Xiaomi Redmi 6 Pro offiziell vorgestellt


Öfter mal was neues, das denkt sich wohl auch Xiaomi. Der auch hierzulande zwar nicht offiziell verfügbare, aber dennoch beliebter Hersteller von unter anderem Smartphones. Zu den Smartphone-Angeboten gesellt sich ab sofort auch das Redmi 6 Pro, quasi eine aufgebohrte Variante des Redmi 6. Das Redmi 6 Pro ist nun ebenfalls in China erhältlich, hierzulande müsste man wohl einen Importeur des Vertrauens bemühen, falls man Interesse an dem Smartphone hat.

Die Ausstattung kann sich, gemessen am Preis, durchaus sehen lassen. Das Display misst 5,84 Zoll in der Diagonalen und kommt mit einer Auflösung von 2280 x 1808 Pixeln daher. Ein paar Pixel des Displays fehlen allerdings, denn auch bei diesem Modell kommt eine Aussparung für Frontkamera (Auflösung: 5 Megapixel), Sensoren und Hörmuschel zum Einsatz, was jedoch nicht dafür sorgt, dass auch der Rahmen an der Unterseite verschwindet, der ist relativ prominent vorhanden. Rückseitig findet man eine 12 + 5 Megapixel Dual-Kamera vor.

Drei unterschiedliche Modelle gibt es vom Redmi 6 Pro, der Unterschied liegt aber nicht im verwendeten SoC. Hier kommt ein Qualcomm Snapdragon 625 zum Einsatz, ein schon etwas betagteres Modell. Die Unterschiede machen sich dann beim verbauten RAM und Speicher bemerkbar. 3 GB RAM und 32 GB Speicher, 4 GB RAM und 32 GB Speicher sowie 4 GB RAM und 64 GB Speicher gibt es.

Der Speicher lässt sich durch microSD-Karten erweitern, erfreulich ist hier, dass dadurch nicht die Dual-SIM-FUnktionalität verloren geht, sondern ein Triple-Slot zum Einsatz kommt. In Sachen Akku quetscht Xiaomi 4.000 mAh in das Gerät, das ist ordentlich.

Aktuell scheint das Gerät nur für China vorgesehen zu sein, es kommt beispielsweise auch ohne Unterstützung für das hier so oft nachgefragte LTE Band 20. Allerdings ist es gut möglich, dass Xiaomi zu einem späteren Zeitpunkt noch eine internationale des Smartphones herausbringt. In China werden Preise zwischen rund 130 und 170 Euro für die verschiedenen Modelle fällig.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Black Mac says:

    Die Leute bei Xiaomi sind einfach nur erbärmliche Kopierer, die vergeblich wie Apple sein möchten. Unten ein hässliches Kinn, oben unterschiedliche Ränder zum Display und dann noch eine Notch, weil es ja wie ein iPhone X aussehen soll.

    Wer so etwas kauft, dem fehlt es an Geschmack, Selbstachtung oder an beidem.

    • Wilhelm Onken says:

      Also ich kaufe sowas und ich befinde mich in guter Gesellschaft… Wer die Geräte nicht mag, der soll bitte nicht über andere urteilen, die „solche“ Geräte mögen…

    • Ich habe mir ein Xiaomi mi A1 (Optisch nahe an einem iPhone 6/7 plus) gekauft, ich bereue das nicht.
      Man bekommt für kleines Geld ein solides Telefon mit ordentlicher Verarbeitung und Android One, da ist mir die Ähnlichkeit zum iPhone ziemlich egal.

      Und nein, mir fehlt es weder an Geschmack oder an Selbstachtung, nur definiere ich mich nicht über einen Gebrauchsgegenstand wie einem Mobiltelefon.

    • … und der dümmste Kommentar geht an Black Mac, Herzlichen Glückwunsch☺.
      Das einzige Smartphone von Xiaomi das aktuell wie ein iPhone daher kommt ist das „Mi 8“, da kann man von einer offensichtlichen Kopie reden, aber doch nicht bei dem Model. Oder wo war dein Kommentar unter den anderen News der ca. 50 Hersteller die ihrem neuen Smartphone eine Notch verpasst haben?

      Aber gehen wir doch mal deine Argumentation durch:
      • hässliches Kinn: Geht bei einem solch günstigen Gerät einfach nicht besser, da die Technik hinter dem kleineren Kinn einfach viel zu kostspielig ist. Hier eine gute Erklärung dafür → https://www.youtube.com/watch?v=ThkMi9fkdEc
      • oben unterschiedliche Ränder: Das ist so minimal das es in der Hand bestimmt so gut wie keinem auffällt. Hinzu kommt wieder der Preis, will man dünnere Ränder muss man mehr bezahlen.
      • eine Notch, weil es ja wie ein iPhone X aussehen soll: Nein, man geht einfach mit einem Trend mit den Apple nicht begonnen hat. Wenn ein Hersteller in Fernost etwas neues herstellen lässt, spricht sich das schnell rum und wird von allen entsprechend interpretiert. Dazu sind die Möglichkeiten aus der Kombination des dünnen Rahmens und der Frontkamera/ Hörmuschel, einfach beschränkt. Entweder man nimmt einen dickeren Rahmen in kauf, versucht alles in einer Notch unterzubringen oder man muss eben viel mehr Geld investiert um die Kamera/ Hörmuschel entsprechend zu verstecken.

