Xiaomi Mi 11 & Mi 11 Pro: Vorstellung am 28. Dezember

Es steht fest: Xiaomi wird das Jahr 2020 mit der Vorstellung einer neuen Modellreihe beenden. Wie man auf Weibo ankündigt, wird man am 28. Dezember das neue Mi 11 und Mi 11 Pro vorstellen, um 12:30 Uhr deutscher Zeit soll es so weit sein.

Die Smartphones sollen die ersten mit Qualcomms neuem Snapdragon 888 Chip sein. Als Akku sollen dem Nutzer 4.780 beziehungsweise 4.970 mAh zur Verfügung stehen, geladen wird per 55 Watt oder 120 Watt (beim Pro). Vor kurzem tauchten neben diesen Informationen auch ein paar Bilder der Geräte in einer Schutzhülle auf.

Mal schauen, was die Geräte können. Wir werden auf jeden Fall zum Launch berichten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ich vermutet mal, dass dieses Gerät auch mit Miui läuft? Bringt Xiaomi überhaupt noch Geräte mit Android One? Das ist sehr schade

  2. Ein Mi 11 mit 6″ wäre toll, aber vermutlich wirds wieder ein Rise mit 6,5 oder mehr…

  3. Also ich finde weniger wäre echt manchmal mehr, Weniger Geräte dafür mehr Updates, aber das ist Wohl Wunschdenken

  4. Endlich ein neues Modell !
    Bei drei Linien (Mi, Redmi und Poco) mit gefühlt 25 Modellen war die Auswahl dann doch arg begrenzt

    • Ach komm. Man darf doch zwischen ziemlich vielen Gerätegrößen wählen:
      Da wären zu groß und viel zu groß.

      Die großen Akkugrößen lassen nichts Gutes erahnen. Apple freut sich, inzwischen machen sie immer mehr Werbung für das iPhone „Mini“. Endlich wieder ein halbwegs nutzbares Gerät. Nur völlig überteuert und mit Glas hochempfindlich.

      • Ist klar, Apple Freud sich!
        Dann Vergleich mal, wie viele so ein Mikro Smartphone haben wollen,
        gegen die, die auf je größer desto besser stehen!
        Da gewinnt natürlich, je größer desto besser!
        Sonst würden die Hersteller, ja nicht immer größere bauen,
        wenn angeblich, alle Mikro Smartphones haben wollen!
        Ich kaufe nichts unter 7,2 Zoll (Mate 20X)!
        Was die meisten wohl vergessen ist,
        das das nicht mehr das 16:9 Format ist, so wie Tablets es noch haben!
        Denn ein 7 Zoll Smartphone (ca.20:9), ist erheblich kleiner als ein 7 Zoll Tablet!
        Das Nexus 6 (6 Zoll 16:9) ist genau so breit, wie das Mate 20X (7,2 Zoll 19:9)!

  5. Die Sache ist die dass Xiaomi für fast jeden Kunden mittlerweile ein Top Smartphone im Angebot hat. Bis auf den kleinen Formfaktor (iPhone 12 Mini) gibt es eigentlich alles zu einem top Preis. Werde das Poco X3 mit 128GB um 165€ verschenken. Die Preise sind wirklich ein Hammer.

  6. Xiaomi macht es halt wie Samsung. Den Markt mit unzähligen Modellen in jeder Preislage überfluten. Es funktioniert ja leider…

  7. Ich habe mir im Juni das Mi9T Pro gekauft und es war der größte Fehlkauf den ich bisher getätigt habe.
    Die Firmware ist so dermaßen mit Apps und Hintergrunddiensten zugemüllt, dass man sofort die miese Performance spürt.
    Es läuft im Hintergrund ein Virenprogramm, der sich ohne weiteres nicht deinstallieren lässt, ebenso ein Reiniger, der seine Updates von Tencent besorgt, ein Taschenrechner bei dem man eine Nutzungsbedingung zustimmen muss uvm.

