Xiaomi: Yeelight Voice Assistant hat Ähnlichkeit mit einem Echo Dot

Xiaomi hat auf dem XiaoMi MIDC IOT Event 2017 den Yeelight Voice Assistant vorgestellt. Rein optisch erinnert dieser sehr an einen Amazon Echo Dot. Vertrieben wird die Lösung unter dem Dach der Unterfirma Yeelight, die sicher einige Nutzer kennen, die sich günstig die Beleuchtungslösungen geschossen haben. Xiaomi möchte den Puck als eigenständige Lösung positionieren.

Der Yeelight Voice Assistant arbeitet sowohl mit WLAN als auch mit Bluetooth 5.0 und dient als Hub für Smart-Home-Lösungen des Unternehmens – beispielsweise Staubsaugerroboter oder die eben angesprochene Beleuchtung. Sicher dürfte damit sein, dass die auf dem Chaos Communication Congress kritisierte Xiaomi-Staubsaugerlösung auch Alexa-Funktionalität bekommt.

Entgegen einiger anderer Medienberichte soll der Yeelight Voice Assistant nicht direkt mit Microsofts Sprachassistent Cortana auf den Markt kommen, ein Mitarbeiter schrieb im Yeelight-Forum, dass man für den Markt außerhalb Chinas Amazons Sprachassistent Alexa anbieten wolle, der chinesische Markt hingegen bekommt die Xiaomi AI zur Verfügung gestellt. Eben jene arbeitet mit Microsofts Chatbot der fünften Generation namens Xiaoice zusammen, der sich modular um Plugins erweitern lässt.

Menschen, die lachend auf Technik schauen.

Yeelight möchte 2018 noch weitere Geräte mit BLE Mesh auf den Markt bringen, der Yeelight Voice Assistant agiert als Hub für diese Lösungen. Der Yeelight Voice Assistant ist mittlerweile gelistet, man ruft in China 199 Renminbi Yuan aus, was umgerechnet um 26 Euro sind. Ausgeliefert werden soll ab Ende Januar 2018, sicherlich erst einmal nur über Umwege nach Deutschland.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. In den 80ern: „Ich kann hier nicht offen reden, die Wohnung könnte verwanzt sein“
    2017: „Wanze, spiele meine Lieblingsmusik ab“

  2. „Menschen, die lachend auf Technik schauen.“ 😀

  3. Sparbrötchen says:

    In den 80er: „Chef, wieder nur die gleichen Leserbriefe. Ohne neue Inhalte brauchen wir die gar nicht erst zu drucken“
    2017: „Ihr Beitrag ist jetzt online.“

  4. Sparbrötchen says:

    @Domi
    > auf Technik schauen
    Dann haben die drei aber alle einen ordentlichen Knick in der Optik.
    Aber vielleicht ist ein Silberblick ein Schönheitsideal in China.

  5. @Chris: Was wäre auch so ein Artikel ohne den obligatorischen Wanzen Spruch! Danke dass du das auch bei diesem Artikel nicht ausgelassen hast.

  6. @Chris: Nicht ganz „Nǐ hǎo Xiaomi wán meine Lieblingsmusik“ muss man sagen. 😉

  7. Deliberation says:

    Chris kommt offenbar aus dem Osten. 😀

  8. ich komme weder aus dem Osten (genau die andere Richtung nämlich) noch bin ich Aluhutträger, aber wer sich so ein Ding in die Wohnung stellt ohne eine körperliche Behinderung zu haben (da verstehe ich das ja noch) der zieht sich auch die Hose mit der Beißzange an

  9. spiegleinSpieglein says:

    @chris: Alles Ansichtsache, für einen Franzosen oder Spanier kommst du aus dem Osten. Für einen Smarthome-Geek der fasziniert einen Sprachassistenten nutzt, bist du zumindest ein Alu-Schirm-Träger (Hose & Beißzange Weisheiten) …

    Es soll ja auch Bauern geben, die noch nie eine Pizza gegessen haben 😉

  10. Ich bin wahrlich kein Geek, aber bei derlei monotonen Ansichten solltest du auch keinen PC besitzen chris… 😉

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.