Xiaomi zeigt schnelles drahtloses Aufladen von Smartphones

Xiaomi sieht sich in vielen Dingen gerne als Vorreiter. Manchmal zeigt man aber auch Dinge, um zu zeigen, dass „man dran ist“, ein Marktstart liegt dann aber noch in weiter Ferne. Beispiele: Kameras unter dem Display oder 100-Watt-Schnelllader.

Nun holt man bei Xiaomi wieder etwas aus dem Köcher, denn man zeigt drahtloses Aufladen durch „MI-FC flash charging“ bei 40 Watt. Um das Ganze zu präsentieren, griff Xiaomi zu einem speziell präparierten Mi 10 Pro, welches sonst bis 30 Watt drahtlos geladen werden kann. Drahtlos aufgeladen war das Smartphone dann innerhalb von 40 Minuten. Das ist beeindruckend flott für einen 4.000 mAh-Akku, allerdings muss man mal abwarten, wie reif Xiaomi diese Technologie für sich bewertet.

[asa]B07ZGJRLG8[/asa]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Wie gut ist die Effizienz?

  2. Wenn ich mein Mi9 via Kabel mit 27 Watt auflade bemerke ich keine Wärmeentwicklung. Wenn ich kabellos mit 10 Watt lade wird es schon recht warm.
    Und was passiert dann bei 40 Watt?
    Gut, es mag Zeit sparen, aber ist es das Wert. Glaube kaum, dass so eine Wärmeentwicklung einem Akku gut tut.
    Muss doch eh schlafen und kann dann schonend laden.
    In meinen Augen wäre eine vernünftige Akku-Größe und ein möglichst ausgeglichenes System immer die bessere Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.