      Zu deinem letzten Satz stellt sich mir eigentlich nur noch die Frage warum du dann überhaupt auf den Artikel geklickt hast, Sascha wird dich bestimmt nicht dazu gezwungen haben, oder?

      Also entweder ein Troll oder einfach nur ein Apple-Nutzer der aus irgendwelchen Gründen der Meinung ist Apple als Konzern verteidigen zu müssen O_o …

    • Stabil getrollt, Respekt 😀

  2. 2280 x 1808 ist falsch, es sind 2280 x 1080.

  3. Ach kommt, immer schön auf dem Teppich bleiben, das Ding ist vom der Kamera (optisch) bis hin zum Wallpaper sehr wohl eine dreiste iPhone X Kopie und wohl für die gedacht die sich das original nicht leisten können (oder wollen).

    • Yup. Es gibt nur eine Frage: würde das Gerät so aussehen, wenn es das iPhone X nicht geben würde. Nein. Ende der Geschichte.

    • Und für solche, die sich nicht für IPhone interessieren. Ich hatte noch nie eines und es ist mir herzlich egal, wie es aus schaut. Seit ich hier ab und zu rein lese weiß ich nun, das Apple ein ähnliches Design hat. Xiaomi hat gute Hardware und ist preiswert. Darüber hinaus ist mir das Design by Handies eher egal, das sind zweckmäßige Gebrauchsgegenstände und bekommen eine Schutzhülle, da siehts dann ohnehin eher wie eine Brieftasche aus.

      Habe z.Bsp. gerade meiner Freundin ein neues Handy von Xiaomi zum Geburtstag geschenkt, das Redmi note 5+, kostete per Import gerade mal 125€ bei 3/32 GB, 2160*1080 und 4000 mAh Akku.
      Und zum ersten mal hat sie jetzt ein Handy, das mit einer Ladung einen ganzen Tag durch hält. Mit den Modellen von Samsung und Lenovo, die sie vorher hatte, keine Chance. Da war Mittag/Nachmittag schluss und die waren auch noch um die 50% teurer.

  4. Wolfgang D. says:

    Dreifach-Slot: Toll. Fingerprint hinten: Behalt mal schön.

  5. @Sascha Ostermaier: Dein zweiter Satz „Der auch hierzulande zwar nicht offiziell verfügbare, aber dennoch beliebter Hersteller von unter anderem Smartphones. “ ist nicht richtig. In Deutschland werden diverse Geräte des Herstellers offiziell vertrieben. So habe z.B. Amazon Deutschland und Media Markt Xiaomi Handys im regulärem Angebot.

    • Das nenne ich mal gefährliches Halbwissen 🙂

      Nein Saschas Aussage ist vollkommen richtig. Xiaomi vertreibt offiziell nicht in Deutschland. Amazon, Real, Notebooksbilliger etc. sind nur Reseller. Und MediaMarkt vertreibt auch keine Xiaomi Geräte in Deutschland.

      • Media Markt verkauft sehr wohl diese Geräte von Xiaomi. Aber wenn die Händler hier als Reseller auftreten, wo ist dann der Unterschied zu z.B. den Geräten von Samsung? Nicht falsch verstehen. Ich weiß es wirklich nicht.

        • Florian Schmied says:

          Samsung verkauft auf ihrer Website ihre Geräte auch in DE. Xiaomi macht das (noch) nicht.

          • Es gibt auch andere Hersteller die nicht über einen eigenen Shop verfügen, aber schon seit jeher und vielen Jahren in Deutschland verkauft werden, sind die dann also auch nicht offiziell verfügbar?

            • Florian Schmied says:

              Ich gebe zu, die Formulierung von Sascha ist zumindest mehrdeutig. Ich denke aber, es ist klar geworden, was er damit meint: Es gibt in DE keinen Support von xiaomi, keinen „direkten“ Vertrieb, alles ist Importware. Mir fällt jetzt auf die schnelle kein anderer, in DE vertriebener, Smartphone-Hersteller ein, der nicht zumindest ne deutsche Website hat. So würde ich in diesem Fall offiziell definieren.

  6. Naja, fehlendes LTE 20 und Mikro-USB ist in Europa nur was für Pausenhof-Blender.

  7. DualSim schön und gut, was für mich wichtig ist, eine Lösung mit einem Bereich und einer Sim fürs Business mit Kalender, Mail, Telefonbuch, Notizen, Messengerdienste, SMS, Browser und dann ein weiterer Bereich für nach den Feierabend mit Privater Sim wo alle Appdaten komplett getrennt verwaltet werden. Am liebsten mit Benachrichtigungsfunktion im jeweiligen Bereich für den jeweils anderen Bereich.

    Kennt einer von euch evtl. einen Hersteller der sowas anbietet?

  8. Die hauen ein Gerät nach dem anderen raus, aber das Mi A1 lässt auf sich warten. Gibt es wirklich so wenige, die das Gerät kaufen? Sollen sie doch 20-30€ pro Gerät beim Preis drauflegen dafür, dass sie etwas schneller und länger support leisten müssen. Ich kaufe gar nix mehr ohne Stock-Android bzw Android One.

  9. Connectivityyyy says:

    Endlich mal ein Beweis, das es mit der SDCARD samt Dual-SIM-Funktionalität möglich ist.
    Und es braucht gerade mal einen halben cm mehr.

    Von nun an hoffe ich mal, dass sowas Standard wird.
    Es machte einfach keinen Sinn den internen Speicher mit zwei SIM-Karten und damit auch mit der doppelten Menge an Daten und APPs zu benutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.