Xiaomi Mi 11 Lite in einigen Ländern bereits im Verkauf

Das Xiaomi Mi 11 Lite wird aller Voraussicht nach am nächsten Montag offiziell vorgestellt. In der Gerüchteküche taucht das Smartphone aktuell beinahe täglich auf. Das ist kein Wunder, denn in Italien hatten offenbar einige Händler das Warten satt: Sie haben einfach vor der offziellen Vorstellung mit dem Verkauf begonnen. Das Xiaomi Mi 11 Lite 4G kostet bei unseren Nachbarn mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz 320 Euro. Ob dies auch die offizielle unverbindliche Preisempfehlung sein wird, ist natürlich offen.

Ihr habt auch richtig gelesen: Offenbar wird es das Xiaomi Mi 11 Lite einmal als 4G- und einmal als 5G-Variante geben. Abweichen wird da der SoC. Ein höherwertiger Prozessor mit 5G-Modem wird natürlich auch dazu führen, dass das Mi 11 Lite 5G teurer sein wird, als sein 4G-Geschwisterlein. Es wird auch gemunkelt, dass das Xiaomi Mi 11 Lite 5G dann mehr RAM und Speicherplatz biete.

Der italienische Händler Tecnosell bestätigt für das Mi 11 Lite 4G ein AMOLED-Display mit 6,55 Zoll, FHD+ und 90 Hz. Als Chip finden wir hier den Qualcomm Snapdragon 732G vor – wie auch im Redmi Note 10 Pro. Was die Kamera betrifft, so sind an der Rückseite 64 (Weitwinkel) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 5 (Telemakro) an Bord. Die Frontkamera soll auf 16 Megapixel kommen. Mittlerweile hat der Anbieter seine Produktlistung allerdings entfernt.

Als weitere Specs sind ein Akku mit 4.250 mAh und 33-Watt-Schnellladung sowie Android 11 mit MIUI 12 als Überzug genannt worden. An Schnittstellen werden wir unter anderem Bluetooth 5.1, Dual-SIM, microSD und auch NFC vorfinden. Mal sehen, wie das Mi 11 Lite 5G da abweichen wird und welchen Prozessor Xiaomi ins Innere verfrachtet.

Zumindest dürfte nun klar sein, dass wir das Xiaomi Mi 11 Lite in seinen 4G- bzw. 5G-Varianten am 29. März 2021 zu Gesicht bekommen werden. Auch ein Xiaomi Mi 11 Pro, das mich persönlich noch mehr interessieren würde, könnte dann das Licht der Welt erblicken. Steht eines der Smartphones auf eurer persönlichen Wunschliste?

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Das „Lite“ scheint in mehreren belangen das bessere Mi 11 zu sein:
    • Kein gekrümmtes Display
    • Hoffentliche keine Glasrückseite, also wesentlich robuster.
    • Relativ vernünftiger Preis für ein Smartphone

    Ich hoffe der sogenannte „Mega Launch“ bringt uns ein normales M11 „Standard Edition“. Ein Gegenstück zum iPhone Mini, kleineres Display, kleineres Gehäuse, kleinerer Akku, kein Glas und 5G als Option. Bei 500 Euro Preisdifferenz sollte man Kunden finden. Google hat ja beim Pixel 4a schon mal angefangen zu lernen. Unter 140 mm Kantenlänge werden die Gerät attraktiv.

    Wo soll ich den so ein großes Gerät hinstecken? Haben die Jeanshersteller nicht inzwischen Kartellklage gegen die Telefonhersteller eingereicht? Das mit den Smartphones in der Gesäßtasche sollte kaum noch möglich sein. Inzwischen sehe ich Leute mit Schnürren um den Hals und daran dann ein großes Smartphone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.