Xiaomi Mi Band 7 möglicherweise mit GPS, AOD und mehr

Das unvermeidlich kommende Xiaomi Mi Band 7 soll laut der französischen Website Logger einige Neuerungen mitbringen. So will man aus einer durchgesickerten Firmware herausgefiltert haben, dass das Mi Band 7 nicht nur eigenständiges GPS mitbringen dürfte, sondern auch mit einem größeren Bildschirm mit Always-On-Funktion, smarten Weckern und mehr ausgestattet sein könnte.

Ansonsten sollen natürlich alle Vorzüge des Mi Band 6 erhalten bleiben. Der Codename des Mi Band 7 laute „L66“. Erscheinen werde das Fitness-Wearable unter den Modellnummern „M2129B1“ und „M2130B1“. Für den Bildschirm sei eine Auflösung von 490 x 192 Pixeln angedacht. Zudem solle es einen „Smart Alarm“ geben, der den Träger automatisch 30 Minuten aus dem leichten Schlaf erwecke, bevor der eigentliche Wecker zum Einsatz komme. Ebenfalls solle es einen neuen Stromsparmodus geben, der die Akkulaufzeit womöglich verlängere.

Bezüglich GPS sollte man sich aber vorerst keine zu großen Hoffnungen machen: Auch vor Erscheinen des Mi Band 6 deutete eine durchgesickerte Firmware GPS-Unterstützung an. Am Ende verzichtete das Wearable von Xiaomi aber dann doch darauf.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Mal sehen vielleicht kaufe ich das mal wieder, das 6er habe ich übersprungen. Den Wecker gab es mal im Band 1 oder 2, im 3er war er plötzlich weg und kommt jetzt erst wieder. Der Schlafphasen Wecker war echt super.

  2. Wäre ein Traum… 🙂

  3. Klaus Kleber says:

    kann das Mi Band mittlweile Google Pay (NFC)?

    • Kein Mi Band wird jemals Google Pay können, da Google Pay immer NUR auf Android funktioniert. Für Wearables sogar nur auf Wear OS.

      Das Mi Band kann aber NFC in den NFC Versionen (gibt z.B. eine vom 6er), mit ner Kreditkarte kannst du dann dort zahlen. Jedoch nicht z.B. mit PayPal wie bei Google Pay (wobei das selbst auf Wear OS nicht geht). Insbesondere mit ner Curve-Kreditkarte, welche ja quasi als Sammelstelle für alle anderen Kreditkarten gilt eine gute Sache.

    • Google Pay nicht (wird wohl auch nicht so schnell kommen), aber Zahlung über Kreditkarte mit Curve ist gar kein Problem.

  4. Google Pay braucht Android, Google hat es für kein anderes OS freigegeben.
    Antwort ist also nein.

  5. Bin immer noch beim 4er. Seitdem kam irgendwie nichts sinnvolles mehr hinzu.

    Den Schlafphasen Wecker gibt es mit notify & fit schon seit Jahren. Da der schlaftracker von den drei Bändern die ich selbst oder meine Freundin hatten aber sowieso ein schlechter Witz war und ist, bringt die Funktion ohnehin nichts. Nicht Mal ein nächtlicher Toilettengang wird hier als Wachphase erkannt. Ich hatte in all den Jahren Mi band Nutzung noch nicht eine einzige Nacht dabei, wo eine Wachphase erkannt wurde. Auch jetzt letztens bei den Orkanböen wo ich sogar vom Bett auf den Balkon bin, ist das Band der Meinung ich hätte durchgeschlafen…

  6. Der Redakteur says:

    Hat jemand Erfahrungen, ob man die Armbänder von Xiaomi mit Runtastic/Adidas Running nutzen kann?

  7. Den Schlafphasenwecker gab es damals mit dem Mi Band 1.
    Schon lange her und funktionierte bei mir damals auch manchmal gut, manchmal nicht so gut.

    https://mi-forum.net/threads/schlafphasenwecker-miband.1759/

  8. Mir fehlt einfach immer noch ein Hardwareknopf zum Anschalten. Wenn der im Band 7 kommt, kaufe ich das Band sofort. Mein Band 4 schaltet sich – trotz Displaysperre – einfach zu oft ungewollt ein/um/auf-Pause unter nassen Jacken-/Pullovers-Ärmeln/Handschustulpen. (Nass wg Regenwetters, Anstrengung usw). Der fehlende nopf ist für mich der grösste/einzige Fehler des Mi Bands. Deshalb benutze ich es kaum noch beim Laufen / Wandern / Radfahren. Beim Schwimmen zählt es die Banden ziemlich gut mit im Wasser.

    GPS kann ich sehr gut im Kombination mit dem Handy machen. Das braucht es deshalb nicht, wenn dadurch die Akkulaufzeit weiter so schön lang bleibt.

  9. Ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass mich besonders beim Radfahren (was sich ja teilweise über Stunden hinzieht) sehr stört, dass die Anzeige der aktuellen Uhrzeit (nicht der Trainingszeit) viel zu klein ist. Richtiges sogenanntes Augenpulver…

    Es wäre deshalb sehr, sehr verdienstvoll von André Westphal, wenn im in einiger Zeit folgenden Test des MI Band 7 einmal auch ein Screenshot während eines aktiven Trainings (zum Beispiel Radfahren oder Laufen) zu sehen wäre.

    Danke im Voraus

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.