Xiaomi Notebook Air vorgestellt

artikel_xiaomiSchon oft Gerücht, nun aber wirklich vorgestellt: Das Notebook „Mi Notebook Air“ von Xiaomi. Dieses vergleichen die Macher aufgrund der geringen Abmaße mit dem MacBook Air – und das, was auf dem Papier zu lesen ist, ist interessant. Das Gerät wird in zwei Variationen auf den Markt kommen, auf der einen Seite mit einem 13,3 Zoll großem Display und auch ein Mi Notebook Air mit 12,5 Zoll ist dabei. Bevor euch der Techniksabber den Mund herunterläuft: Die Geräte werden bestimmt nicht offiziell nach Deutschland kommen. Lokal in China liegt das Mi Notebook Air mit 13,3 Zoll bei rund 5.000 Chinesische Yuan, was nach heutiger Umrechnung ungefähr 680 Euro wären, das 12,5 Zoll große Modell kostet 3.500 Chinesische Yuan, das wären rund 476 Euro.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das 12,5 Zoll große Gerät ist 12,9 mm dick und hat einen Metal-Body. Das Gerät wiegt 1,07 Kilo und hat unter der Haube einen Intel Core m3-Prozessor, 4 GB RAM, eine 128 GB große SSD und einen SD-Slot. Der Akku soll 11,5 Stunden halten, das Display löst mit 1080p auf. Mehr Leistung gibt es im Mi Notebook Air mit 13,3 Zoll. Hier werkelt ein Intel Core I5 nebst Nvidia GeForce 940 MX, 8 GB RAM und eine 256 GB große SSD. Das Mi Notebook Air 13,3 setzt auf Windows 10, soll sich mit mitgelieferter Ladeeinheit innerhalb von 30 Minuten bis zu 50 Prozent aufladen lassen. Das 1,28 Kilo schwere Gerät soll Akku-Puste für bis zu 9,5 Stunden haben.

Update: Spec Sheet:

Mi Notebook Air 13.3″
– Intel Core i5 processor, runs Windows 10 Home
– 8GB DDR4 RAM + 256GB PCIe SSD, expandable SSD slot
– NVIDIA GeForce 940MX dedicated graphics card
– 9.5-hour battery, 50% charge in 30min
– Lightweight full metal body, weighs just 1.28kg
– Elegant logoless design, personalize with stickers
– Supports Mi Cloud Sync and Mi Band unlocking
– Priced at RMB 4999 (Approx. USD 750)
Mi Notebook Air 12.5″
– Sized like a magazine, just 12.9mm thin
– Full metal body, only weighs 1.07kg
– Intel Core M3 processor, 11.5-hour battery
– 4GB RAM + 128GB SATA SSD, expandable SSD slot
– 1080p FHD screen, edge-to-edge protective glass
– AKG custom dual speakers, Dolby digital surround sound
– Priced at RMB 3499 (Approx. USD 525)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

26 Kommentare

  1. Cooles Ding auf jeden Fall und bis auf Windows 10 auch sicherlich brauchbar. Aber falls irgendwie verfügbar wäre das ja nicht das größte Problem…

  2. Oh, das ist ja mal ein origineller Produktname!

  3. Hört sich solide an. Das große könnten sie aber auch gerne ohne dedizierte Grafik anbieten. Die IGP ist für die meisten Zwecke mehr als ausreichend.

    Auch, wenn es hier nicht offiziell verfügbar sein wird: Ein Notebook lässt sich besser importieren, als ein TV :).

  4. Die Ausstattung klingt für mich aber nicht nach „Techniksabber“, eher nach „Preis/Leistungs-mäßig in Ordnung“. Schade, ich hatte eher auf 300€ gehofft, da hätte ich vielleicht noch weiter recherchiert.

