Xiaomi wird 14 Smartphones mit Android Nougat versorgen

Xiaomi bleibt zwar dem deutschen Markt fern, doch die Geräte des chinesischen Herstellers sind als Importe wegen ihres exzellenten Preis- / Leistungsverhältnisse sowie der guten Verarbeitung durchaus beliebt. Zumal einige Modelle auch als internationale Editionen mit LTE Band 20 zu haben sind.  Nun steht fest, welche Smartphones von Xiaomi in der nächsten Zeit ein Update auf Android Nougat erhalten. 14 Modelle sind es an der Zahl.

Allerdings sind bei diesen vierzehn Smartphones auch schon diejenigen eingerechnet, die ab Werk mit Android 7.1.1 versehen sind – etwa die Xiaomi Mi6 und Mi Max 2. Viele beliebte Geräte des Herstellers, etwa die Redmi 4 und 4X sowie das Mi5s, sind derzeit aber noch mit dem betagten Android 6.0 alias Marshmallow unterwegs.

Xiaomis aktueller Zeitplan für die Verteilung von Android Nougat soll folgendermaßen aussehen:

Xiaomi Mi6 – Android 7.1.1 Nougat – Live

Xiaomi Mi Max 2 – Android 7.1.1 Nougat – Live

Xiaomi Mi 5 – Android 7.0 Nougat – Live

Xiaomi Mi Note – Android 7.0 Nougat – Live

Xiaomi Mi 4c – Android 7.0 Nougat –  Live

Xiaomi Redmi 4/ 4X – Android 7.1.1 Nougat – Wird aktuell getestet

Xiaomi Mi Mix – Android 7.0 Nougat – Wird aktuell getestet

Xiaomi Mi Note 2 – Android 7.0 Nougat – Wird aktuell getestet

Xiaomi Mi 5s – Android 7.0 Nougat – Wird aktuell getestet

Xiaomi Mi 5s Plus – Android 7.0 Nougat – Wird aktuell getestet

Xiaomi Redmi Note 4X – Wird aktuell getestet (Developer Version schon herunterladbar)

Xiaomi Redmi Note 4 – Android 7.0 Nougat – Geplant

Xiaomi Mi Max – Android 7.0 Nougat – Geplant (Developer Version schon herunterladbar)

Xiaomi Mi 5c – Android 7.1.1 Nougat – Geplant (Developer Version schon herunterladbar)

Xiaomi Mi 4s – Android 7.0 Nougat – Geplant (Developer Version schon herunterladbar)

Diese Liste stamme laut Android Cental vom MIUI-Team aus China. Ergänzungen sind natürlich immer noch möglich. Etwa bleibt das ebenfalls recht beliebte Redmi 4A ja in der obigen Liste außen vor. Falls ihr eines der genannten Smartphones von Xiaomi besitzt, könnt ihr euch jedenfalls glücklich schätzen. Gerade bei chinesischen Herstellern ist es ja mit Updates so eine Sache.

Falls ihr Interesse an den Developer-Versionen habt, auf die ich oben hingewiesen habe – hier findet ihr bei Xiaomi die Geräteübersicht und dann bei den jeweiligen Modellen nach Anwahl sowohl die Stable- als auch die Entwicklerversion zum Download.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Ähem… das ist nur eine simple Status-Liste (live/testing/scheduled). Zu einem Zeitplan gehören ja irgendwie auch geplante Zeitpunkte. Und dann auch noch falsch kopiert, hier steht für das Redmi Note 4 „Wird aktuell getestet“, bei androidcentral aber „Scheduled“.

    Zumindest für das Redmi Note 4 gibt’s ja schon eine Weile eine Nougat-Beta (die aber m.W. recht umständlich installiert werden muss). Interessant ist das aber nur für für die, die tatsächlich mit diesem MIUI-Kram zufrieden sind. Ich würde grundsätzlich LineageOS installieren. Aktuell leider nur von xda-developers, soll aber die Tage auch „offiziell“ verfügbar sein (und somit auch regelmäßige OTA-Updates).

  2. Die beta-roms haben teilweise schon Nougat …. Und da gibt es wöchentlich ein update.
    Hab selbst ein mi4c mit original China Rom, beta und Nougat.

  3. Ach ja die Installation der beta läuft ganz einfach über die update APP, danach immer ota.

  4. oh weh, wo bleibt Nougat für mein Redmi 3S???

  5. „Gerade bei chinesischen Herstellern ist es ja mit Updates so eine Sache.“*
    Ehm euch ist schon bewusst, das Xiaomi der EINZIGE Hersteller ist, der wirklich ewig Updates liefert?
    Selbst länger als Apple und das will was heißen.

  6. @Eve
    Das Mi 3 aus 2013 bekam laut Wikipedia ein Update auf Marshmallow aus 2015.
    Das iPhone 5S aus 2013 bekommt im Herbst iOS 11, das bis Ende 2018 aktuell sein wird.
    Die im Artikel genannten bekommen Nougat aus 2016. In 2017. Vielleicht.

  7. Wolfgang D. says:

    Das RN3ProSE und RN4 Global laufen im Entwicklerzweig ja schon länger mit Android 7, dabei hat Xiaomi bisher nicht mal Android 6 im Griff.
    Außerdem ist es ein echtes Trauerspiel mit den Updates beim Chinacrap, mit Xiaomi als bestem von dem ganzen Haufen. Dummerweise vertreiben ausgerechnet die ihre Geräte nur in China, Indien, Osteuropa, und Malaysia.

  8. Mein Fahrradcomputer 🙂 das Redmi Note 4 Global läuft mit dem ROM von xiaomi.eu wunderbar, welches bereits auf Android 7 Nougat setzt. Es gibt wöchentlich Updates!

  9. @Digitreo: Du führst Featureupdates an, es geht aber um Sicherheitsupdates. Xiaomi liefert Sicherheitsupdates, nichts für Nummernfetischisten.

  10. Genauso ist es. Sicherheitsupdates finde ich wichtiger als mit der neuesten Version angeben zu können. Versionsfetischismus trifft es gut als Beschreibung, ich war früher auch so^^ Beim S7 auch: es gibt das Sicherheitsupdate von Juni aber der Rest der Welt schreit nach 7.1.2? Wozu?

  11. @Jakob
    Das Nougat Update gab es aber nur für das Redmi Note 4 Qualcomm oder hast du es auch für die MTK Version gesehen?

  12. André Westphal says:

    Liste ist aktualisiert und sollte nun korrekt sein :-).

  13. So sehr ich Xiaomi und seine Update Politik auch schätze, das MIUI ist nicht wirklich was für mich.
    Deshalb läuft mein MI4C auch mit CM / Lineage OS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.