    Seit 2010 beschäftige ich mich mit modding (Custom Rom, Kernel, Root, undervolting etc.) Und Xiaomi ist hierfür komplett ungeeignet.
    Es gibt nur ein paar Roms die noch regelmäßig gepflegt, aber das sind typische Roms wo man zb die Schriftfarbe der Uhr ändern kann und allgemein voll mit Funktionen ist, die keiner braucht.
    Auch dort ist die Performance sehr mies.
    Derzeit gibt es nur eine inoffizielle Version von Lineage und diese wird von einer einzigen Person betreut. Das letzte Update hierfür gab es im Oktober…
    Seitdem hört man nichts mehr vom Entwickler.
    Und es sieht sehr schlecht aus, dass künftig eine offizielle Version erscheinen wird…
    Also das war definitiv mein erstes und letztes Handy von Xiaomi. Die Hardware ist top, die Firmware und für Leute die Custom Roms nutzen wollen ein Flop!

    Seit August 2014 hatte ich ein Oneplus One und das Teil war ein Traum.
    Die Custom Roms wurden über Jahre gepflegt und erhalten heute noch Updates.

    Mein nächstes Handy wird definitiv wieder ein Oneplus oder ein Pixel.
    Denn bei diesen beiden gibt’s absolut keine Probleme bzgl. Bootloader.

    • Was soll denn dieser dieser sinnfreie Kommentar. Ich bin mit meinem MI10 seit Monaten in der xiaomi.eu Beta weekly und bin den Devs dankbar

      • Bitte für Opa: Gibt’s auch für Poco X3 sowas wie ‚xiaomi.eu Beta weekly‘ und was bedeutet das?

        • @bat ‚xiaomi.eu Beta weekly‘

          Custom ROM von xiaomi.eu für die Frickelfraktion, wo Elemente vom originalen China ROM mit dem originalen Global ROM gemixt werden, +bessere Übersetzungen, -diverser Chinamüll.

          Seit Android 10 und 11 hat man da allerdings wegen des geöffneten Bootloaders und Google Richtlinien immer mal keinen zertifizierten Playstore, somit kein GPay, und den Widevine Level 3 statt 1. Dazu Safetynet false. Hab das Theater jetzt mit fünf verschiedenen Mi Geräten in den letzten Jahren durch, zuletzt Mi 10 Lite 5G (das ganz normal auch mit dem vorinstallierten Werks ROM funktioniert).

          Wie geschrieben xiaomi.eu nur für die merk- und schmerzbefreite Frickelfraktion sinnvoll nutzbar, mit deren speziellen Ansprüchen. Welche Gerät unterstützt sind, muss man da nachlesen. Falls jetzt nur noch mehr Fragen entstanden sind, Finger weg, oder sehr viel lesen, zum Auffüllen der Lücken per Google Suche.

          • Danke.
            Nichts mehr für mich.
            Wo/wie mach ich mich darüber schlau, welche Apps vom Poco X3, die ich NICHT selbst installiert habe, die also mit dem Poco kamen, ich nutzen kann, ohne alle meine Daten nach China auszuliefern (bisher hab ich keine ‚Datennutzungsbewilligung‘ – oder wie immer das heißt – erteilt). Diesbezüglich fühl ich mich sehr hilflos. Oder ist diese Auslieferung auch nicht problematischer als die an Google?

    • Kann dem nicht zustimmen.
      Habe auch ein k20pro. Roms gibt es auf xda sehr viele. Mein Phone läuft schnell und geschmeidig. Lineage musste ich in der Tat verlassen, da man sich auf Lineage 18 konzentriert, dort aber noch nicht alles läuft. Kann dir empfehlen, das AICP 17 zu probieren.
      Und rooten – man kann Xiaomi rooten. Wenn du dich seit 10 Jahren damit auseinander setzt, wirst du das ja wissen.
      Zum Mi11 – mir sind die Top Modelle nun doch zu teuer. Und ich oute mich als Fan von Riesenhhandys. Das MiMax war perfekt für mich. So etwas vermisse ich bei Xiaomi. Ein 7 Zoll mit einem 8000er Akku – wäre sofort meines. Hat eben jeder so sein Geschmäckle. 🙂

  8. Bin zwar auf die weitere Ausstattung gespannt, schlussendlich entscheidet der Preis dafür.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.