  5. Bei dem Preis sind sicher billigste TN Panel verbaut.

  6. da sieht man mal was für preise möglich sind wenn man KEINE Patentgebühren zahlt…

  7. „was nach heutiger Umrechnung ungefähr 680 Dollar wären“
    Ich denke du meinst 680 Euro

  8. Wird interessant sein, ob es eine europäische/deutsche Tastatur geben wird…

  9. Selbst wenn man das Ding nach DE bekommt hat man vielleicht irgendwann Probleme mit der Garantie.

  10. Bi auf die ersten Hackintosh versuche gespannt 😉

  11. Michael S. says:

    @Cashy: Ich habe auf mehreren Seiten gelesen, dass das kleine Notebook Air einen Core m3-Prozessor hat und keinen Core i3. Nur zur Info.

  12. Die 13 Zoll Variante mit dem Nvidia Chip würde ich gerne haben. Bin auf der Suche nach einem neuen Laptop, mein alter gibt langsam den Geist auf.

  13. @Karl: Von mir aus kann das Ding „Hans Dieter“ heißen aber die 13,3 Version wäre genau mein Ding. Ich verstehe natürlich den Punkt und es ist dreist aber nach meiner Erfahrung nennen außerhalb des Apple-Kosmos nur wenige Menschen einen Produktnamen. Wenn mich Leute fragen, sag ich „Asus“ und nicht „Zenbook UX bla“.
    Und Apple hat m.E. auch nicht bei Michael Jordan angefragt, ob „Air“ eine eingetragene Marke ist 🙂

  14. Super spannendes Produkt <3

  15. „13% thinner, 11% smaller body, all the ports you need“

    … geile Werbung und dazu noch der Preis.

    Werden wohl in Zukunft noch schwerere Zeiten für den angebissenen Apfel, da wird der 5. Platz im PC-Markt, den sie momentan nach Verlusten noch knapp vor Acer haben, wohl kaum zu halten sein.

  16. Mit einem 40 Wh-Akku dürften die Akkulaufzeiten sicherlich enttäuschend sein. Dass das 12,5″-Modell nicht mit 8 GB RAM und das 13,3″-Modell nicht mit 16 GB RAM erhältlich ist, tut sein übriges dazu.

  17. Lüfter oder kein Lüfter?

    Das ist für mich die Frage! Ich kann die Summkisten nicht mehr ab….

  18. Wo wird hier im Blog eigentlich die Quelle angegeben? Gar nicht, oder übersehe ich das immer? 😀

  19. Für alle „das will ich importieren“: Mit Sicherheit keine deutsche Tastatur, d.h. keine Umlaute und Z/Y vertauscht.

  20. Geiles Teil. Warum bringen die das nicht nach DE?

  21. Gebt mir das 13er Modell mit 16GB RAM, und ich würds mir fast überlegen. Dass das Teil dann ANSI Layout hat, ist ein sehr angenehmer Beieffekt 😀

  22. @Mick: Weil es in DE deutlich teurer werden würde, bis man alle Zulassungen hätte und die MwSt würde auch noch dazukommen. Aber das scheint man wenn man die Preise sieht ganz schnell zu vergessen.

  23. @ Jan: Die Frage stelle ich mir auch immer. 😀

  24. @Tidi: Und dann biste zwar wieder bei den ASUS-Ultrabook-Preisen aber qualitativ würd ichs riskieren. Habe mein Zenbook grad zum 2. Mal repariert bekommen und der Deckel ist immer noch schief……für 1100€ erwarte ich mehr.

  25. Also ich habe mir jetzt das XIAOMI Mi5 Pro importiert und muss sagen: Qualität ist top. Das Alu könnte aber härter sein. Selbst mit MwSt (EUSt.). ist man immernoch 20-30% unter Samsung & Co, bei Apple würde ich für diese Specs wohl fast das doppelte Bezahlen.
    Und XIAOMI kommt, sie waren nicht umsonst in Barcelona. Das war quasi der Auftakt, seit diesem Auftritt wissen auch Möchtegern-Geeks wer XIAOMI ist und genau jene haben das Geld.

    Ich hoffe das ich in diesem Lande hier irgendwann mal in naher Zukunft einen MI-Shop betreten darf 🙂