. Oder Huawei.

  4. Was bringt so eine Aussage, wenn es bald keine Updates für die Geräte geben wird, sich diverse Apps Root-Rechte geben und Rechte ohne Benutzerinteraktion erhöht werden können?

  5. Welches ist denn das offizielle europäische Land ?

  6. der andere Peter says:

    caschy, falls du mi-italia.it meinst, das ist nie und nimmer ein offizieller Xiaomi-Shop. Oder hast du eine belastbare Quelle?

    Denn meines Wissens wurde der Shop von Xiaomi selber nie angekündigt (anders als die Expansion nach Singapur, Malaysia, Indien usw., wo die ein großes Ding daraus gemacht haben), ist auf mi.com auch gar nicht verlinkt (ganz unten rechts bei „Global Home“ kann man die offiziellen Ausland-Shops in HK, TW, SG, MY, PH und IN auswählen) und hat auch nicht die sonst übliche Adresse (mi.com/it wäre zu erwarten – dazu haben die schließlich die Domain mi.com für viel Geld gekauft!). Auch die Ergebnisse der whois-Anfrage zu mi-italia.it finde ich nicht gerade vertrauenerweckend: Null Bezug zu Xiaomi, italienische Live-Mail-Adresse als Kontakt, …

    Von daher ist das meiner Meinung nach Hundertprozentig ein Trittbrettfahrer, der durch sein pseudo-offizielles Auftreten Kunden gewinnen will.

    Überhaupt, solange die Expansion in die schon angekündigten 10 Länder (http://stadt-bremerhaven.de/xiaomi-expandiert-in-10-weitere-laender) nicht vollständig erfolgt ist – Russland, Türkei, Brasilien, Mexiko und Vietnam folgen meines Wissens erst in der zweiten Jahreshälfte –, werden da bestimmt keine weiteren dazu kommen. Und wie du vor einem Vierteljahr selber geschrieben hast, der gesättigte europäische Markt ist für Xiaomi eh nicht so interessant.

  7. Wenn die sich weiterhin so lächerlich bei Anderen bedienen, werden die nicht so schnell in westlichen Ländern anbieten. In Italien tritt man auch nicht offiziell auf, sondern beauftragt einen Distributor und hat dafür extra das Modell abgeändert.

    http://www.cultofandroid.com/66569/xiaomi-dont-copy-apple/

  8. @der andere Peter: das ist ein Distri von denen.

  9. Wesserbisser says:

    @caschy: Nein, das ist definitiv kein Distri von denen! Siehe auch z.B. auch hier: http://www.android-hilfe.de/xiaomi-allgemein/592811-offizieller-xiaomi-distributor-italy-der-irrsinn-hoert-nicht-auf.html

  10. Da fragt sich für uns dann nur noch welche Schnüffelei weniger schädlicher für uns ist. Die Chinesische, die Russische, die Deutsche oder die Amerikanische?
    Vorschläge bitte? 😉

  11. einödbauer says:

    @Holgi: sehr gute frage – aber irrelevant, weil sie ja sicher alle ihre daten austauschen.. 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.