Xiaomi Mi Mix 4: Das sollen die technischen Daten sein

Neue Hardware wird man bei Xiaomi vorstellen. Da gibt’s am 10. August ein Event, auf dem nicht nur das neue Mi Pad 5 vorgestellt werden wird, auch das Xiaomi Mi Mix 4 soll man sehen. Zu jenem Smartphone gab es schon einige Berichte, nun wurden auf der chinesischen Social-Media-Plattform die angeblichen technischen Spezifikationen von Nutzern geteilt, die laut eigener Aussagen Zugriff auf die Präsentationsunterlagen hatten.

Demnach setze das Xiaomi Mi Mix 4 auf ein Display mit 6,67 Zoll mit 120 Hz Bildwiederholfrequenz. Dolby Vision werde da unterstützt. Unter der Haube soll der Qualcomm Snapdragon 888+ arbeiten. Bei der Kamera werden 108  + 13 + 8 Megapixel beim Haupt-Setup gelistet, die Front-Kamera löse mit 20 Megapixeln auf. 4.500 mAh stehen auf dem Akku, jener kann mit 120 Watt kabelgebunden und 50 Watt drahtlos geladen werden.

Zum Entsperren kann ein Fingerabdruckleser unter dem Display genutzt werden. Zu den weiteren Details gehören die Unterstützung für UWB (ultrawide band), NFC, Lautsprecher von Harman Kardon, eine Infrarot-Schnittstelle, LPDDR5-Arbeitsspeicher und UFS-3.1-Speicher. 225 Gramm soll das Xiaomi Mi Mix 4 schwer sein und in unterschiedlichen Konfigurationen bezüglich RAM und Speicher erscheinen. Preise kennt man bisher nicht, da wird’s vermutlich erst nach der Vorstellung so richtig konkret.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich bin mal gespannt ob da noch die eine oder andere Überraschung kommt. Das Mi Mix war eigentlich immer das Vorzeigemodell von Xiaomi, was technisch machbar war. Das Mi Mix 1 hat den schmalen Displayrand Trend ausgelöst. Derzeit sehe ich nichts was wegweisend sein wird, eventuell das fehlende Kameraloch, wenn es denn tatsächlich so kommt. Ich lasse mich aber gerne überraschen. Das gezeigte Design gefällt mir aber ganz gut. Warum es aber so schwer ist? Wegen dem Keramikgehäuse? Schade finde ich, das es für Deutschland erstmal nicht geplant ist, es soll anscheinend sogar China Only sein. Schau ma mal.

  2. Hm schade, früher waren die Mix Geräte wenigstens noch was besonderes und kamen als technische Vorreiter. Dieses Teil ist nur ein weiterer 6,7″ Klopper.

    • Jep, meine Meinung.

      Obwohl der UWB Chip doch neu sein sollte ? Mi11U hat das ja NICHT glaub ich.
      Wenn das Netzwerk groß ist, find ich UWB auch ne sehr geile Sache wie bei den Airtags.

      Sieht allgemein schon etwas wie ein abgespecktes Mi11U aus. Evtl. mit Under-Display Kamera, würde sich fürs Mix als Innovationsträger anbieten.

      Und beim Mix Fold war ja noch diese Camera Liquid Lens, vlt. ist die auch wieder dabei.

  3. Da hätte ich jetzt mehr erwartet als ein weiteres generisches Modell in der Xiaomi-Schwemme.

  4. 225g :O
    Also nicht nur bei der Größe wird von allen Herstellern versucht, neue Phabletrekorde zu brechen, auch das Gewicht wird immer mehr…je schwerer desto besser oder was? und dann nur nen popeligen 4500mah Akku?

  5. Die 225g werden wohl der 50 Watt drahtlos-Technik geschuldet sein. Und der Platz dafür wurde dem Akku abgezogen.

  6. Was soll ich mit so einem Backstein? Viel zu groß, zu schwer.

    Und die günstigeren Modell folgen diesem Modell in verschiedenen Varianten mit anderer Technik, aber wegen „Statussymbol“ muss es auch so groß sein?

    • bombvoyage says:

      Finde die 6,1 Zoll meines Samsung S10 auch schon groß, aber noch okay.

      Warum die Leute immer so Bügelbretter mit sich herumtragen wollen, ist mir auch schleierhaft.

      Und das jetzt auch noch alles und 6,7 Zoll als mini oder kompakt beworben wird, ist auch absoluter Quatsch.

      Die Leute kaufen es trotzdem. Kein Headphonejack? Egal! Kein SD-Karten Slot? Egal! Kein Ladegerät mehr? Egal! Keine Glasrückseiten mehr? Egal! 50€ Aufpreis? Egal! ….usw. usw.

  7. cartonneexpress says:

    Kein Firlefanz! Ich bin begeistert!

    Scheint endlich wieder ein würdiger Nachfolger der Mix-Reihe zu sein. Die Mix Handys waren doch nie als crazy Ultra Phone mit nie gehörten Features im highest-end gedacht. Es ging vielmehr hauptsächlich um das Design und das erreichen eines rahmenlosen Displays; dazu dann einfach solide Hardware und eine solide Kamera. Fertig, und ab damit ins MoMa.

    Nicht zu vergessen, das Mix 3 war bei release nicht mal das teuerste Smartphone im Lineup. Die „Ultra-Version“ des Mi8 (hieß damals Explorer Edition) war deutlich teurer. Das Mix 3 hatte, wie auch schon Mix 1 und 2, nur unwesentlich mehr gekostet als das reguläre Mi (8).

    …in der Tradition müssten wir hier auf einen release Preis von $799 hoffen können, aber die Zeiten wahrscheinlich vorbei.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.